Internationale Geschäftsbeziehungen in der SHK-Branche

Auswahl der Kooperationspartner

Unternehmer in der Sanitär-, Heiz- und Klimatechnik sind mit globalen Geschäftspartnerschaften gut beraten und können effizienter wirtschaften. Der Güterverkehr lässt sich vor allem an einem Wirtschaftsstandort mit umfassender Infrastruktur präzise abwickeln, sodass Transporte auf den Straßen und Schienen, sowie auf dem See- und Luftweg möglich sind. Die Zusammenarbeit mit ausländischen Vertragspartnern wird immer wichtiger und ist eine Chance, die Produktion in ihren Kosten zu vergünstigen und damit den eigenen Wettbewerbsvorteil zu erhöhen. Die richtige Standortwahl nimmt eine wichtige Position im Aufbau der globalen Geschäftsbeziehungen ein und ist für die Effizienz der Entscheidungen eines Unternehmens äußerst ausschlaggebend.

Globale Geschäftspartnerschaften in der Sanitär-, Heiz- und Klimatechnik

In der Sanitär-, Heiz- und Klimabranche empfiehlt es sich, die Suche nach Geschäftspartnern und Herstellern, sowie Lieferanten nicht nur auf die nähere Umgebung und den deutschsprachigen Raum zu begrenzen. Um Fallstricke zu umgehen und die Ressourcen im Unternehmen effizient einzusetzen, sollten bei der Entscheidung für ausgelagerte Aufgabenbereiche, wie beispielsweise die teilweise Produktion im Ausland, sowohl die gesetzlichen Grundlagen, die Kosten für logistische Lösungen und die Produktionskosten kalkuliert und der Fertigung in Deutschland gegenübergestellt werden. Bei einer fundierten Recherche in speziellen Firmendatenbanken und der Entscheidung für zuverlässige Geschäftspartner bringen globale Geschäfte eine Vielfalt an Vorteilen.

Fakten zur Auswahl der Kooperationspartner

Ein seriöser Geschäftspartner ist Gold wert. Doch reicht die Seriosität allein nicht aus, da vor allem die Qualität der Produkte, die Zuverlässigkeit der Partnerfirma, sowie die Lieferzeiten, die Einhaltung der Standards in der Sanitär-, Heiz- und Klimatechnik, sowie die Transparenz in der Geschäftsbeziehung eine primäre Position einnehmen. Hochwertige Qualität verhindert zusätzliche Kosten, die durch eine notwendige Nachbesserung und Retour entstehen würden. Die Zuverlässigkeit sorgt für den reibungslosen Ablauf und beinhaltet die Einhaltung der Lieferzeiten, die im Vorfeld terminlich vereinbart und vom Geschäftspartner gewährleistet werden müssen. Als Auftraggeber und Geschäftspartner sollte der Unternehmer jederzeit einen transparenten Einblick in den Produktionsablauf erhalten und die Möglichkeit bekommen, vor einem größeren Auftrag in Serie einen Prototyp anfertigen zu lassen. Seriöse Geschäftspartner legen Wert auf die Zufriedenheit des Auftraggebers, sodass der Prototyp als Basis dient und der Unternehmer nicht lange um eine Qualitätsprobe der Leistung des Geschäftspartners ersuchen muss.

Vorteile globaler Geschäftsbeziehungen

Die hohen Stückkosten in Deutschland führen generell dazu, dass sich ein Blick in die globale Wirtschaft lohnt und vor allem auf Ländern mit niedrigeren Lohnkosten ruht. Wenn der gesamte Produktionsweg transparent und nahtlos kalkuliert wird, verschafft sich der Unternehmer durch die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern enorme Wettbewerbsvorteile und spart gleichzeitig Kosten und Zeit. Während Teilbereiche der Firma über Geschäftspartner abgewickelt werden, konzentriert sich der Unternehmer auf sein Kerngeschäft und widmet diesem die größte Aufmerksamkeit – z.B. der Forschung und Entwicklung. Die globale Ausrichtung in der Sanitär-, Heiz- und Klimabranche gehört längst zur gängigen Praxis und eröffnete durch die zahlreichen logistischen Möglichkeiten neue Wege für praktische und zuverlässige Geschäftspartnerschaften. Wer sich im Vorfeld informiert und einen renommierten, zuverlässigen Geschäftspartner wählt, kann Probleme im Ablauf der Produktion und Zustellung ausschließen.

Zuverlässige Lieferanten und Co. finden

Kompetente und erfahrene Kooperationspartner erkennt man nicht an einem großen und professionellen Internetauftritt. Besonders leicht suchen Unternehmer in speziellen Industrieportalen wie Industrystock (www.industrystock.de), informieren sich bei den zuständigen Deutschen Auslandshandelskammern (AHK, www.ahk.de) über einen potenziellen Geschäftspartner und recherchieren im Internet. Referenzen des Unternehmens, sowie Empfehlungen anderer Handelspartner die bereits Erfahrung mit einem Hersteller oder Lieferanten gemacht haben, sichern die Entscheidung ab und vermeiden unvorhergesehene Probleme in der Geschäftspartnerschaft. In vertraglichen Angelegenheiten mit ausländischen Geschäftspartnern hilft ein versierter Rechtsanwalt, der die Verträge auf ihre Relevanz und den Inhalt prüft und so vor Fallstricken und späteren Problemen bei eventuellen Beanstandungen schützt.

Das Fazit

Ob eine Geschäftspartnerschaft mit ausländischen Herstellern, Lieferanten und Zulieferern in der Sanitär-, Heiz- und Klimatechnik einen Mehrwert und die gewünschte Kosteneinsparung erbringt, hängt mit der Qualität und Zuverlässigkeit des Kooperationspartners zusammen. Fakt ist, dass die globale Wirtschaft neue Wege öffnet und für Unternehmen in dieser Branche einige Vorteile schafft. Wer seine Geschäftspartner mit Bedacht und fundierten Kenntnissen zu deren Reputation sucht, kann sich vor Problemen schützen und seine Ressourcen durch die Zusammenarbeit optimal nutzen.

 

Thematisch passende Artikel:

Mitgliederversammlung des Fachverbandes Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Bayern

Nach Erteilung einer Ausnahmegenehmigung durch das Kreisverwaltungsreferat der Landeshauptstadt München konnte die Mitgliederversammlung des Fachverbandes Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Bayern...

mehr
01/2013

Verfahren spart Kosten

Energieeinsparung bestätigt, Nachrüstung gestartet – so lässt sich das Ergebnis eines dreijährigen Feldversuchs, der mit dem „Prooxion“-Verfahren durchgeführt wurde, mit einem verbesserten...

mehr
08/2010

RIFA in Nürnberg

Zu seinem Geburtstag lädt man gerne Gäste ein. So hält es auch Richter & Frenzel. Zum 115. Jahrestag seiner Gründung veranstaltete der Großhändler für Sanitär, Haustechnik und Tiefbau eine...

mehr
07/2018

Heiz- und Kühldecke im Büro

Schalldämmende Gipskartondecke für gutes Klima

Aufgrund des stetigen Wachstums des Unternehmens hat die Jäger Heizung-Sanitär GmbH 2016 ihre Büroräume vergrößert. Dazu wurde das Gelände um ein dreistöckiges Bürogebäude mit ca. 280 m2...

mehr
02/2014

Klimatechnik

Die motorischen Lüftungsgeräte „WL400“ und „WL800“ sorgen jederzeit für angenehmes Klima im Wintergarten. Da keine Fenster offenstehen, kann auch bei Regen und in Abwesenheit der Hausbewohner...

mehr