SHK-Handwerk weiter auf Wachstumskurs

Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer des ZVSHK.
Quelle: www.christoph-papsch.de

Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer des ZVSHK.
Quelle: www.christoph-papsch.de
Das deutsche Sanitär- und Heizungsbauerhandwerk konnte 2023 seinen Umsatz erneut steigern. Trotz nachlassender Konjunktur und zurückgehender Neubautätigkeit haben die 48.100 Betriebe des Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerks im zurückliegenden Jahr ein Umsatzplus von 4,2 Mrd. € gegenüber dem Vorjahr erwirtschaftet. Nach vorläufigen Schätzungen des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) liegt der Jahresumsatz 2023 des SHK-Handwerks bei 61,7 Mrd. €. Darin eingerechnet sind die Umsatzzuwächse der drei kleineren Gewerke, die der ZVSHK ebenfalls vertritt: die der Klempner, Behälter- und Apparatebauer und der Ofen- und Luftheizungsbauer. Zehn Jahre zuvor lag der Jahresumsatz insgesamt noch bei 38,9 Mrd. €. „In der ersten Jahreshälfte profitierten die Betriebe von den Überhängen eines unglaublichen Nachfragebooms für Wärmepumpen. Treiber hierfür war die seit Mitte 2022 zunehmende Sorge der Verbraucher vor einer Gaskrise nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine“, erläutert Helmut Bramann, Hauptgeschäftsführer des ZVSHK. In der zweiten Jahreshälfte hätte politisch ausgelöste Verunsicherung durch die Hängepartie um die Novelle des GEGs und dessen künftiger Förderkulisse, die bis zum Jahresende 2023 nicht feststand, dann die Nachfrage nach Öl- und Gasheizungen gesteigert, während der Absatz von Wärmepumpen einbrach. Im Verhältnis zum Vorjahr konnte das SHK-Handwerk seine Leistung im Bereich der Heizungsmodernisierung nochmal deutlich steigern: Über 1,2 Mio. Wärmeerzeuger wurden installiert, darunter ein wachsender Anteil Wärmepumpen, von denen 356.000 herstellerseitig neu in den Markt gebracht wurden. Zurückgegangen ist 2023 nach Einschätzung des ZSVHK die Installationsleistung bei Bädern. Sie liegt mit knapp 1 Mio. neu gebauter oder sanierter Bäder unter dem sonstigen Durchschnittswert von 1,2 Mio. Badinstallationen pro Jahr.

x

Thematisch passende Artikel:

ZVSHK: Leitfaden für SHK-Betriebe im Umgang mit der Corona-Krise

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) hat einen Leitfaden für SHK-Betriebe im Umgang mit der Corona-Krise veröffentlicht. Denn obwohl Dienstleister und Handwerker zur Zeit ihrer...

mehr
Ausgabe 03/2019

Rekordbilanz 2018 im Handwerk

3,8 % Umsatzwachstum

Seit elf Jahren sind die konjunkturellen Zahlen durchweg positiv. Auch 2018 konnte das Sanitär-, Heizungs- und Klimahandwerk gestiegenen Jahresumsatz nachweisen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der...

mehr
Ausgabe 03/2023

ZVSHK hat weiter Qualität im Blick

Im Rahmen der ISH rückte der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) auch sein Qualitätszertifikat in den Fokus. Für acht Hersteller wurde der gesetzte Qualitätsanspruch nach einer...

mehr

ZVSHK beendet Mitgliedschaft in IEU

Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) wird seine Mitgliedschaft bei der Initiative Erdgas pro Umwelt (IEU) mit Wirkung zum Jahresende 2012 beenden. Vorstand und Hauptgeschäftsführung des...

mehr

Sanitär- und Heizungsbauerhandwerk mit positiver Jahresbilanz 2022

980.000 Wärmeerzeuger hat das deutsche Heizungsbauerhandwerk im Jahr 2022 installiert. Darunter 236.000 Wärmepumpen. Das entspricht fast der Hälfte der von der Bundesregierung ab dem Jahr 2024...

mehr