BVF-Symposium in Berlin

Fachvorträge und Diskussionsrunden

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) lud am 6. und 7. November 2014 zu seinem Symposium nach Berlin ein: Über 80 Fachhandwerker, Planer und Interessierte folgten der Einladung zur zweitägigen Veranstaltung.

Unter dem Titel „Flächenheizungen und Flächenkühlungen im Gebäudebestand“ kam es dem BVF in erster Linie darauf an, den Teilnehmern praxisorientierte Lösungen bei der Planung und Installation in diesem Bereich aufzuzeigen. Dies gelang durch die Vorträge der Referenten sowie gemeinsame Diskussionsrunden.

Zu Beginn beleuchtete Herbert Fellinger von der Praski GmbH Planung, Einbau und Inbetriebnahme einer Flächenheizung im Altbau. Anschließend referierte Karl-Friedrich Westerhoff, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Installateur- und Heizungsbauerhandwerk, zum Thema Qualitätssicherung. Über die Vorteile der Systemzertifizierung aus dem Blickwinkel des Juristen sprach der Fachanwalt für Baurecht Roger Krell.

Energetische Modernisierung

Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der energetischen Modernisierung im Geschosswohnungsbau, vorgestellt durch Ingrid Vogler vom GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V. Darüber hinaus erläuterte Bernd Quiel aus dem Hause Wieland Werke AG, wie mit Nebenräumen, Heizkreisverteilern und durchlaufenden Zuleitungen zu verfahren ist. Den nachträglichen hydraulischen Abgleich in bestehenden Fußbodenheizungen thematisierte Heinz-Eckard Beele von der TA Heimeier GmbH. Es folgte ein Vortrag von Hubert Verständig von der shk-aktiv2 Unternehmensberatung: „Der Handwerker als Verkäufer – Erfolgreiche Kundenansprache“. Der Frage nach neuen Wegen für die Planung bzw. Gebäudesimulation in der Praxis stellte sich Jürgen Langensiepen von ETU Software. Den abschließenden Vortrag zur Auswahl von Hallenheizungssystemen hielt Jan Martens von der FDS Fußbodenheizungssystem GmbH. In der gemeinsamen Diskussions- und Fragerunde wurde schließlich erörtert, inwiefern die Flächenheizung im Bestand Problem oder Chance für die Beteiligten darstellt.

Info

Erstmals können Interessierte die Tagungsunterlagen direkt beim BVF anfordern, entweder per E-Mail an oder per Fax an 02331/48919-03. Die Schutzgebühr beträgt 50 €. Weitere Informationen zum
Bundesverband sind auf
www.flaechenheizung.de erhältlich. Details zum Qualitätssiegel
können auf www.bvf-siegel.de
abgerufen werden.

x

Thematisch passende Artikel:

Praxisorientierte Lösungen beim BVF-Symposium

Flächenheizungen und Flächenkühlungen im Gebäudebestand
?ber 80 Teilnehmer kamen zum diesj?hrigen BVF-Symposium in Berlin zusammen.

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (www.bvf.de) kann mit seinem Symposium 2014 einen weiteren Erfolg in der Verbandsarbeit verzeichnen: Über 80 Fachhandwerker, Planer...

mehr
Ausgabe 2022-01

BVF bietet ein Breitband an Informationen

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) bietet der Branche zahlreiche Informationen, um den Alltag im Handwerk zu erleichtern. Beispielsweise steht nach zwei Jahren Pause...

mehr
Ausgabe 2016-09

BVF-Symposium 2016

Über 70 Fachhandwerker, Hersteller, Planer und Fachjournalisten verfolgten die Vorträge beim zweitägigen Sympo­sium des Bundesverbands Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF;...

mehr

BVF-Award 2020

Bewerbungsphase gestartet

Innovative und richtungsweisende Technik im Bereich Flächenheizung und Flächenkühlung wird jährlich vom Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. mit dem BVF-Award ausgezeichnet....

mehr

Schulungspräsentationen

Flächenheizungen und Flächenkühlungen planen und installieren

Die für verschiedene bauliche Gegebenheiten zur Verfügung stehenden Systeme inklusive der elektrischen Flächenheizung sind ein weiteres Schwerpunktthema. Je nach Wahl der Präsentation wird bei...

mehr