Handwerkermarke zukünftig ohne Großhandel

DG Haustechnik beendet Zusammenarbeit mit dem Leistungsbündnis des ZVSHK

Die Handwerkermarke muss zukünftig ohne ihren langjährigen Partner aus dem Großhandel auskommen. Der Deutsche Großhandelsverband Haustechnik e. V. hat mitgeteilt, nicht mehr in den Gremien der Handwerkermarke mitzuarbeiten. Gründe für die sofort greifende Maßnahme nannte der DG Haustechnik nicht.

In verschiedenen Gremiensitzungen der Handwerkermarke zum Jahresende 2017 wollen die verbliebenen Markenpartner zusammen mit dem ZVSHK als Lizenzgeber des Qualitätszeichens über die zukünftige Ausrichtung beraten. „Es kann durchaus sein, dass diese Gespräche ohne direkte Teilhabe des Großhandels neue Perspektiven darauf eröffnen, wie wir als Marktpartner den Absatz hochwertiger Markenprodukte erfolgreich stärken können“, betont Andreas Müller.

Thematisch passende Artikel:

06/2014

Einfach meisterhaft!

Das Markenkupferrohr „Sanco“ wurde durch den Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK; www.zvshk.de) mit dem Qualitätszeichen „Handwerkermarke“ ausgezeichnet. Mit dem Erlangen der...

mehr

Ausgeglichene Jahresbilanz

Auf der GET Nord in Hamburg präsentierte der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) (www.zvshk.de) die Jahresbilanz der Handwerkermarke. 22 renommierte Industrieunternehmen bildeten jetzt...

mehr
2009-ISH-Messen

Handwerkermarke auf der ISH

Die Handwerkermarke zieht eine positive Bilanz ihres Messeauftritts auf der ISH in Frankfurt. Das Leistungs- und Qualitätsbündnis des ZVSHK präsentierte sich den Fachbesuchern mit zwei Ständen in...

mehr
03/2012

Partner der Handwerkermarke

Was bereits seit Anfang des Jahres fest steht, wurde jetzt während der SHK Essen nochmals offiziell bei einem Pressetermin von Manfred Stather, Präsident ZVSHK, Elmar Esser,...

mehr
05/2010

Botschafter für NRW

„Die Handwerkermarken haben sich in den vergangenen zehn Jahren sehr positiv entwickelt“, bilanziert ZVSHK-Hauptgeschäftsführer Elmar Esser. Damit dieser Trend auch in Zukunft anhält,...

mehr