#gemeinsamfürshandwerk – Solidarität in der Krise


Quelle: Werkbild Grundfos

Quelle: Werkbild Grundfos
Unter dem Hashtag #gemeinsamfürshandwerk nutzt Grundfos die Medien und sozialen Netzwerke für einen Aufruf zur Solidarität. Mit der Botschaft: Wer vom Einsatz des lokalen Handwerks profitiert, kann durch Kundentreue und Aufträge auch etwas zurückgeben. Besonders jetzt, da sich die Bücher durch die kollektive Schockstarre und einbrechende Wirtschaft bedrohlich leeren.

Zum Krisenszenario gehört eben leider auch, dass selbst bei den systemrelevanten Berufsgruppen der Sanitär-, Heizungs- und Klimabranche nicht weniger als die nackte Existenz auf dem Spiel steht. Wovon jetzt schon spürbar die gesamte Lieferkette betroffen ist. Dabei versteht sich der Pumpenspezialist nicht nur als Antreiber, sondern als tatkräftiger Vormacher. Grundfos stellt deshalb nicht nur den Schutz der eigenen Mitarbeiter, seiner Kunden und Partner in den Mittelpunkt. Dem Unternehmen liegt neben der globalen Gemeinschaft auch der lokale Handwerker in besonderer Weise am Herzen. Weshalb Grundfos nicht nur rund 1,64 Mio. € für diverse Sofortmaßnahmen gegen die Corona-Pandemie spendet, sondern jetzt auch einen gezielten Appell an die Endverbraucher richtet. Ein Projekt mit großer Reichweite über Online-Medien und soziale Netzwerke wie Facebook, LinkedIn und Instagram, um die Schäden für das Handwerk zu begrenzen.

Mit der Bewegung möchte man ein deutliches Zeichen der Solidarität setzen und zur gemeinschaftlichen Verantwortung aufrufen. Gleichzeitig soll sensibilisiert werden, dass wir am Ende alle im selben Boot sitzen – vom Hersteller über den Handel und das Handwerk bis zum Endkunden. Ein guter Zeitpunkt deshalb auch für eine Ermunterung von Haus- und Gartenbesitzern, gerade jetzt z.B. die laufenden Förderprogramme für einen Pumpentausch in Anspruch zu nehmen.

Grundfos lädt mit dieser Aktion übrigens ausdrücklich auch alle Marktbegleiter ein, auf den rollenden Zug aufzuspringen. Weil am Ende nur das Ergebnis zählt: So vielen Handwerksunternehmen und lokalen Installateuren wie möglich durch die schwierige Zeit zu helfen. Aufgrund vieler positiver Rückmeldungen und diverser Nachfragen
bietet das Unternehmen nun zusätzliches Material zur freien Nutzung an:
- Graphikdateien des Hashtags für die Gestaltung eigener Posts - Banner in mehreren gängigen Formaten.
 
Grunfos erhebe keinerlei Ansprüche und erwarte keine Verweise auf den Firmennamen (auch nicht als Quellenangaben).

Thematisch passende Artikel:

2010-02

Komplettpaket hilft

Stark­regen, Hochwasser und Überschwemmungen bringen oft bedrohliche Wassermassen mit sich. Grundfos bietet mit der „Multibox“ ein Komplettpaket für das einfache, wischtrockene Leerpumpen von...

mehr
2017-08

Soforthilfe bei Überschwemmung

Grundfos bietet mit der „Multibox“ ein Komplettpaket für das einfache, wischtrockene Leerpumpen von überschwemmten Gebäuden oder vollgelaufenen Kellern an. Das Paket besteht aus der...

mehr
2014-07

Kommunikative Dosierpumpen

Das Dosieren ist eine Kernaufgabe in der Chemie-, Verfahrens- und Wasseraufbereitungstechnik. Insbesondere kommt es darauf an, bei durch den Prozess vorgegebenen Bedingungen (Druck, Temperatur,...

mehr

Grundfos Installer Championship 2019

Der Beste kommt aus Österreich

Der Installateur Mario Mauko aus der Steiermark (er ist Mitarbeiter der Aquatherm-Installationen, Graz) kam nach mehreren spannenden und nervenaufreibenden Zwischenrunden ins Finale der Grundfos...

mehr

Initiative „Frauen im Handwerk“ gestartet

Hunderte von Frauen beweisen jeden Tag in Handwerksunternehmen, in Werkstätten und auf Baustellen, dass sie montieren, schrauben, bohren, sägen oder schweißen können. „Unser Ziel ist, dass wir...

mehr