Barrierefreiheit im Naturhotel

Design und Komfort im Bad

Das Bad im Hotel ist für Gäste ein wichtiges Kriterium für einen schönen Urlaub. Ein großes, geräumiges und barrierefreies Bad vermittelt hierbei das Gefühl des puren Luxus. Barrierefreiheit ist dabei nicht nur der anhaltende Trend, sondern ermöglicht auch körperlich eingeschränkten Gästen eine entspannte Nutzung des Badezimmers. Die Verwandlung alter Hotelbäder in moderne ist jedoch häufig mit hohen Kosten sowie großem Aufwand verbunden und stört außerdem den laufenden Hotelbetrieb. Das Naturhotel Wildewiese in Sundern im Sauerland zeigt, dass es auch anders geht: Mit Produkten des Badspezialisten HSK Duschkabinenbau wurde das in die Jahre gekommene und dunkle Zimmer 16 zu einem barrierefreien Design-Highlight.

Mit einer veralteten Ausstattung kann kein Hotel Gäste überzeugen, denn im Hotel erwarten sie Luxus und Komfort. Ein barrierefreier Umbau bietet die ideale Möglichkeit, für die Gäste eine Wellness­oase mit einer geräumigen und offenen Gestaltung, einer komfortablen Bedienung sowie ansprechendem Design zu schaffen. Dennoch wird die barrierefreie Sanierung häufig hinausgezögert, denn Hotelbesitzer schrecken vor hohen Kosten und besonders vor dem großen Aufwand zurück. Auch stört die Sanierung den laufenden Hotelbetrieb: Die Zimmer, die sich im Umbau befinden, können nicht belegt werden und der Lärm und Schmutz der Bauarbeiten beeinträchtigt nicht nur die Arbeit der Angestellten, sondern auch das Wohlfühlerlebnis der Gäste. Jedoch bieten Hersteller wie HSK innovative Produkte, die dem Fachhandwerker die barrierefreie Sanierung einfach und schnell von der Hand gehen lassen. Darüber hinaus ermöglichen solche Badlösungen ganz unterschiedliche Gestaltungen, so dass sich das neue Bad an jedes bereits bestehende Designkonzept anpassen lässt. Wie lohnenswert ein solcher Umbau ist, zeigt Zimmer 16 im Naturhotel Wildewiese im Sauerland eindrucksvoll.

Individuelle Teilsanierung

Um das Design eines Hotelbadezimmers schnell und einfach zu modernisieren, bieten sich innovative Wandverkleidungen an. Im Naturhotel Wildewiese wurde dafür auf „RenoDeco“ von HSK zurückgegriffen, das sich hervorragend für einen Einsatz im Hotel eignet. Die Montage ist für Fachhandwerker denkbar unkompliziert: Die Dekorplatten können mit herkömmlichen Werkzeugen bearbeitet und somit direkt vor Ort im Hotelzimmer ideal an die räumlichen Gegebenheiten angepasst werden. Nach dem Zuschnitt werden die Platten direkt auf der Fliese oder dem Putz aufgebracht, so dass keine lauten und schmutzigen Fliesen- oder Stemmarbeiten anfallen und die Gäste des Hotels nicht gestört werden. Neben dem einfachen Einbau überzeugen die Wandverkleidungsplatten mit ihren hygienischen Eigenschaften: Die Platten in einem Format von bis zu 1500 x 2550 mm werden über Profile – optional in Alu Silbermatt oder Chromoptik – miteinander verbunden. So entsteht eine fugenlose Oberfläche, auf der sich weder Schmutz noch Schimmel festsetzen kann. Außerdem wird das Risiko einer Staunässebildung reduziert. Dank der Beschichtung mit einem wasserabweisenden und kratzfesten Strukturlack sind die Platten pflegeleicht und einfach zu reinigen – ein Vorteil für das Housekeeping im Naturhotel. Den optischen Gestaltungsmöglichkeiten sind mit „RenoDeco“ Wandverkleidungsplatten kaum Grenzen gesetzt: Sie sind in zahlreichen Designs verfügbar, so dass für jeden Geschmack etwas passendes dabei ist. Im Naturhotel Wildewiese holte der Individualdruck von HSK die schöne Natur des Sauerlandes ins Bad: Der umliegende Wald ziert dort den Duschbereich.

