Heizung/Energie | Solar/Wärmepumpen/Festbrennstoffe | 08.05.2013

Inbetriebnahme- und Wartungsservice

Interview mit Frank Steinbacher
Klima- und Wärmeanlagen

Remko, Anbieter von Lösungen in den Bereichen Klima, Wärme und Neue Energien, bietet seinen Fachhandwerkspartnern unter dem Namen „CheckServ“ eine Dienstleistung für die Inbetriebnahme und Wartung seiner Klimageräte und Wärmepumpenanlagen an. Der SHK Profi sprach mit Frank Steinbacher, Leiter Service bei Remko, über „CheckServ“ und die Vorteile für das SHK-Handwerk.

  • Ein deutschlandweit einmaliges Servicenetz bietet Remko mit „CheckServ“ an. Remko, Lage

  • Mit der Inbetriebnahme und Wartung von Wärme-, Kälteanlagen sowie Wärmepumpen ist Remko ein kompetenter Dienstleister für das SHK-Handwerk. Remko, Lage

  • Fotos: Remko, Lage

  • Frank Steinbacher ist Leiter Service bei Remko in Lage. Remko, Lage

  • Nils Quentmeier (re.) mit Marcus Lauster im Kommissionierbereich bei Remko in Lage.

SHK-Profi: Herr Steinbacher, was genau hat man sich unter „CheckServ“ vorzustellen?


F. Steinbacher: Mit „CheckServ“ bieten wir dem Handwerker die Möglichkeit, Wärme- und Klimaanlagen durch uns oder unsere Partner in Betrieb nehmen zu lassen. Dieser Service stärkt zum einen die SHK-Betriebe, die keinen Klimaschein haben, zum anderen bietet „CheckServ“ zum Festpreis eine schnelle und kompetente Inbetriebnahme der Anlage, ohne dass der Handwerksbetrieb selbst Kapazitäten binden muss.

SHK-Profi: Was fällt unter diesen Service?

F. Steinbacher: Es ist quasi eine Art „Rund-um-Versicherung“ für eine Vielzahl an Remko-Produkten – von Klima- und Wärmeanlagen bis hin zu Hybrid-Wärmepumpen. Dabei hat der SHK-Handwerker die Möglichkeit, Inbetriebnahme sowie Wartung solcher Anlagen durch einen unserer zertifizierten Fachpartner durchführen zu lassen. Die Dienstleistung ist dabei in den drei Leistungsstufen „Basis“, „Premium“ und „Komplett“ buchbar. Bei Letzterem ist sogar der Austausch defekter Bauteile integriert – ohne Kostengrenze. Besonders attraktiv wird der „CheckServ“-Wartungsservice durch die automatische Garantieverlängerung des Geräts auf 36 Monate. Das bietet dem Fachhandwerker und letztlich damit auch dem Kunden natürlich ein hohes Maß an Sicherheit für den Betrieb und die Qualität der Anlage.

SHK-Profi: Warum sehen Sie die Notwendigkeit für solch einen Service?

F. Steinbacher: In den letzten Jahren hat sich gezeigt, wie rasant technologische Innovationen vorangetrieben werden. Da fällt es schwer, immer auf dem aktuellsten Stand zu bleiben. Es ist für die Zukunftsfähigkeit des SHK-Handwerks wichtig, dem Kunden solche Neuerungen anbieten zu können. Genau hier setzen wir mit „CheckServ“ an: Durch den Inbetriebnahme- und Wartungsservice wollen wir die Verarbeiter unterstützen und in gewisser Hinsicht auch entlasten. Hier spielen sicherlich die Faktoren Zeit und Kosten eine erhebliche Rolle.

SHK-Profi: Wie funktioniert dieser Service im Tagesgeschäft?

F. Steinbacher: Der Ablauf eines „CheckServ“-Auftrages ist klar strukturiert: Nachdem der Handwerker die Anlage im Haus des späteren Betreibers montiert und die entsprechenden Leitungen verlegt sowie angeschlossen hat, kann er unseren Dienstleistungsservice anfordern. Das ist beispielsweise direkt im Internet unter www.remko.de möglich. Dort stehen vorgefertigte Formulare zur Verfügung, in denen man die bereits ausgeführten Tätigkeiten an der Anlage dokumentiert – und „CheckServ“ verbindlich buchen kann. Nach der erfolgreichen Auftragsvergabe kommt der Servicepartner nach terminlicher Absprache dann direkt zum Endkunden. Dort führt er die angeforderten Tätigkeiten durch: So prüft er beispielsweise nochmals die richtige Montage des Geräts, bevor er es schließlich in Betrieb nimmt. Anschließend folgt eine Einweisung des Betreibers in die Anlage.

SHK-Profi: Seit wann gibt es diesen Service – welche Ziele haben Sie sich dahingehend gesetzt?

