Sie befinden sich hier:

zur Übersicht
SERVICE | Besuchstipps | 06.03.2013

Auf Stippvisite im ECO2 Haus

Klimafreundliches KNX-Haus in Hildesheim

130 m² Wohnfläche, zwei Etagen – kurz: ein durchschnittliches Einfamilienhaus. Das Besondere an dem Gebäude in Hildesheim: Hier handelt es sich um ein intelligentes, klimafreundliches KNX-Haus ohne CO2-Ausstoß. Mit ihrem „ECO2 Haus“ zeigt die Firma Hempelmann Fachhandwerkern und Endverbrauchern direkt am Objekt, wie effektiver Klimaschutz aussehen kann.

  • TouchpanelDas „Gira-Touchpanel“ ist eine Anzeige- und Bedieneinheit zum Anschluss an den Homeserver bzw. Facilityserver, der Zugriff auf den gesamten KNX BUS hat.

  • Einblicke ins VerborgeneDie Cosmo-Fußbodenheizung im ECO2 Haus.

  • ECO2 Haus

  • Mikro KWKDer „eVita“-Kessel (Remeha) nutzt die Heizungswärme zur Stromerzeugung und spart Energie. Die CO2-Emission liegt um 58 % niedriger als bei der Erzeugung im Kraftwerk.

Der Fachgroßhandel Hempelmann für Haustechnik gibt mit dem „ECO2-Haus“ auf dem Betriebsgelände einen umfassenden Einblick in aktuelle Lösungen der ökologischen Energieversorgung und modernen Haustechnik. Am Daimlerring 10 in Hildesheim sorgen Sonnenenergie und Erdwärme für eine CO2 -neutrale Grundversorgung.

Mit unterstützenden Systemen zeigt das Unternehmen, wie Energieressourcen sparsam und gezielt eingesetzt werden können. Zum Beispiel durch die Nutzung von Regenwasser oder die energieeffiziente, kontrollierte Wohnraum Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung. Das Ergebnis: Arbeiten alle Energielieferanten in dem „ECO2 Haus“, produziert es ein Vielfaches der Energie, die es für sich selbst verbraucht. So beläuft sich die Gebäudeheizlast bei 16 °C auf 4 kW. Tatsächlich liefert das „ECO2-Haus“ aber bis zu 50 kW Energie und verdeutlicht damit auch das hohe Einsparpotential für Eigenheimbesitzer.

Ziel ist es, umweltschonende Techniken anschaulich zu präsentieren. Das Projekthaus ist damit für Fachhandwerk und Endverbraucher eine optimale Informationsplattform und führt ökologisches Bewusstsein mit Wohnkomfort und Wirtschaftlichkeit auf gelungene Weise zusammen. Regelmäßige Schulungen für SHK-Handwerker setzen zusätzliche Themenschwerpunkte.

Die S-C. Hempelmann KG ist ein Unternehmen der GC-Gruppe und Fachgroßhändler für Haustechnik. Öffnungszeiten des „ECO2 Haus“: Mo.-Fr. 9 bis 18 Uhr, Sa. 10-13 Uhr sowie nach Vereinbarung. Beratungstermine unter 05121 / 743-450. Weitere Infos auch unter  www.eco2haus.de.

Thematisch passende Beiträge

  • Maico verloste E-Bikes

    Ehlert Haustechnik gewinnt 1 von 2 Fahrrädern

    Maico Ventilatoren (www.maico-ventilatoren.com) verloste auf der ISH 2015 in Frankfurt wieder „eine Extraportion Rückenwind“: Die Messebesucher, aber auch die virtuellen Maico-Freunde konnten an einem Gewinnspiel teilnehmen und ein limitiertes E-Bike gewinnen. Über eines von insgesamt zwei E-Bikes darf sich nun die Firma Ehlert Haustechnik aus Hildesheim freuen. Der Experte für alle Fragen rund...

  • SmartHouse feiert Jubiläum

    Der Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) feierte zur ISH 2009 das zehnjährige Jubiläum des SmartHouse-Konzeptes. Die erste Projektidee zu dieser wegweisenden Gebäudetechnik stellte der ZVSHK der Öffentlichkeit im Jahr 1999 vor. In den nächsten vier Jahren folgten Präsentationen eines voll funktionsfähigen SmartHouse auf der ISH 2001 und 2003 sowie auf dem 2002 in Berlin abgehaltenen...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2016

    Die nächste Ausgabe des SHK Profi (9/2016) bietet Ihnen Themen rund um Designheizkörper, barrierefreie Sanitärbereiche und Wärmepumpen.

    Die Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen (wbg) modernisiert derzeit sieben mehrgeschossige Gebäude, erneuert in dem Zuge das 47 Jahre alte Nahwärmenetz und stellt von Öl auf Holzpellets um. Warum das für alle Beteiligten eine lohnenswerte Investition ist, lesen Sie im nächsten SHK Profi.

    Eine moderne Wellness-Oase mit Badewanne und Dusche sowie ausreichend Platz und Stauraum sollten das technisch und baulich sanierungsbedürftige Bad ersetzen. Besonderes Highlight: das intelligent separierte WC, das dank einer Holzlamellenwand zwar optisch vom Bad getrennt ist, aber dennoch jederzeit problemlos wieder räumlich integriert werden kann. Der Projektbericht zeigt, wie die Renovierungsmaßnahmen zeitsparend mithilfe aufeinander abgestimmter und montagefreundlicher Badkomponenten umgesetzt wurden.

    Eine Möglichkeit Abwärme zu nutzen, besteht in der Einspeisung in ein Nah- oder Fernwärmenetz mit Hilfe von Abgaswärmetauschern. Eine Waffelbäckerei in Venne nimmt dabei als Wärmelieferant eine Schlüsselposition ein.

    Der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 9/2016 wird sich lohnen!

    Bildquelle: Mall

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed