Pellet-Hybrid-Wärmepumpe

Der Anbieter für Biomasseheizungen Guntamatic präsentiert eine neuartige Pellet-Hybrid-Wärmepumpe. Das Konzept ist denkbar einfach und logisch. Man nehme effiziente, modulierende Luftwärmepumpentechnik für hohe Effizienz bei „Plus-Graden“ und kombiniert diese mit einer sparsamen und sauberen Pelletverbrennung für kalte Außentemperaturen bzw. höhere Vorlauftemperaturen. Dabei arbeitet die Außeneinheit bei höheren Temperaturen bzw. geringen Leistungen geräuscharm mit niedriger Ventilator-Drehzahl. Der Kältekreislauf liefert die erzeugte Wärme über einen groß dimensionierten Plattenwärmetauscher mit hohem COP direkt in das Heizsystem. Im Pelletbetrieb ist der Nutzungsgrad der Anlage besonders hoch bzw. die Verbrennung extrem sauber, da Pufferspeicherverluste bis über 10 % vermieden werden bzw. Leistungen unter der Pelletmodulationsgrenze über den Wärmepumpenbetrieb abgedeckt werden (kein Start/Stopp).

Guntamatic

A-4722 Peuerbach

0043 / 7276 / 24410

www.guntamatic.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-06

Pellet-Wärmepumpe

Die Pellet-Hybridwärmepumpe „Gunta­matic Hybrid“ vereint verschiedene Energieträger in einem Gerät: Genutzt werden können Pellets ebenso wie kostenlose Umweltwärme und Strom. Jedes Heizsystem...

mehr
Ausgabe 2017-03

Stückholz-Wärmepumpe

Mit der Stückholzwärmepumpe von Guntamatic heizt man nur dann, wenn man Zeit und Lust dazu hat. In der anderen Zeit holen sich die „BMK Hybrid“ (für ½ m Holz) oder „Bio Hybrid“ (für 1/3 m...

mehr
Ausgabe 2010-07

Effiziente Verbrennung

Der Scheitholzkessel „S3 Turbo“ des österreichischen Herstellers Fröling verspricht eine effiziente Verbrennung hinsichtlich Emissionen und Wirkungsgrad. Während die zylindrische...

mehr
Ausgabe 2018-05

Hybrid-Wärmepumpe

Die Wärmepumpe „WP Max-Air Hybrid“ von ratiotherm arbeitet als Split-Variante und organisiert flexibel über die beiden Energiequellen Außenluft und Wasser die Wärmeproduktion. Dadurch wird eine...

mehr
Ausgabe 2017-07

Effiziente Wärme aus Holz

Pelletheizung als Gewinn

Im bayerisch-schwäbischen Neusäß steht die Doppelhaushälfte von Bernhard und Ulrike Ruf, die gemeinsam nach und nach ihr Eigenheim, Baujahr 1971, saniert haben, von der Dachdämmung über die...

mehr