Heizung/Energie | Solar/Wärmepumpen/Festbrennstoffe | 11.07.2017

Neuer Wärmepumpentarif

  • Wasserkraftwerk in Feldkirchen Quelle: Polarstern GmbH

Der Ökoenergieversorger Polarstern (www.polarstern-energie.de) und der Elektronikkonzern Panasonic (www.aircon.panasonic.de) bringen einen eigenen Ökostromtarif für Besitzer von Panasonic-Wärmepumpen auf den Markt. Polarstern bietet Verbrauchern in Deutschland zu 100 % erneuerbare Energien sowie Lösungen zur effizienten, dezentralen Energieversorgung. Somit kommt bei dem Wärmepumpentarif eine der effizientesten Heiztechniken mit 100 % erneuerbarer Energie zu wirklich konkurrenzfähigen Preisen zusammen. Der Wärmepumpentarif liegt im Schnitt 20 % unter den örtlichen, fossilen Grundversorgertarifen. Das ist u.a. möglich, weil die verminderten Netzentgelte und Konzessionsabgaben direkt an den Kunden weitergegeben werden. Jeder interessierte Kunde wird bei Bedarf persönlich beraten, um den für seine Situation und seinen Zählertyp passenden Tarif zu erhalten. Bestellbar ist der Tarif unter: www.polarstern-energie.de/panasonic.

Thematisch passende Beiträge

  • Split-Wärmepumpe

    IFH/Intherm: Halle 3A, Stand 3A.005 Panasonic stellt mit der „Aquarea H-Serie“ die neueste Generation von Luft/Wasser-Wärmepumpen vor. Mit einem COP von bis zu 5,00 bei A7/W35 heizen die Geräte sparsam und erreichen die Energieeffizienzklasse A++ für Mittel- und Niedertemperaturanwendungen. Für die hohe Effizienz sorgen das „Panasonic Inverter-Plus-System“ und die intelligente Regelungstechnik des...

  • Effizienz und Hygiene 

    Panasonic bietet Wärmepumpen in verschiedenen Baureihen an, die für Neu- und Altbauten gleichermaßen geeignet sind. Die „Aquarea T-CAP“ und „LT“ Luft/Wasser-Wärmpumpe wird im Set mit Sailer WP-Wärmepumpen Schichtenspeicher und Frischwasser-Stationen angeboten. Die Schichtenspeicher von Sailer haben den Vorteil, dass sie durch die patentierte Schichtladetechnik das Wasser temperaturabhängig in den...

  • Wärmepumpenbetrieb bis -20 °C

    Die neuen „T-CAP“-Modelle der „Aquarea H“-Wärmepumpen-Serie von Panasonic arbeiten jetzt bis zu einer Temperatur von -20 °C ohne Leistungsabfall. Anstatt bei tiefen Temperaturen mit dem Elektroheizstab zu heizen, ist die „T-CAP“ in der Lage die Heizleistung ausschließlich über den Wärmepumpenprozess zu erbringen. Die Geräte weisen einen COP von bis zu 5,03 (A7/W35) auf und lassen sich zum Heizen,...

  • Kombi-Hydromodul

    Das Kombi-Hydromodul der „Aquarea-H“-Serie von Panasonic vereint komfortable Regelfunktionen mit einer kompakten Bauweise, bei der ein 185-l-Speicher und das Wärmepumpen-Innenmodul in einem Gehäuse Platz finden. Da die Einheit intern fertig verrohrt ist und alle Leitungen an der Unterseite angeschlossen sind, wird die Montagezeit verkürzt. Es müssen lediglich Vor- und Rücklauf für Heizung und...

  • SHT Haustechnik AG wird Partner von Panasonic

    Partnerschaft in Österreich

    Panasonic, Anbieter von Heiz- und Kühlsystemen, gibt die Partnerschaft mit SHT Haustechnik AG bekannt. Seit 2012 ist Panasonic (www.aircon.panasonic.at) mit seinen Wärmepumpen auch in Österreich tätig. Das breite Portfolio wird ab sofort auch von der SHT angeboten. Die Zusammenarbeit mit der SHT Haustechnik AG, Großhändler in Österreich für Sanitär, Heizung und Installationstechnik, kennzeichnet...

alle News

News der TGA- und Kältebranche

Top 5 - Meistgelesen

Nächste Ausgabe in der Vorschau

  • Heft Ausgabe 9/2017

    Nichts ist schöner, als die kalte Jahreszeit vor einem prasselnden Ofenfeuer zu verbringen. Aber müssen es züngelnde Flammen am Scheitholz sein? Vielleicht sorgt auch die Strahlungswärme eines Pelletsofens für Wohlbefinden. In unserem Sonderteil „Heizen mit Stil“ stellen wir Ihnen Lösungen zu Festbrennstoffen vor.

    Ein weiteres Thema werden die Möglichkeiten der Digitalisierung im Handwerk sein. Hierbei geben Experten Tipps für Handwerksbetriebe und zeigen auf, was man tun bzw. was man besser lassen sollte. Unsicherheiten gibt es aber nicht nur bei der Digitalisierung, auch nasse Oberflächen im Bad können den Stand beeinträchtigen. Bei einer Montage-Story zeigen wir auf, wie Sie fast unsichtbar mehr Grip ins Bad bekommen.
    In der nächsten Ausgabe finden Sie zudem einen Beitrag zu Stagnations- und Verkeimungsschutz bei elektronischen Armaturen und Hinweise für Arbeitssicherheit auf Hubarbeitsbühnen.

    Freuen Sie sich als auf die Ausgabe 9/2017, die am 11. Dezember erscheint!

    Bildquelle: Wosilat Fotografie

Einkaufsführer Bau

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N 
O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9 | 

Suchbegriff


Content Management by InterRed