Plug & Play-Hauswasserwerk

Grundfos präsentiert die untertauchbare, mehrstufige Zisternenlösung „SBA“, die als komplettes Hauswasserwerk mit integrierter Steuerung, Trockenlaufschutz und Motorschutz ausgeführt ist. Die „SBA“ basiert als anschlussfertige Komplettösung auf der Zisternenpumpe „SB“ und lässt sich dank der ­integrierten Steuerung einfach und flexibel installieren, ohne separate ­Steuerungseinheit im Gebäude. Die mehrstufige Hydraulik sorgt für einen hohen Wasserdruck mit bis zu 45 m Förderhöhe und einem Nennfördervolumen von 3 m³/h. Die Pumpe lässt sich bis zu 10 m tief eintauchen, arbeitet ausgesprochen geräuscharm und ist durch die Verwendung von hochwertigen Materialien wie Technopolymer und Edelstahl hoch korrosionsbeständig. Die Pumpe steht in zwei unterschiedliche Ausfüh­rungen parat.

Grundfos

40699 Erkrath

0211 92969-0

www.grundfos.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-01

Hauswasserwerk

Mit dem Hauswasserwerk „Scala2“ bietet Grundfos eine kompakte vielseitige Lösung für die Wasserversorgung in Haus und Garten. Dank einer Konstantdruckregelung kommt die Anlage ohne klobigen...

mehr
Ausgabe 2020-02

Hauswasserwerk

Nach der erfolgreichen Einführung der „Scala2“ vor drei Jahren erweitert Grundfos das Programm um das Hauswasserwerk „Scala1“. Dabei hat Grundfos bei der „Scala1“ die kompakten Abmessungen, den...

mehr
Ausgabe 2012-02

Hauswasserwerk

DAB Pumpen Deutschland bietet mit dem Wasser gekühlten Hauswasserwerk „Silent Booster“ eine mehrstufige, selbstansaugende Pumpe an, die sich durch einen leisen Lauf und die spezielle Formgebung,...

mehr
Ausgabe 2019-09

Niveausteuerung

Niveausteuerungen des Typs „LC“ von Grundfos

Die Niveausteuerungen des Typs „LC“ hat Grundfos für Anlagen mit einer oder zwei Pumpen entwickelt („LC 231“: eine kompakte Lösung mit zertifiziertem Motorschutz; „LC 241“: eine Lösung für...

mehr
Ausgabe 2015-07

Trockenlaufschutz

Der Trockenlaufschutz der Nassläufer-Baureihe „Alpha2“ von Grundfos ist eine wichtige Funktion, um die Pumpe bei Leckagen, größeren Luftmengen im System oder versehentlicher Inbetriebnahme vor...

mehr