Komfort in jeder Höhe

Marktübersicht Waschtisch- und WC-Lifter

Einen wichtigen Beitrag zum Badkomfort in jeder Lebenslage leisten höhenverstellbare Waschtische und WCs, sowohl in Krankenhäusern als auch Pflegeeinrichtungen. Einige der am Markt erhältlichen Systeme stellt die Marktübersicht vor.

Höhenverstellbare WCs und Waschtische schaffen mehr Lebensqualität im Alltag, da sie die Sicherheit und damit die Selbständigkeit der Benutzer im Bad erhöhen. Das betrifft am WC das sichere Hinsetzen und Aufstehen älterer Menschen, aber auch mobilitäts-eingeschränkter Personen jeden Alters. Am Waschtisch wiederum stellt die Standardhöhe oft ein Problem für überdurchschnittlich große oder kleine Menschen dar. Flexible Höhenverstellbarkeit schafft in beiden Bereichen ein „Bad für alle“. Neben dem privaten Wohnen gilt dies natürlich auch für gewerbliche und Pflegeeinrichtungen.

Mehr Flexibilität am Waschtisch

Die „Designline 417“ von Granberg ist ein wohnlich gestalteter Waschtischlift aus Laminat. Spiegel und Beleuchtung folgen den Bewegungen, die Technik wird verdeckt.
Quelle: Granberg

Die „Designline 417“ von Granberg ist ein wohnlich gestalteter Waschtischlift aus Laminat. Spiegel und Beleuchtung folgen den Bewegungen, die Technik wird verdeckt.
Quelle: Granberg
Granberg, Spezialist für höhenverstellbare Küchen und Bäder, bietet zwei Lösungen an, die zugleich unterschiedliche Preisstellungen bedeuten: elektrisch betrieben oder mechanisch. Das elektrisch höhenverstellbare Modell „Designline 417“ besteht im Aufbau aus einem Modul, das fest auf der Wand sitzt, und einem Gleitrahmen mit Montageplatte für den Waschtisch. Diese Frontplatte trägt auch Spiegel und Beleuchtung, alles läuft bei Lift-Betrieb mit. Die Installationen sind durch das bewegliche Element abgedeckt.

Granbergs „Basicline 415“ eignet sich für die Montage unter vorhandenen Spiegeln oder Spiegelschränken. Der Hub beträgt wie beim „Designline 417“ max. 25 cm und lässt sich ebenfalls per Handtaster elektrisch in Position bringen. Der Lifter von 65 cm Breite kann mit fast allen Waschtischen kombiniert werden; zudem sind motorisch verstellbare Waschtische mit breiterer Ablage erhältlich.

Manuell höhenverstellbare Systeme runden das Sortiment bei Granberg ab. Zur Auswahl stehen schrittweise oder stufenlose Anpassung.

Mehr Flexibilität im wohnlichen Bad

Das höhenverstellbare Waschtisch- und das WC-Modul, beide Serie „S 50“ von Hewi, präsentieren sich an einer beweglichen Plexiglasscheibe.
Quelle: Hewi

Das höhenverstellbare Waschtisch- und das WC-Modul, beide Serie „S 50“ von Hewi, präsentieren sich an einer beweglichen Plexiglasscheibe.
Quelle: Hewi
Die individuell höhenverstellbaren WC- und Waschtischmodule des Programms „S 50“ von Hewi haben Plexiglasfronten in Weiß und Grau und harmonieren mit einer wohnlichen Badgestaltung. Sie lassen sich per Funkfernbedienung stufenlos auf die passende Höhe einstellen. Dabei kann der Nutzer die Sitzhöhe der WC-Keramik um 15 cm variieren. Optionale Stützklappgriffe sind in barrierefreier Höhe angebracht und variieren ihre Position parallel zu der des WCs.

Das Waschtischmodul „S 50“ kann je nach Bedarf in seiner Höhe zwischen 70 und 100 cm verstellt werden. Mittels eines bis zur Oberkante des Waschbeckens reichenden Spiegels (optional mit LED-Beleuchtung) lässt sich das Element sowohl im Stehen als auch im Sitzen (unterfahrbar) bequem nutzen. Erhältlich ist der Lifter mit Hewi Waschtischen aus Mineralguss in unterschiedlichen Abmessungen.

Flexible Lösungen mit einer Gasdruckfeder anstelle ­Elektrik bietet der Hersteller Viega im Sortiment „Prevista“. Die höhenverstellbaren WC- bzw. Waschtischmodule können als durchaus „wohnlich“ gelten. Die gesamte Technik verschwindet hinter einer Glas-Abdeckscheibe, auf der sich die Objekte jeweils vor der Vorwandinstallation bewegen. Der stufenlose Hub beträgt beim Waschtisch 20 cm, beim WC 8 cm. Ausgelöst wird er hydraulisch und kommt ohne Motor aus.