F. Steinbacher: Bereits seit fünf Jahren bieten wir „CheckServ“ an – und das mit zunehmendem Erfolg. Denn die Nachfrage zeigt, dass eine derartige Dienstleistung nicht nur notwendig ist, sondern auch vom Fachhandwerk gewünscht wird. Wir werden daher das Serviceprogramm kontinuierlich auf die speziellen Bedürfnisse des SHK-Handwerkers anpassen und gegebenenfalls auch erweitern. Unser Ziel ist es „CheckServ“ möglichst breitflächig zu etablieren – zum Nutzen unserer Marktpartner und zur verstärkten Kundenbindung.

Online Plus

SHK Profi-Redakteur Marcus Lauster besuchte Remko in Lage.Lesen Sie den Bericht aus Heft 2/2013 hier. 

Thematisch passende Beiträge

  • Inbetriebnahme-Service für Klimageräte

    Moderne Klimasysteme verfügen über einen hohen Sicherheitsstandard. Ihre Komponenten sind so ausgereift, dass sie als Gesamtsystem einfach zu montieren sind. Dennoch benötigt der Installateur für die Inbetriebnahme spezielle Fachwerkzeuge sowie eine Zertifizierung, die seine Kompetenz im Umgang mit Kältemittel ausweist. Nicht selten stellen diese Investitionen für den Installateur ein Hindernis...

  • Inverter-Wärmepumpe fürs ganze Jahr

    Das ostwestfälische Unternehmen Remko hat eine neue Generation Wärmepumpen entwickelt: den „Remko SuperTec“-Inverter. Er verfügt sowohl über eine Heiz- als auch über eine Kühlfunktion und spart so das ganze Jahr über. Zudem steigert er die ohnehin hohe Energieeffizienz der konventionellen Wärmepumpen-Technologie. Das System ist als alleinige Heiz- und Klimalösung für jede Gebäudegröße einsetzbar....

  • Abgestimmtes System

    Ob Heizen, Kühlen, Warmwasser oder Solaranbindung – für jeden Bedarf hat Remko ein passend abgestimmtes Wärmepumpenpaket geschnürt. Zu einem interessanten Paket-Preis erhalten SHK-Handwerksunternehmen ein auf das jeweilige Projekt abgestimmtes System mit passendem Pufferspeicher und Zubehör. Darüber hinaus bietet Remko seine Planungsunterstützung bei Abstimmungsgesprächen mit Anlageerrichtern und...

  • Inverter-Wärmepumpen-Seminare

    Remko, Anbieter von Wärme- und Klimageräten (www.remko.de), lädt zu den Inverter-Wärmepumpen-Seminaren 2011 ein. In den Seminaren erhalten Fachkunden Wissen über die Remko-Inverter-Wärmepumpen.   Teilnehmer erhalten die Möglichkeit in praxisnahen Seminaren mehr über die Funktion, Montage, Installation und Wartung der Inverter-Wärmepumpen zu erfahren. Außerdem können Handwerker mit...

  • Aktuelle Preise 2012

    Seit Anfang des Jahres versendet die Remko GmbH & CO. KG (www.remko.de), Klima- und Wärmetechnik, ihren neuen Katalog über Technik und Preise im Jahr 2012. Das gut 300 Seiten starke Werk hält für den Fachhandwerker alle Informationen zu den Produkten rund um modernste Heiz- und Klimatechnik bereit. Insgesamt ist der Katalog in die fünf Produktbereiche Klima, Wärme, Neue Energien, Entfeuchtung...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 5/2017

    Jetzt ist der Sommer nicht mehr fern. Daher legen wir im nächsten SHK Profi (5/2017) den Fokus auf eher sommerliche Themen. Für das SHK-Gewerk heißt das aber leider nicht Urlaub, Sonne und Strand, sondern Umgang mit Dachentwässerung, Gebäudetechnik für Ferienhäuser und effiziente Lüftungstechnik.
    Dementsprechend dürfen Sie sich auf spannende Fachbeiträge freuen. So berichten wir in unserem Sonderteil „Sanitärtechnik & Trinkwassersysteme“ über eine Lösung aus dem Bereich der Flachdachentwässerung, bei der unliebsame Undichtigkeiten vermieden werden können.
    Bei einem Ferienhaus-Projekt im "Ostsee Resort Olpenitz" wurden bei den neugebauten „Schwimmenden Häusern“ Split-Wärmepumpen eingeplant. Ein weiterer Fachbeitrag befasst sich mit Lüftungstechnik für Hallenbauten. Auch hierbei kann eine Wärmerückgewinnung laut EnEV (Energieeinsparverordnung) erforderlich werden. Wir stellen Ihnen eine Lösung vor, wie dies wirtschaftlich erreicht wird.
    Sie sehen, der Blick in die SHK Profi-Ausgabe 5/2017 wird sich lohnen.

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed