Heizung/Energie | Unternehmen & Markt | 25.04.2017

ebm-papst weiht Denkfabrik ein

In Osnabrück werden verbrennungstechnische Regelungen entwickelt

  • Feierliche Eröffnung des Entwicklungszentrums in Osnabrück: Links Oberbürgermeister Wolfgang Griesert, rechts Stefan Brandl, Vorsitzender der Gruppengeschäftsführung der ebm-papst Gruppe. (Foto: ebm-papst)

  • Die Köpfe des Entwicklungszentrums: Hans-Joachim Klink, Leiter Plattformentwicklung in Landshut, Stephan Wald, Entwicklungsleiter Heizwärme in Osnabrück, und Stefan Brandl. (Foto: Christa Henke)

Die ebm-papst-Gruppe (www.ebm-papst.de) aus dem baden-württembergischen Mulfingen hat in Osnabrück sein Forschungs- und Entwicklungszentrum feierlich eröffnet. In Kooperation mit der auf Gasheiztechnik spezialisierten Unternehmenstochter ebm-papst Landshut werden dort zukünftig verbrennungstechnische Regelungen für Brennwertheizungen entwickelt.
 
Im Beisein von Oberbürgermeister Wolfgang Griesert gab Hans-Joachim Klink, Leiter der Plattformentwicklung bei ebm-papst Landshut, einen Ausblick auf anstehende Forschungsprojekte. „Auf dem Weg zum Smart Home sollen unsere Digitalexperten vor Ort neue intelligente Lösungen rund um die Heiztechnik entwickeln. Dabei geht es zunächst um die elektronische Verbrennungsregelung, die eine optimale Mischung von Gas und Luft regelt und zu einer schadstoffarmen Verbrennung mit bestmöglicher Nutzung der Energie führt.“  
Auf 400 m2 investierte das Familienunternehmen in eine Forschungs- und Laborausstattung und beschäftigt im ersten Schritt ein zehnköpfiges Entwicklungsteam.
 
„Mit dieser Denkfabrik versprechen wir uns eine konsequente Weiterentwicklung unseres Heiztechnik-Know-hows bei Energieeffizienz, Digitalisierung sowie dem Trend hin zu intelligenten Systemen“, erklärt Stefan Brandl, Vorsitzender der Gruppengeschäftsführung der ebm-papst Gruppe und ergänzt: „Durch die Nähe zu unserer holländischen Tochter ebm-papst Heating Systems, zu Bildungsinstituten sowie Fachkräften ist Osnabrück ein sehr attraktiver Standort.“

Thematisch passende Beiträge

  • Elektronische Regelung für Gasgebläse

    Die heute üblichen Vormischbrenner gewährleisten Flammtemperaturen unter 1300 °C und damit niedrige Stick­oxidwerte. Schwankungen in der Gasqualität verändern jedoch das Gas-/Luftverhältnis im Brennraum. Werden sie nicht ausgeglichen, kann es zu unerwünschter Geräuschbildung, erhöhter Schadstoffemission oder verminderter Heizleistung kommen. Neuartige elektronische Regelungen werden hier zum...

  • ebm-papst mit neuem Produktionswerk

    Erweiterung am Standort Landshut

    Bereits im Jahr 2013 erweiterte ebm-papst (www.ebmpapst.de) den Standort Landshut um ein hochmodernes Logistikzentrum. In direkter Anbindung wurde nun in weniger als einem Jahr ein neues Produktionswerk errichtet, in das rund 14 Mio. € investiert wurden. Grund für den Neubau ist vor allem das dynamische Wachstum im Heiztechnikbereich: Neue EU-Verordnungen schreiben umweltfreundlichere...

  • Gusspelletheizkessel

    Der Gusspelletheizkessel „GK-4K 30 öko“ von IBC Heiztechnik  mit 10 bis 30 KW leistungsstarkem gusseisernen Heizofen für die Verbrennung von Pellets ist ab sofort BAFA-förderfähig. Außerdem erreicht der „IBC GK-4K 30 öko“ einen Wirkungsgrad von über 90 % und schöpft ein Höchstmaß an Energie aus dem Brennstoff Pellets. IBC Heizkessel werden aus Gusseisen hergestellt. Dieses Material ist im...

  • Aus Öl wird Gas

    Durch das Prinzip der thermodynamischen Gemischaufbereitung wird Heizöl in Gas umgewandelt. Das Ergebnis ist eine Verbrennung mit blauer Flamme. Mit dem „Raketenbrenner“ der MHG Heiztechnik GmbH liegen Heizölverbrauch und Emissionen auf niedrigstem Niveau. Einsatzgebiet des „Raketenbrenners“ sind Heizkessel aller Generationen, damit an funktionstüchtigen Heizkesseln alle Grenzwerte eingehalten...

  • Neuer Wolf-Verkaufsberater in Osnabrück

    Marcel Affing in Niedersachsen aktiv

    Seit dem 1. April 2015 unterstützt Marcel Affing das Team des bayerischen Heizungs- und Klimaspezialisten Wolf (www.wolf-heiztechnik) als Verkaufsberater in Osnabrück. Der 27-jährige ausgebildete Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist bereits seit 2012 für die Wolf GmbH tätig. Zu seinen Aufgaben gehörte seither die Beratung und Angebotserstellung im Innendienst. Zukünftig...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2017

    Nichts ist schöner, als die kalte Jahreszeit vor einem prasselnden Ofenfeuer zu verbringen. Aber müssen es züngelnde Flammen am Scheitholz sein? Vielleicht sorgt auch die Strahlungswärme eines Pelletsofens für Wohlbefinden. In unserem Sonderteil „Heizen mit Stil“ stellen wir Ihnen Lösungen zu Festbrennstoffen vor.

    Ein weiteres Thema werden die Möglichkeiten der Digitalisierung im Handwerk sein. Hierbei geben Experten Tipps für Handwerksbetriebe und zeigen auf, was man tun bzw. was man besser lassen sollte. Unsicherheiten gibt es aber nicht nur bei der Digitalisierung, auch nasse Oberflächen im Bad können den Stand beeinträchtigen. Bei einer Montage-Story zeigen wir auf, wie Sie fast unsichtbar mehr Grip ins Bad bekommen.
    In der nächsten Ausgabe finden Sie zudem einen Beitrag zu Stagnations- und Verkeimungsschutz bei elektronischen Armaturen und Hinweise für Arbeitssicherheit auf Hubarbeitsbühnen.

    Freuen Sie sich als auf die Ausgabe 9/2017, die am 11. Dezember erscheint!

    Bildquelle: Wosilat Fotografie

Content Management by InterRed