Geräumiges Duschvergnügen

Ein Klassiker im barrierefreien Bad ist die bodengleiche Dusche. Da es keine Schwellen zu überwinden gibt, gelingt der Ein- und Ausstieg auch im Alter mühelos. Flache Duschwannen oder ein durchgefliester Duschbereich aus rutschhemmendem und trittsicherem Material vermindern außerdem die Sturzgefahr. Auch ein großzügiger Einstieg in die Duschkabine ist wichtig für Barrierefreiheit und Komfort. Im Naturhotel Wildewiese wurde dies mit der Duschkabine „Walk In Pro“ des Badexperten HSK erreicht: Der Duschbereich hat keine Tür und ist somit frei begehbar. Dank der kaum erkennbaren Wandbefestigung steht die große Glasfläche frei im Raum. Darüber hinaus vergrößert die 120 cm breite Echtglasfront das Badezimmer auch optisch. Da die Duschabtrennung dadurch beinahe unsichtbar ist, wirkt das Badezimmer nun offen sowie geräumig und überzeugt mit einem modernen, transparenten Design. Auch wegen der einfachen Montage ist die „Walk In Pro“ Duschabtrennung ideal für das Naturhotel geeignet: Das Wandprofil wird je nach Einbausituation auf der Verfliesung, in der Fuge oder wandbündig im Putz installiert. Danach wird die Duschabtrennung aus 8 mm starkem Einscheiben-Sicherheitsglas einfach in das Profil geschoben. Ein funktionaler Verstellbereich von 10 mm erleichtert die Montage zusätzlich. Somit fielen kaum Staub, Schmutz oder Lärm an und die Gäste des Hotels wurden durch den Einbau nicht gestört.

Design trifft Behaglichkeit

Natürlich darf im Badezimmer von Zimmer 16 auch eine wohlige Wärme nicht fehlen. Für diese sorgt der Designheizkörper „Line“ von HSK. Da er in zahlreichen Abmessungs-, Farb- und Anschlussvarianten erhältlich ist, konnte er perfekt in das Hotelzimmer eingepasst werden. So punktet der weiße Designheizkörper mit seiner modernen und unaufdringlichen Optik. Durch die Montage quer zum angrenzenden Waschtisch dient er außerdem als Raumteiler und erzeugt eine behagliche Atmosphäre. Neben dem Design überzeugt auch die Funktionalität: Im Konvektionsprinzip heizt der Designheizkörper das Bad zuverlässig auf eine angenehme Temperatur auf und ist dank einer Korrosionsvorbehandlung besonders langlebig. Die breiten Freiräume zwischen den Lamellen sind praktisch: Hier lassen sich Handtücher mühelos überhängen und anwärmen. So wurde Zimmer 16 im Naturhotel Wildewiese dank der barrierefreien Sanierung zu einem echten Highlight und wird stets als erstes belegt.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-09

Duschwannen fürs Boutique Hotel

Hoteltradition trifft auf Moderne

Vor sechs Jahren erwarben die jetzigen Hoteleigentümer, Doris und Peter Seher, das dreistöckige Gebäude, ohne zu wissen, dass in ihrer Immobilie vor langer Zeit das vornehmste Hotel Bad Nauheims...

mehr
Ausgabe 2017-08

Dusch-WC im Luxus-Hotel

Technologie trifft Lebenskunst

Das einstige königliche Bayrische Postamt erstrahlt heute in einem fantastischen Glanz. Bereits die Lobby, das Herzstück und erste „Visitenkarte“ des Hotels, wurde noch offener gestaltet, wobei...

mehr
Ausgabe 2019-02

Komfort & Barrierefreiheit vereint

Muster-Zimmer inkl. Bad fürs Hotel

Ein komfortables Badezimmer ist für Hotelgäste eines der wichtigsten Entscheidungskriterien bei der Hotelauswahl. Laut dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband legen 67 % der Reisenden hohen...

mehr
Ausgabe 2021-03

Erweiterungen Designheizkörper

Der „Line Plus“ ist ein echtes Erfolgsmodell. Fachhandwerker können Bäder ohne Heizkraftverlust planen, Kunden begeistern sich für das zeitlos-moderne Design. Aufgrund seiner großen Beliebtheit...

mehr
Ausgabe 2012-04

Duschbad fürs Hotel

Schönheitskur in 24 Stunden

Der Komfort und die Ausstattung ist für viele Hotelgäste ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Hotelwahl. Die Badezimmer sollten möglichst komfortabel, großzügig sein und über Badewanne...

mehr