Hebe- und Senkvorrichtungen

... die sich stufenlos auf die gewünschte Höhe einstellen lassen – elektrisch oder per Kurbelbedienung.
Quelle: Pressalit

... die sich stufenlos auf die gewünschte Höhe einstellen lassen – elektrisch oder per Kurbelbedienung.
Quelle: Pressalit
Der dänische Hersteller Pressalit bietet mit „Care Select“, „Plus“ und „Matrix“ manuelle und motorische Hebe- und Senkvorrichtungen für Waschtisch und WC in verschiedenen Montage- und Bedienvarianten. Auf einer Wandschiene montiert, lässt sich der „Pressalit Plus“-Waschtisch seitlich verschieben, was kleine Anpassungen ermöglicht.

Die WC-Lifter „Pressalit Select“ können mit Stützklappgriffen kombiniert werden. Die elektrische Anpassung bietet Sitzhöhen von 42,5 bis 82,5 cm, mit der Handkurbel ist eine Anpassung um 30 cm möglich. Bei den „Pressalit Select“ Waschtisch-Liftern handelt es sich wie bei den WC-Liftern um eine Kombination aus fixiertem Rahmen und einer beweglichen Montagefläche, die sich elektrisch oder mechanisch verstellen lässt. Der Motor ermöglicht eine Höhenverstellung von 67 bis 97 cm über dem Boden, ausgelöst entweder an einer seitlichen Griffstange oder per Fernbedienung. Die Waschtischlifter gibt es auch mit einer Wandarmatur, die ebenso auf der höhenverstellbaren Trägerplatte montiert ist. Der Waschtischlifter „Pressalit Matrix“ ist am vorderen Bedienknopf um 20 cm höhenverstellbar.

Lift-Systeme und Raumdesign

Walraven, ein Hersteller mit Hauptsitz in den ­Niederlanden, bietet elektrisch oder mechanisch höhenverstellbare Vorwandelemente für WC und Waschtisch. Die Produkte der „BIS Vario-Linie“ sind zum einen komplett in die Wand einbaubar und auch während der Nutzung höhenverstellbar. Dazu lässt sich die Sitzhöhe beim „BIS Vario DeSign 30“ stufenlos um 30 cm verstellen. Auch für den Anschluss eines Dusch-WCs sind Modelle im Angebot. Das Modell „BIS Vario WC Care 30“ ist vorgerüstet, um Stützklappgriffe mit integriertem Bedienfeld an den vorgerüsteten Montagerahmen anzubringen.

Beim höhenverstellbaren Waschtisch wird sich die Beplankung über dessen gesamte Breite sinnvollerweise am Raumdesign orientieren. Vielfach bietet sich eine weiße Front an, auf der das Waschbecken zum Auf- und Abfahren mit seinen Ablagen festmontiert ist. Das Waschtisch-Vorwandelement ist wie die WC-Module um bis zu 30 cm elektrisch in der Senkrechten verstell bar, sodass sich die Oberkante stufenlos in einer Höhe zwischen 70 und 100 cm positionieren lässt.

Die Marktübersicht im Überblick


Bildrechte liegen bei den Herstellern.

Bildrechte liegen bei den Herstellern.

Bildrechte liegen bei den Herstellern.
Bildrechte liegen bei den Herstellern.
 
Bildrechte liegen bei den Herstellern.
Bildrechte liegen bei den Herstellern.

Weitere Informationen zu den Unternehmen
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-01

Waschtischlifter

Das „Sanilife“-Programm der SFA Sanibroy GmbH beinhaltet Produkte für das Badezimmer, die barrierearm sind und das Hantieren im Bad sicher gestalten. Eines dieser Produkte ist der Waschtischlifter...

mehr
Ausgabe 2016-01

Individuell höhenverstellbar

SHK Essen: Halle 10, Stand 10C08 Mit „S 50“ bietet HEWI Waschtisch- und WC-Module an, die sich in ihrer Höhe individuell an die Bedürfnisse aller Nutzer anpassen lassen. Angetrieben durch einen...

mehr
Ausgabe 2020-5-6

Waschtischmodul

Angesichts der demografischen Entwicklung werden mehr Waschplätze benötigt, die älteren und körperlich eingeschränkten Personen die Benutzung des Waschtischs erleichtern. Der Waschtisch sollte in...

mehr
Ausgabe 2019-03

Höhenverstellung

Das Vorwandinstallationssystem „VariVIT“ von Mepa trägt mit Waschtisch-, Urinal-, Bidet- und WC-Elementen sowie zahlreichen nutzenorientierten Spezialelementen wie zum Beispiel dem „Air WC“...

mehr
Ausgabe 2021-04

Vorwandinstallationssystem

Über die Schallentkopplung hinaus hat Conel bei „VIS“ die Kunststoffhalterung der Waschtisch-Elemente „CVIS3WT112“ und „CVIS3WTB112“ hinsichtlich der Höhenverstellung von Befestigung und...

mehr