Viessmann: zweite Biogasanlage eingeweiht

Mit Zukunftstechnologie „Power to Gas“

Im Beisein von Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich, dem Vizepräsidenten des Hessischen Bauernverbands, Heinrich Heidel (MdL), sowie zahlreichen weiteren Gästen aus Politik und Industrie wurde die zweite Biogasanlage am Viessmann-Unternehmensstammsitz in Allendorf (Eder) (www.viessmann.de) eingeweiht.

Dr. Martin Viessmann erinnerte in seiner Begrüßungsrede daran, dass das Unternehmen mit dem Projekt „Effizienz Plus“ am Beispiel des eigenen Stammsitzes bereits den Nachweis geführt hat, dass die ambitionierten energie- und klimapolitischen Ziele der Bundesregierung für 2050 schon heute erreichbar sind. Die hessische Umweltministerin hob in ihrer Rede die Bedeutung des Energieträgers Biogas hervor.

Im Unterschied zu der vor drei Jahren in Betrieb genommenen Biogasanlage handelt es sich bei der neuen um eine Nassfermentationsanlage mit einem Vergärungskonzept, das eine hohe Flexibilität hinsichtlich der Einsatzstoffe erlaubt. So ist vorgesehen, den Anteil von Mais als Substrat zugunsten von Gras, Ganzpflanzensilage und Rindermist systematisch zu reduzieren. Das aus dem Substrat erzeugte Rohbiogas wird auf Erdgasqualität aufbereitet, um das öffentliche Erdgasnetz für die Speicherung und den Transport zu den Verbrauchern zu nutzen.

Die neue Anlage, die mit einem Investitionsvolumen von 7 Mio. € errichtet wurde, erzeugt jährlich 1,5 Mio. m3 Biogas. Das reicht aus, um 1650 Haushalte mit Strom und 370 Haushalte mit Wärme zu versorgen. Die Anlage wird aber nicht nur zur reinen Energieversorgung genutzt, sondern auch als Forschungs- und Entwicklungsanlage, um das Konzept „Power to Gas“ voranzutreiben und großtechnisch zu erproben.

Für die Aufbereitung des Gases wird in dieser Anlage der physikalische Prozess der Druckwechseladsorption in seiner neuesten Entwicklungsstufe eingesetzt. Dieser kommt mit besonders niedrigen Drücken aus und hat daher einen geringen Energiebedarf. Darüber hinaus ist die Errichtung eines Elektrolyseurs zur Erzeugung von Wasserstoff vorgesehen, der in einem neuartigen mikrobiologischen Verfahren methanisiert wird.

Thematisch passende Artikel:

Viessmann: Power-to-Gas-Anlage in Betrieb genommen

Schlüsseltechnologie zum Gelingen der Energiewende

Am Viessmann-Unternehmensstammsitz in Allendorf (Eder) wird erstmals Methan, das mithilfe eines biologischen Verfahrens aus regenerativem Überschussstrom (z.B. Wind- oder Sonnenstrom) hergestellt...

mehr

Viessmann: Neue Verkaufsniederlassung in Hamburg

Wärme- und Strombedarf durch erneuerbare Energien gedeckt

Die Viessmann Group (www.viessmann.de) hat in Hamburg ihre neue Verkaufsniederlassung eingeweiht. Der Heiztechnikhersteller investierte insgesamt 3,5 Mio. € in den Standort, an dem 20 Mitarbeiter den...

mehr
07/2017

100 Jahre Viessmann

Festival zum Jubiläum

Viessmann kann nicht nur auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken, sondern sieht auch erwartungsvoll der Zukunft entgegen. „100+ Auf in ein neues Jahrhundert“ lautet das Motto des...

mehr

Viessmann startet Azubi-Offensive

Viessmann unterstützt die Ausbildungsinitiative “Zeit zu starten” des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK). Im Rahmen seines Partnerprogrammes V+ hat Viessmann mit teamzukunft.de...

mehr
08/2019

Viessmann: Vertrieb wird zusammengelegt

Die Viessmann Gruppe hat beschlossen, dass der Vertrieb der PV+E-Systeme GmbH mit dem Vertrieb der Viessmann Deutschland GmbH zum Beginn des kommenden Jahres zusammengelegt wird. Durch die...

mehr