Bosch Thermotechnik kooperiert mit Solidpower

Buderus vertreibt „Bluegen“

Der „Bluegen“, ein Mikro-KWK-System auf Basis eines vollintegrierten Brennstoffzellenmoduls, wird künftig auch von der Bosch-Thermotechnik-Marke Buderus vertrieben. Im Mikro-KWK wird der Energieträger Erdgas mittels einer elektrochemischen Reaktion im Inneren der Brennstoffzelle in Elektrizität umgewandelt. Das in Europa gefertigte Mikrokraftwerk produziert bei einer konstanten Ausgangsleistung von 1,5 kW rund 13.000 kWh Strom pro Jahr. Wird diese Menge nicht vor Ort verbraucht, wird der Überschuss in das Stromnetz eingespeist und entsprechend vergütet. Dank des enorm hohen elektrischen Wirkungsgrades ist ein ganzjähriger Betrieb der Anlage möglich. Die geringe anfallende Abwärme kann praktisch und energiesparend zur Warmwassererzeugung genutzt werden. Ebenso entfallen Übertragungs- und Umwandlungsverluste, da der Strom dezentral direkt am Ort des Verbrauchs erzeugt wird. Dadurch ist die Stromproduktion – auch dank des hohen Wirkungsgrades – besonders effizient und kostengünstig.

„Bei der Zusammenarbeit konzentrieren wir uns darauf, den Bluegen mit bestehenden Produkten aus unserem Portfolio zu effizienten Systemlösungen zu kombinieren. So bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte Lösungen für ein hocheffizientes Energiesystem zur dezentralen Stromerzeugung“, erläutert Oliver Koukal, Senior Vice President Business Unit Residential Heating der Bosch Thermotechnik, die gemeinsamen Ziele.

Andreas Ballhausen, Geschäftsführer der Solidpower GmbH, sieht in der engen Anbindung an Buderus zahlreiche Möglichkeiten: „Durch die Bekanntheit und große Reichweite von Buderus können wir den ,Bluegen' schneller auf dem deutschen Markt verbreiten. Durch die CO2-Einsparung von über 50% ist dies gleichzeitig ein aktiver Beitrag zur Energiewende.“

Alberto Ravagni, Chief Executive Officer der Solidpower S.p.A., sieht in der Kooperation einen wichtigen Meilenstein zur Erreichung der ambitionierten Unternehmensziele: „Wir wollen die Brennstoffzelle schnell im Massenmarkt etablieren, um unsere Herstellungskosten zu senken und so Unabhängigkeit von Förderungen zu erlangen.“

Thematisch passende Artikel:

05/2019

Brennstoffzelle als lukratives Geschäftsfeld

Partnerschaftsprogramm liefert Vorteile

Der „Bluegen BG-15“ wandelt mittels Festoxid-Brennstoffzellen-Technologie (SOFC) Erdgas in Strom und Wärme um und zwar direkt dort, wo der Strom verbraucht wird. Dies schont nicht nur die Umwelt –...

mehr
01/2019

Mikro-KWK fürs Eigenheim

Brennstoffzellen-Technik schafft mehr Unabhängigkeit

Golkowski ist als selbstständiger Planer für Industrieanlagen tätig und begeistert von der fortschrittlichen Technik, die im „Bluegen“ arbeitet. Seit gut anderthalb Jahren ist Golkowski Besitzer...

mehr
03/2019

Brennstoffzelle

Mittels Festoxid-Brennstoffzellen-Technologie (SOFC) wandelt der Stromerzeuger „Bluegen BG-15“ von Solidpower Erdgas in wertvollen Strom um und findet seinen Einsatz sowohl bei Gewerbebetrieben als...

mehr

Panasonic/Viessmann: Mikro-KWK-Brennstoffzelle für den europäischen Markt

Seit 2011 arbeiten Viessmann und Panasonic eng zusammen, um ein Mikro-KWK-Brennstoffzellensystem (Proton Exchange Membrane, PEM) für Ein- und Zweifamilienhäuser für den europäischen Markt zu...

mehr

Bosch Thermotechnik wächst 2015

Umsatzwachstum und Steigerung des Marktanteils
Bosch Thermotechnik zeigt sich 2015 auf Wachstumskurs.

Bosch Thermotechnik (www.bosch-thermotechnik.de) ist im Geschäftsjahr 2015 deutlich gewachsen: Der Umsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund 7 % auf rund 3,3 Mrd. €, wechselkursbereinigt um rund...

mehr