EU-Innovationsprojekte REvivED Water: Sauberes Wasser für indische Schüler

Im November 2019 hat Phaesun zwei solarbetriebene Pilotanlagen in der indischen Region Gujarat installiert, die aus Brackwasser nun sauberes Trinkwasser für eine Schule und einen Tempel bereitstellen.

Im Rahmen des EU-Entwicklungs- und Innovationsprojektes REvivED Water entwickelt das Memminger Solarunternehmen Phaesun gemeinsam mit neun weiteren europäischen Projektpartnern innovative Entsalzungsanlagen, die auf Elektrodialyse-Technologie basieren.

Anders als bei herkömmlichen Entsalzungstechnologien, die auf Thermie oder Umkehrosmose basieren, werden bei der Elektrodialyse weder hohe Temperaturen noch hohe Drücke benötigt. Elektrodialyse basiert auf einer Membrantechnologie bei der ein elektrischer Strom dafür sorgt, dass Salzionen durch eine Ionenaustausch-Membran geleitet werden und so der Salzgehalt erheblich reduziert werden kann, ohne andere wichtige Mineralien aus dem Wasser zu filtern. Tobias Zwirner, Geschäftsführer von Phaesun erklärt: „Die neue Technologie ist besonders wartungsarm und ist wegen des geringen Energiebedarfs gut geeignet für die Stromversorgung mit Solarenergie. Somit eignet sie sich besonders für Anwendungen in entlegenen Gegenden in Entwicklungsländern ohne Stromnetz.“

Der Fokus von Phaesun richtet sich im Rahmen des „REvivED Water“-Projektes auf autarke solarbetriebene Anlagen, die bis zu 2000 l Trinkwasser pro Tag aus versalzenen Wasserreservoirs produzieren können. Dabei entwickelt Phaesun die Solarstromversorgung und testet Pilotanlagen in Afrika und Asien unter realen Bedingungen. Die ersten Pilotanlagen wurden 2018 und 2019 in Ostafrika installiert. Mittels Fernüberwachung und -steuerung wurden Performance-Daten gesammelt und flossen in die Weiterentwicklung ein.

In Indien wurden nun zwei Anlagen der Folgegeneration in Betrieb genommen. 1.300 Schüler einer Mittelschule sowie die Mönche und Besucher eines hinduistischen Tempels werden das Wasser als Trinkwasser und für rituelle Waschungen nutzen. Bisher wurde zumeist das stark salzhaltige Wasser der Brunnen genutzt, da in Flaschen abgefülltes Trinkwasser zu teuer ist.

Das Projekt REvivED Water startet nun in die letzte Projektphase. Weitere Pilotanlagen werden in Tansania und Somaliland installiert. Die gewonnenen Erfahrungswerte fließen in ein Endprodukt ein, welches ab Mitte 2020 vermarktet wird.

Thematisch passende Artikel:

2016-05

Speicherladesystem

Seit 2011 sind laut Trinkwasser-Verordnung die Betreiber von Anlagen zur Trinkwasser-Erwärmung für deren Wasserqualität verantwortlich. Auch Hotels unterliegen diesen Vorschriften. Danfoss liefert...

mehr
2018-07

Moderne Trinkwasseraufbereitung

Das moderne Trinkwassersystem „Clage Zip HydroTap“ sorgt per Tastendruck für kochendes, gekühltes oder mit Kohlensäure versetztes Trinkwasser aus der Armatur. Das Gerät wird unter der Spüle...

mehr
2018-05

Stagnationsfreie Sanitärinstallation

Um hygienisch einwandfreie Trinkwasser-Anlagen einfacher planen und installieren zu können, erweitert Fränkische sein Mehrschichtverbundrohrsystem „alpex F50 Profi“ um den neuen F-Doppelanschluss...

mehr
2012-03

Internetangebot zur Trinkwasserhygiene

Die Wasserqualität in Deutschland ist hervorragend. Dass die­se Aussage allerdings nur bis zum Hausanschluss gilt, ist vielen Verbrauchern nicht bewusst. Denn veraltete oder schlecht gewartete...

mehr
2014-07

Trinkwasser-Großenthärter

Perlweiches Wasser wird nicht allein wegen des tollen Duschgefühls geschätzt. Betreiber von Großobjekten und Industriebetrieben müssen Trinkwasser aus technischen Erfordernissen und aus Gründen...

mehr