Initiative „Frauen im Handwerk“ gestartet

Die beiden Schwestern Franziska (li.) und Elena Dangel aus Dettingen/Teck möchten andere junge Frauen dazu motivieren, ihre berufliche Zukunft im Handwerk zu finden.
Quelle: Dominik Thalau

Die beiden Schwestern Franziska (li.) und Elena Dangel aus Dettingen/Teck möchten andere junge Frauen dazu motivieren, ihre berufliche Zukunft im Handwerk zu finden.
Quelle: Dominik Thalau
Hunderte von Frauen beweisen jeden Tag in Handwerksunternehmen, in Werkstätten und auf Baustellen, dass sie montieren, schrauben, bohren, sägen oder schweißen können. „Unser Ziel ist, dass wir noch viel mehr Mädchen als Azubis für einen der 130 attraktiven Ausbildungsberufe im Handwerk gewinnen“, formuliert Thomas Hoefling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart, die Absicht einer neuen Initiative „Frauen im Handwerk“.

Das Handwerk brauche die „Frauen-Power“, weil unzählige Gesellinnen, Meisterinnen und Unternehmerinnen in der Praxis fehlen. „Wir wollen jetzt mit spannenden Beispielen aus der Praxis – vor allem aus dem gewerblich-technischen Alltag – aufzeigen, dass es im Handwerk nicht auf das Geschlecht ankommt, sondern auf Können, Interesse und Spaß an der Arbeit.“ Das wolle man Schülerinnen, Eltern und Lehrer verstärkt vermitteln und so auch mit Vorurteilen aufräumen.

Mit Videos, Außenplakate sowie Aktivitäten in den sozialen Medien sollen Schülerinnen und junge Frauen auf das neue Projekt aufmerksam gemacht werden. Wie etwa die Schwestern Franziska und Elena Dangel, die beide im elterlichen Klempnerbetrieb in Lenningen beschäftigt sind. Während Franziska zunächst ein Studium der Immobilienwirtschaft absolviert hat bevor sie ihre Klempnerlehre startete, begann ihre jüngere Schwester Elena direkt nach dem Abitur das duale Studium im Bereich BLW – Handwerk.

Thematisch passende Artikel:

Praktikumsdatenbank für Flüchtlinge

Neue Initiative „Integrationsbetrieb Handwerk“

Als weiteren Baustein im qualifizierten Beratungsangebot zu Fragen der Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Beruf weist die Handwerkskammer Düsseldorf jetzt auf den neuen Internetservice...

mehr

Projekt „Nachfolgenetzwerk: Offensive Unternehmertum“

Weil die Unternehmergeneration im Handwerk zunehmend älter wird, sollen mit dem neuen „Nachfolgenetzwerk: Offensive Unternehmertum“ mehr Nachwuchskräfte für die Übernahme eines Handwerksbetriebs...

mehr
2009-07

Europa als Qualifikation

Das Handwerk hat auch heute noch goldenen Boden – kein Wunder also, dass junge Leute sich gern Lehrstellen in diesem Bereich suchen. Um jedoch in Zeiten der Internationalisierung leistungsstarke...

mehr
2013-02

Software fürs Handwerk

ISH: Halle 6.1, Stand D?71 „MOS‘aik“ wird in folgenden Bereichen in mittelständischen Handwerksunternehmen eingesetzt: Angebotswesen und Auftragsverwaltung, Kalkulation, Mobiler Service,...

mehr
2014-03

Profigespräche 2/2014: Alles aus einer Hand

Mit dieser Ausgabe des SHK Profi präsentieren wir Ihnen in Zusammenarbeit mit Junkers wieder interessante Reportageberichte aus dem Handwerk für das Handwerk. Im handlichen Format liegen die...

mehr