Ein kleiner Blick über die Schulter

Und ein weiterer nach vorn

Es ist schon verrückt, wie schnell ein Jahr vorübergeht. Eben noch musste man sich an die neue Jahreszahl gewöhnen und schon ist die Zeit wieder rum und das Jahr neigt sich dem Ende. Das merkt man insbesondere dann, wenn man zwei Wochen vor Heiligabend überraschenderweise Geschenke kaufen muss – Weihnachten kommt bekanntlich immer sehr überraschend. Sicherlich geht es uns hier in der Redaktion mit dem Gefühl nicht alleine so.

Doch lassen Sie uns gemeinsam einen Blick zurück werfen. Immerhin war das Jahr durchaus bewegend. Besonders im Fokus stand und steht teilweise noch die wirtschaftliche Situation und die energetische Versorgung inkl. der dazugehörigen Preisentwicklung. Themen, die ihre Spuren hinterlassen und Diskussionen hervorrufen. Bei der ganzen Unsicherheit, bleibt nur eines sicher: Dass eine Lösung gefunden wird und hoffentlich zeitnah in ruhigere Gewässer führt. Es wäre vielen Menschen zu wünschen.

Allerdings hat das Jahr nicht nur Krisen gebracht. Blicken wir auf das Handwerk, so waren und sind die Auftragsbücher gut gefüllt. Im Heizungsbereich beispielsweise hat sicherlich nicht zuletzt der Blick auf die Energiepreise ein Stück zum Umdenken bewegt. Neue Heiztechnologien bzw. Alternativen zu Öl- und Gas-Anlagen sind bei der Kundschaft gefragt. Ein guter Schritt in die richtige Richtung. Nun müssen wir in der Branche lediglich offen für Neues bleiben und alle Heizsysteme in die Waagschale jedes Gebäudes werfen, um jeweils den besten Mix zu finden. Seien es neue oder etablierte Technologien. Jede hat ihren Platz!

Auch in der Redaktion hat das Jahr Spuren hinterlassen. Wir haben viel geschafft und sind stolz darauf. Der Blick auf die Liste zeigt vor allem, was alles in einem gesunden Team möglich ist! Und das es längst nicht nur aus der Chefetage besteht, wovon manche leider immer noch überzeugt sind. Jeder ist gefragt und greift ins gleiche Rad. Allerdings haben wir auch noch viel vor. Das Layout des Titels hat sich bereits moderner gestaltet und die sozialen Kanäle wie Facebook und Instagram begleiten uns seit September ebenfalls. Wir werden uns zukünftig noch näher am Leser positionieren. Weitere Ideen sind also bereits in unseren Köpfen. Sie sehen, es gibt Gründe zur Vorfreude auf das kommende Jahr. Die Ziele sind gesetzt und unser Team bereit! Wie sieht es bei Ihnen aus? Schon Ziele gesetzt oder zurückgeblickt?

Nun aber genug der vielen Worte. Wir wünschen nun viel Spaß beim Lesen und danach ein paar erholsame Tage. Nehmen Sie sich Zeit für sich und Ihre Liebsten. Atmen Sie durch und kommen Sie zur Ruhe. Denn wenn uns dieses turbulente und teilweise beunruhigende Jahr eines gezeigt hat, dann, dass wir insbesondere die schönen Momente des Lebens noch mehr schätzen und vor allem zulassen sollten. Für die passende Stimmung haben wir uns bereits in Schale geschmissen und warten nun auf die Geschenke!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch,

Ihr SHK Profi-Team


Quelle: SHK Profi

Quelle: SHK Profi

(v.l.n.r.) Nina Lechthoff, Alyssa Hochstaedt und Fabian Blockus

Gütersloh

x

Thematisch passende Artikel:

G.U.T. August Brötje zieht von Stuhr nach Bremen

10.000 m² direkt an der A1

Zu Weihnachten liegen Geschenke gewöhnlich unter dem Tannenbaum – das Geschenk für Mitarbeiter und Kunden der G.U.T. August Brötje KG war rund 10.000 m² groß und liegt perfekt angebunden an der...

mehr

Webinar: Cyber Security – Was 2021 geschah und was uns 2022 erwartet

Auch im vergangenen Jahr haben alte und neue Cyber-Bedrohungen die IT-Verantwortlichen in Atem gehalten. Anfang 2021 wurde laut Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) der bislang...

mehr

Ein Blick hinter die Kulissen

SHK Profi-Gespräch: Zehnder-Experten über Qualität und Zukunftsaussichten

SHK Profi: Was macht Ihrer Meinung nach den Erfolg der Zehnder Luftverteilung aus? Welche Features liegen im Fokus? Marcel Blunk: Zum einen wäre da natürlich unsere jahrzehntelange Expertise zu...

mehr
Ausgabe 2017-01

GPS-Ortung für Montagefahrzeuge

Handwerksbetrieb rüstet Fuhrpark aus

Nicht nur ganz oben im Norden, sondern in vielen Handwerksbetrieben überall in Deutschland herrschen Zeit- und Kostendruck. Dieser Umstand lenkt den Blick auf Innovationen, die ein besseres...

mehr
Ausgabe 2021-04

Digitaler Turbo

Digitalisierung im SHK-Traditionsbetrieb

Qualität kommt von Qual, heißt es gerne im Sport. Im Arbeitsleben bildet das Fundament für Qualität vor allem Zeit. Und die war auch im Betrieb von Ralf Krämer knapp. Neubauten, Umbauten,...

mehr