Betriebs-Software: Worauf achten?


Quelle: Clipdealer

Quelle: Clipdealer
Viele Handwerksbetriebe stehen heutzutage vor neuen Herausforderungen, von DSGVO, über die zunehmende Digitalisierung bis hin zu Regularien zum Beispiel durch die GoBD. Aus diesen und weiteren Faktoren ergeben sich Anforderungen an Software für den Betriebsablauf sowie der Lohn- und Finanzbuchhaltung. Mit der richtigen Lösung sind Handwerker aller Branchen gut gerüstet, stellen Compliance sicher, verbessern ihre Produktivität und stärken die Kundenbindung.

Vier Faktoren, auf die Betriebe bei der Wahl der richtigen Software achten sollten:

Funktionsumfang: Handwerker sollten sehr genau darauf schauen, was eine Lösung mitbringt, weil es auf die Details ankommt. Ein Beispiel sind integrierte Standardschnittstellen: Öffentliche Ausschreibungen ohne GAEB oder XRechnung sind heutzutage undenkbar. Auch eine Anbindung an die Onlineshops der Großhändler ist heute Standard. Einheitliche Eingabemasken vom Angebot bis zur Rechnung ermöglichen einen flüssigen Datenaustausch und erleichtern so die tägliche Arbeit.

Ausreichende Flexibilität und umfassende Detail­einblicke: Jeder Betrieb ist anders und das sogar innerhalb gleicher Branchen. Für einen optimalen Geschäftsbetrieb ist deshalb entscheidend, dass die Lösung sich an individuelle Anforderungen anpasst. Dazu gehört es etwa Masken oder Druckvorlagen gestalten und Rechnungen individuell aufschlüsseln zu können. Denn dies ermöglicht Erlös- und Kostentransparenz bis auf Positionsebene. Außerdem sollte die Lösung skalierbar sein.

Moderne Nutzeroberfläche: Altbackene Benutzeroberflächen sind nicht mehr zeitgemäß, können den Mehrwert einer Lösung mindern und vor allem die nächste Generation erwartet ein modernes Interface: Intuitiv bedienbar, grafisch ansprechend, visuell hochwertig und skalierbar.

Zukunftssicher und gut betreut: Die Digitalisierung macht rasante Fortschritte und es ist wichtig, einen Partner an seiner Seite zu haben, der mithalten kann. Der Anbieter sollte über die nötige „Manpower“ verfügen, um nicht nur eng zu betreuen, sondern fortlaufend entwickeln zu können. Eine starke Entwicklungsmannschaft kann der Schlüssel zu Aktualität, Sicherheit und umfassenden Funktionalitäten sein. Sie muss zügig auf aktuelle Entwicklungen reagieren können. Und wie wichtig ein starker Support sowie Aktualität sind, zeigt die Corona-Krise mit Kurzarbeitergeld oder Überbrückungshilfen.

Fazit: Die vier genannten Faktoren sind nur eine Auswahl der Vorteile und zeigen dennoch: Die richtige Lösung zu wählen macht den Unterschied. Eine solche Lösung ist zum Beispiel „Addison“ Handwerk von Wolters Kluwer Tax & Accounting Deutschland (www.wolterskluwer.com).

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-09

Regelungs- und Steuerungstechnik in der Versorgungstechnik

Das Buch hilft Studierenden des Fachgebiets Versorgungstechnik dabei, sich regelungs- und steuerungstechnische Grundlagen anzueignen. In der Praxis der für Planung, Ausführung und Betrieb...

mehr
Ausgabe 2020-01

Cloudbasierte Arbeitszeiterfassung für KMU

GoBD-konforme Speicherung der Arbeitszeiten per App

„Bis vor wenigen Jahren war die Stechuhr noch das Mittel der Wahl, um die Arbeitszeit von Mitarbeitern zu erfassen“, erklärt Andreas Richter, Leiter Entwicklung und Support bei GDI. „Inzwischen...

mehr
Ausgabe 2015-03

Anforderungen erfüllt

Lange Lebensdauer, hoher Korrosions- und Verkalkungsschutz, effizienter Betrieb und eine einfache Installation: Diese Faktoren sind bei der Auswahl eines Warmwasserspeichers von zentraler Bedeutung....

mehr
Ausgabe 2012-06

Mehr Zeit fürs Wesentliche

Handwerkersoftware optimiert Verwaltung

Seit 2009 setzt die Lipinski GmbH aus dem niedersächsischen Dorfmark die neue Software­generation der PDS ein. Zunächst reorganisierte das Unternehmen mit der Handwerkersoftware die Verwaltung und...

mehr