Hotel Villa Saxer in Goslar

Produkte für individuelle Badgestaltung

Nach knapp zwei Jahren Bauzeit hat im Frühjahr 2018 das Hotel „Villa Saxer“ in der historischen Goslarer Altstadt eröffnet. Im 4-Sterne-Superior-Hotel stehen 100 Betten in 41 Zimmern zur Verfügung. Die Anlage setzt sich aus einem denkmalgeschützten Altbau (früheres Polizeigebäude) und einem Neubau zusammen. Die Bauherren Michail und Niklas Suliktsis, Vater und Sohn, sind stolz auf die vielen Individualitäten in ihrem Hotel - kein (Bade-) Raum ähnelt dem anderen. Alte Holzbalken und Steinbögen inszenieren die historischen Altbauzimmer, in den oberen Etagen bieten sich sehenswerte Aussichten auf die Altstadt und das gebirgige Umland.

In den Badezimmern des Hotels wurden verschiedene Alape-Produkte (www.alape.com) eingebaut. Neben den in Serie produzierten Produkten „Metaphor“ und „Unisono“ fertigte die Goslarer Manufaktur für das Hotel eine Sonderwaschtischlösung an: „WT.PR1200“ ist breiter als die „Standardversionen“, die Beckenmulde des rechteckigen Waschtischs ist auf der linken Seite positioniert und die Spezialanfertigung verfügt über eine Handtuchhalterung sowie einen Papiertuchspender.

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Mit Sonderanfertigungen wie dem „WT.PR1200“ trägt Alape dem zunehmenden Trend zur Individualisierung der Badgestaltung Rechnung. Unabhängig von der Bauaufgabe können die Produkte über den Serienstandard hinaus in Farbe, Maß und Funktion an die Anforderungen eines Projekts angepasst werden. Die Waschtischlösungen sind variabel in Breite, Tiefe und Höhe. Durch ihren konstruktiven Aufbau können außerdem Funktionselemente wie Lotion-, Kosmetik- oder Papiertuchspender und Handtuchhalter integriert werden. Waschplätze in engen oder komplexen Raumsituationen, beispielsweise in Türnähe, kann die Manufaktur mithilfe von Schrägschnitten und Ausklinkungen im Waschtisch realisieren. Für Nischen fertigt Alape auf Maß. Auch bei individuellen Vorgaben behalten die Becken und Waschtische mit einer Maßtoleranz von gerade einmal +2 / -0 Millimeter stets ihre Präzision. Ob Kleinst-, Haupt- oder Hotelbad, halböffentlicher Sanitärraum oder Spa-Bereich: Die Kompetenz des Unternehmens endet nicht bei Becken und Waschtischen. Auch die Kombination mit Trägerplatten und Möbelprogrammen sowie die Realisierung von Einzel- oder Reihenanlagen gehören zum Leistungsspektrum. Diese Formenvielfalt und Präzision wird durch den charakteristischen Werkstoff glasierter Stahl erreicht.

Im Hotel „Villa Saxer“ kommen die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten mit Alape-Produkten zur Geltung. Die Firma bietet eine Vielzahl an innovativen Einbauarten für die Waschbecken: Es gibt Einbau-, Unterbau- und Halbeinbaubecken, Becken für den flächenbündigen Einbau sowie Aufsatz- und Schalenbecken. Damit ermöglicht Alape, mit kleinen, feinen Unterschieden Akzente in der Badgestaltung zu setzen.

Niklas Suliktsis (Geschäftsführer Hotel Villa Saxer)hat sich aus verschiedenen Gründen für Produkte aus dem Hause Alape entschieden: „Bei der Planung haben wir in erster Linie nach qualitativ hochwertigen Produkten Ausschau gehalten und versucht regionale Unternehmen zu berücksichtigen. Mit Alape haben wir einen international renommierten Partner gefunden, der filigrane Waschplatzlösungen zu bieten hat und stark in der Harz-Region verankert ist. Ein wesentlicher Faktor für die Zusammenarbeit mit Alape waren aber auch die unzähligen Möglichkeiten in der Gestaltung von Badlandschaften. Mit diversen Arten des Einbaus und Sonderanfertigungen konnte den jeweils unterschiedlichen Begebenheiten der 41 Zimmer optimal Rechnung getragen werden. Der Bau resp. Umbau des Hotels war eine komplexe Angelegenheit, da jedes Zimmer, jede Ecke und jeder Winkel anders geplant werden musste. Mit Alape als Spezialisten von individuellen Lösungen für den Waschplatz war es möglich, alle Badezimmer bestmöglich zu gestalten.“

Lösung für jede Raumsituation

Die von sieger design entwickelte Serie „Metaphor“ wurde im Hotel „Villa Saxer“ in der Standardausführung eingebaut. „Metaphor“ zeichnet sich neben der Reinheit der geometrischen Form, auch durch die durchdachte Funktionalität von Becken und Möbel aus. Ein verschiebbares Tableau auf dem Rand des Beckens dient als flexible Ablagefläche. Wahlweise links oder rechts am Waschplatz ist zudem ein Handtuchhalter positioniert, der die funktionsorientierte Gestaltung von „Metaphor“ unterstreicht. Im Hotel in der Altstadt von Goslar wurden auch Aufsatzbecken der Modellreihe „Unisono“ eingebaut. Das ebenfalls mit sieger design entwickelte Becken umfasst eine nur 3 mm starke Seitenwand, die mit der Trägerplatte verbunden ist. Dank des belastbaren Stahlkörpers und der homogenen Glasoberfläche bleibt „Unisono“ trotz seiner geringen Materialstärke äußerst stabil und widerstandsfähig. Das Aufsatzbecken ist in drei Größen mit den Maβen 325, 375, und 400 mm erhältlich und somit in verschiedenen Raumsituationen einsetzbar.

Thematisch passende Artikel:

Optik ändert sich

Die Sehnsucht des Menschen, zu empfinden statt alles rational zu begreifen, bildet die Grundlage für eine neue Beckenform von Alape: „Tangens“. Der Blick des Betrachters wird auf die Welle gezogen,...

mehr

Kompakte Waschplatzlösungen

„Insert“ von Alape ist ein kompakter Waschplatz – speziell für kleine Badezimmer. Die zwei Ausführungen der „Insert“-Serie zeichnen sich durch eine klare Formensprache aus. „Insert“ besteht...

mehr

Kleine Abmessungen

Der puristische Waschplatz „Folio“ von Alape wurde um zwei Produkte mit kleinen Abmessungen erweitert und lässt sich damit perfekt in Kleinst- und Gästebäder integrieren. Die dazugehörigen...

mehr

Ablagesystem

SHK Essen: Halle 11, Stand C02 Mit „Assist“ präsentiert Alape ein ergänzendes Ablagesystem zu dem Becken- und Waschtischprogramm „A?form“ und den dazu passenden Möbelsystemen „A?system“. Das...

mehr

Waschtischarmatur

Die Waschtischarmatur „Binoptic“ ist auch als Ausführung mit erhöhter Tropfhöhe für Aufsatz- und Halb-Einbaubecken erhältlich. Dank ihres zeitlosen Designs und ihrer klaren Linien­führung...

mehr