Unabhängigkeit durchtrivalentes Heizen

Die Erlus AG bietet  mit dem „Erlus Triva“ eine Erweiterung des „LAF“ (Luft-Abgas-Festbrennstoff)-Schornsteinsystems an. Die neue Generation verfügt über einen Installationsschacht für den Anschluss einer Solaranlage und zwei raumluftunabhängige Züge für den Anschluss eines Kamin­ofens und einer Zentralheizung. Damit ermöglicht der „Erlus Triva“ das zukunftsorientierte trivalente Heizen. Beim trivalenten Heizen kann auf dreifachem Wege die Erzeugung von Wärme erfolgen – sowohl durch Solaranlagen als auch durch die Verfeuerung von Brennstoffen unter Verwendung von Brennwerttechnologie oder durch Pelletsheizungen. Der „Erlus Triva“ ist in zwei Ausführungen erhältlich: Als „Kombi“ in Kombination mit Brennwerttechnik und als „Eco“ in Kombination mit einer Pellets­heizung. Aufgrund der raumluftunabhängigen Betriebsweise und der Blower-Door-Optimierung steht dem Einbau einer separaten Lüftungsanlage nichts mehr im Wege. Dem Aspekt der Versorgungssicherheit werde zudem durch den Einbau eines „Triva“-Systems vollständig Rechnung getragen.


Erlus AG,

84088 Neufahrn/Ndb,

Tel.: 08773/180,

info@erlus.com,

www.erlus.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-04

Schornsteinsystem für trivalentes Heizen

Seit 2008 bietet die Erlus AG, ein Anbieter von Dach- und Kaminbaustoffen in Deutschland, mit dem System „Triva“ eine Erweiterung ihres „LAF“ (Luft-Abgas-Festbrennstoff)-Schornsteinsystems an. Die...

mehr
Ausgabe 2010-07

Heizen mit Biomasse

Der Schornstein gehört dazu

Beliebter Biomasse-Energieträger in der Ganzhausheizung sind Holzpelletskessel, aber auch Bioöle oder Biogase drängen als Beimischungen in den Wärmemarkt. Im Bereich der Kombinationsheizungen...

mehr
Ausgabe 2017-05

Komfortlüftung für Einfamilienhäuser

Das Lüftungsnetzwerk „Via Vento S“ von Erlus passt in jede 17,5 cm starke Wand. Ein einfach montierbarer Deckenventil­adapter sowie ein einbaufreundlicher Querverteiler mit Revisionsöffnung und...

mehr
Ausgabe 2009-08

Einer für alle

Durch das EEWärmeG wird der Einsatz von regenerativen Energieträgern weiter zunehmen. Für den raumluftunabhängigen Betrieb von Feuerstätten für feste, CO2-neutrale Brennstoffe wie Holz oder...

mehr
Ausgabe 2009-ISH-Messenews

Eine neue Wärme zeit bricht an

Vielfalt an Lösungen

Umweltfreundlich muss sie sein, die neue Heizung des Kunden. Das ist das das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Kölner Unternehmensberatung Korehnke Kommunikation mit dem...

mehr