Über 700 Plagiate enttarnt

Kampf gegen Produktpiraterie geht weiter

Der Zollrundgang auf der ISH und der Negativ-Preis „Plagiarius“, der für besonders dreiste Produktfälschungen auf der „Ambiente“ verliehen wird, verdeutlichen, wie wichtig der Kampf gegen Produktpiraterie ist. Denn die Anzahl der Plagiate steigt ebenso wie die Dreistheit der Fälscher. 

Auf der ISH stellte das Hauptzollamt Darmstadt auch in diesem Jahr zahlreiche Plagiate sicher. Insgesamt konnten 761 mutmaßliche Fälschungen von hochwertigen Armaturen, Pumpen und Brausen enttarnt werden. Diese stammten überwiegend aus China und vereinzelt aus der Türkei. Die Anzahl der Plagiate hat sich mehr als vervierfacht: Bei der ISH 2017 hatte das Hauptzollamt Darmstadt noch 169 Fälschungen sichergestellt. Der Zollrundgang wird bereits seit 2007 auf der ISH durchgeführt und ist eine bewährte Maßnahme im Kampf gegen die Produktpiraterie.

Der vom VDMA Fachverband Armaturen initiierte Zollkontrollrundgang wurde schwerpunktmäßig in Halle 1 durchgeführt. Insgesamt waren für zwei Tage über 15 Bedienstete des Hauptzollamtes Darmstadt sowie Vertreter von Schutzrechtsinhabern involviert, wie unter anderem die Blue Responsibility-Mitglieder Dornbracht, Franke, Neoperl, Schell und Oventrop. Die deutschen Sanitärhersteller leben von ihrer hohen Kreativität, ihrem Qualitätsanspruch und ihren innovativen Produkten. Als Branchenvorreiter sind sie stark von Produktnachahmungen betroffen. Daher bezieht die Nachhaltigkeitsinitiative Blue Responsibility mit ihren 14 Mitgliedern eine klare Position gegen Plagiate. „Wir müssen uns gegen die fortschreitende Produktpiraterie wehren. Der Zollkontrollrundgang erlaubt uns, den Produktfälschern effektiv das Handwerk zu legen und öffentlichkeitswirksam ein Signal zu setzen. Design lässt sich ansatzweise nachahmen – nachhaltige Markenqualität aber nicht“, kommentiert Wolfgang Burchard, Sprecher der Initiative Blue Responsibility.

 

Plagiarius 2019

Aber nicht nur auf der ISH wird aktiv gegen Produktfälschungen vorgegangen. Die Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente“ bietet alljährlich den Rahmen für die Verleihung des NegativPreises „Plagiarius“. Am 8. Februar 2019 ging die vom Designer Prof. Rido Busse ins Leben gerufene Auszeichnung auch an zwei dreiste Produktkopien der hansgrohe Handbrause „Croma Select S Multi“. „Es sind immer die im Markt besonders erfolgreichen Marken und Produkte wie in diesem Fall die ‚Croma Select S Multi‘ Handbrause, die kopiert werden“, betont Carmen Vetter, Leiterin Schutzrechte bei der Hansgrohe SE. „Außerdem werden die Nachahmer immer dreister. Einer der beiden ‚ausgezeichneten‘ Plagiatoren hat nicht nur unsere Handbrause kopiert, sondern auch unseren Markennamen in chinesischer Sprache benutzt. Umso wichtiger ist uns, dass wir weiter gegen Produktpiraterie kämpfen. Dass dieser Preis die Bedeutung von Schutzrechten auch im ‚Reich der Mitte‘ stärkt, hat hoffentlich Signalwirkung. Hansgrohe wird in jedem Fall weiter aktiv gegen den Ideenklau vorgehen und dabei auch juristische Mittel einsetzen – in Europa genauso wie in China und im Rest der Welt“, so Vetter weiter.

 

42 Jahre Negativ-Preis

Seit 1977 vergibt die Aktion Plagiarius e.V. den gefürchteten Schmäh-Preis an Hersteller und Händler besonders dreister Plagiate und Fälschungen. Ziel des Vereins ist es, die unfairen und teils kriminellen Geschäftspraktiken von Produkt- und Markenpiraten aus aller Welt ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, um Industrie, Politik und auch Verbraucher für die Problematik zu sensibilisieren. Trophäe ist ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase – als Symbol für die exorbitanten Gewinne, die die Nachahmer sprichwörtlich auf Kosten kreativer Designer und innovativer Hersteller erwirtschaften.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-03

Schlag gegen Produktpiraten

Auf der ISH in Frankfurt am Main stellte das Hauptzollamt Darmstadt auch in diesem Jahr zahlreiche Plagiate sicher. Insgesamt waren über 20 Bedienstete sowie Vertreter von Schutzrechtsinhabern...

mehr
Ausgabe 2013-03

Mit Zollfahndern gegen Produktpiraten

Null-Toleranz-Kurs zahlt sich aus / Erfolg gegen Produktpiraterie

Schätzungen gehen von einem jährlichen Schaden in Höhe von 30 Mrd. € aus, rund 70?000 Arbeitsplätze sollen deutschlandweit gefährdet sein: „Produktpiraterie ist kein Kavaliersdelikt, deswegen...

mehr

„Plagiarius“: Wettbewerb gegen Produktpiraterie

Negativpreis rückt skrupellose Fälschungen ins öffentliche Licht

Plagiarius-Wettbewerb 2016 – Einsendeschluss: 30. November 2015 Der Negativpreis „Plagiarius“ rückt seit 1977 die skrupellosen Geschäftspraktiken von Nachahmern, die 1:1 das Design bzw....

mehr
Ausgabe 2010-03

Gegen Produkt- und Markenpiraterie

Der gefürchtete Negativpreis „Plagiarius“ wurde am 12. Februar 2010 auf der Frankfurter Konsum­gütermesse „Ambiente“ zum 34. Mal verliehen. „Ausgezeichnet“ wurden Hersteller und Händler...

mehr

Negativpreis „Plagiarius“ rückt Nachahmungen ins öffentliche Licht

Bevor die jährlich wechselnde Experten-Jury aus allen Einsendungen die Preisträger wählt, werden die vermeintlichen Plagiatoren von der Aktion Plagiarius schriftlich auf ihre Nominierung...

mehr