Handling von Transportern verbessern

Seit der Mercedes Sprinter Mitte der 90er Jahre die Klasse der Kleintransporter revolutionierte, boomt das Segment. Die Fahreigenschaften werden immer PKW-ähnlicher, doch einige Achillesfersen bleiben. Auch Stoßdämpferhersteller Bilstein hat Optimierungspotenzial festgestellt. Im Fahrversuch hat das Unternehmen deshalb seinen verbesserten Serienersatzstoßdämpfer „B6“ für zahlreiche Fahrzeugmodelle zielgruppengerecht adaptiert. Dieses eintragungsfreie Produkt bietet deutlich mehr Dämpfkraft als das Serienteil. Die ausgewogene Abstimmung sorgt dennoch für viel Komfort und das perfekte Fahrgefühl. So können sich Transporter trotz ihres konstruktionsbedingt hohen Schwerpunkts, teilweise heikler Lastwechselreaktionen und erhöhter Seitenwindempfindlichkeit kaum aufschaukeln oder unvermittelt ausbrechen – was die Unfallgefahr reduziert. Denn rein funktional betrachtet ist der Stoßdämpfer ein Schwingungsdämpfer, der dafür sorgt, dass die durch die Federung hervorgerufenen Schwingungen kontrolliert abgebaut werden. Welche Fahrzeugmodelle und -versionen der „B6“ abgedeckt, verrät der Bilstein-Online-Katalog. Je nach den modellspezifischen Anforderungen ist der „B6“ für Vorder-, Hinter- oder beide Achsen verfügbar.

Thyssenkrupp Bilstein

58256 Ennepetal

02333 791-0

info@bilstein.de

www.bilstein.com/de

x