Studie ZDH: Das Handwerk wird digitaler


Quelle: ClipDealer

Quelle: ClipDealer
Das Handwerk in Deutschland wird digitaler. Schon zwei Drittel (68 %) aller Handwerksbetriebe in Deutschland nutzen digitale Technologien und Anwendungen. Vor zwei Jahren waren es mit 53 % noch deutlich weniger, 2017 waren es sogar nur 45 %. Bei mehr als der Hälfte der Handwerksbetriebe (56 %) hat die Digitalisierung insbesondere durch die Corona-Pandemie an Bedeutung gewonnen. Und 55 % der Handwerkerinnen und Handwerker sagen mittlerweile: Die Digitalisierung sichert die Existenz unseres Betriebes. Das sind die Ergebnisse einer aktuellen repräsentativen Befragung unter 503 Handwerksbetrieben in Deutschland, die im Auftrag des Digitalverbands Bitkom und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) durchgeführt wurde.

„Die zu beobachtende Entwicklung stimmt uns positiv. Bereits gut zwei Drittel der Handwerksbetriebe nutzen digitale Technologien. Die Umfrageergebnisse zeigen deutlich, dass der Einsatz in den vergangenen zwei Jahren enorm gestiegen ist“, so ZDH-Geschäftsführer Karl-Sebastian Schulte. Bitkom-Geschäftsleiter Niklas Veltkamp ergänzt: „Die Digitalisierung ist im Handwerk in den vergangenen zwei Jahren deutlich vorangeschritten. Auch in Zeiten voller Auftragsbücher können digitale Tools und Anwendungen kleine wie große Unternehmen effektiv unterstützen und sie für die Zukunft stark machen.“

Weitere Ergebnisse der Studie finden Sie hier.


Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Umfrage, die Bitkom Research durchgeführt hat. Dabei wurden 503 Handwerksunternehmen in Deutschland ab 1 Mitarbeitenden telefonisch befragt. Die Umfrage ist repräsentativ.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2013

Mobile Business im Handwerk (Teil 2/2)

Entlastungspotentiale von mobilen Lösungen Studie zeigt Umfrageergebnisse Mobile Officeanwendungen

Mobile Officeanwendungen Mobile Endgeräte unterstützen die grundlegenden mobilen Officeanwendungen. Diese Dienste umfassen den Abruf von Informationen aus dem Kalender oder den Kontakten sowie die...

mehr
Ausgabe 05/2017

Handwerk 4.0 – Von der Vision zur Realität

Geschäftsprozesse erfolgreich digitalisieren

Telekom-Chef Timotheus Höttges plädiert einst in einem Handelsblatt-Essay: „Wir sind kein Spielball der Digitalisierung. Wir sind das, was wir sein wollen.“ Ein Leitgedanke, den sich das Handwerk...

mehr
Ausgabe 02/2018

Handwerk digital?

Interview mit Walter Pirk, Heinz-Piest-Institut für Handwerkstechnik

SHK Profi: Herr Pirk, bevor wir zu unserem Hauptthema „Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung im Handwerk“ kommen – stellen Sie doch bitte einmal das Kompetenzzentrum Digitales Handwerk...

mehr
Ausgabe 05/2013

Mobile Business im Handwerk (Teil 1/2)

Studie zeigt Umfrageergebnisse / Service- & Zeiterfassungslösungen / Aufmaß- & Fuhrparklösungen

Die Angebotsvielfalt von Apps ist in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen. Die Nutzung von Apps wird aus diesem Grund auch für Handwerksunternehmen zunehmend interessanter, da die...

mehr

Ein Denkmal für das Handwerk: Benoby veröffentlicht „Was für immer bleibt“

„Was für immer bleibt“ ist eine musikalische Hommage an das deutsche Handwerk. Nach seinem erfolgreichen Debüt-Album „BENOBY“ und der Single „Zwei Herzen – Dwa Serca“ widmet der aufstrebende...

mehr