Fuhrpark

Aufgefrischter Ford-Transporter

Mit Facelift und Euro 5

Schon 2003 brachte Ford den kompakten Transporter „Transit Connect“ auf den Markt. Seitdem wurde er mehrmals überarbeitet, erhielt ein Facelift und bietet alle Motorisierungen auch in einer Euro-5-Version. Dank dieser „Updates“ ist der Kleintransporter immer noch auf dem Stand der Technik.

Das Facelift gibt unserem Testwagen, einem „Ford Transit Connect 1,8 TDCI“ mit langem Radstand und Hochdach, ein durchaus modernes Aussehen: Der modifizierte vordere Stoßfänger und der aktualisierte Kühlergrill verleihen der Frontpartie die von den neuen Ford-Modellen bekannte Trapezform.

Neue Hauptscheinwerfer und Rückleuchten unterstreichen den moderneren Auftritt genauso wie die neu modellierten Karosserieflanken. Aber Aussehen spielt bei der Entscheidung für ein Nutzfahrzeug wohl eher eine untergeordnete Rolle. Entscheidender ist der „Arbeitsplatz“ Fahrerkabine, der Laderaum und eine wirtschaftliche Motorisierung. In allen drei Punkten kann der Transporter überzeugen.


Hervorragende Sicht, auch im Spiegel

Beim Einsteigen genießt man das großzügige Raumgefühl, das der „Transit Connect“ besonders dank der großen Innenraumhöhe bietet. Durch die fast senkrechten Fenster hat man eine hervorragende Sicht, kann den Verkehr gut überblicken und die Abmessungen des Fahrzeugs gut abschätzen. Ebenfalls hilfreich sind die großen Außenspiegel mit integriertem Weitwinkel – mit ihnen ist auch das Rückwärts-Einparken kein Problem, obwohl der „Transit“ kein Heckfenster hat. Zahlreiche Ablagen, darunter auch eine Dachablagegalerie am Wagenhimmel, bieten ausreichend Platz für den alltäglichen Kleinkram. Unser Wagen ist zudem mit einem „Sicherheitspaket“ ausgestattet, das für 300 € neben ESP, Antischlupfregelung und Sicherheitsbremsassistent noch einen Berganfahrassistent beinhaltet. Der allerdings kann nicht so recht überzeugen: Beim Anfahren gibt er den Wagen erst relativ spät frei – man fährt quasi mit angezogener Bremse los.


Agil auf der Autobahn

Abgewürgt haben wir den Motor aber nicht – der TDCi-Turbodiesel mit 1,8 l Hubraum, 66 kW und 220 Nm Drehmoment hat genug Power für den kleinen Ford. Braucht man noch mehr Leistung, zum Beispiel beim Überholen, kann die Durchzugskraft durch eine Overboost-Regelung zeitlich begrenzt sogar auf 240 Nm gesteigert werden. Der 66 kW starke Motor ist die mittlere Motorisierung in der „Transit Connect“-Palette – daneben gibt es noch Varianten des 1,8 l Motors mit 55 und 81 kW. Doch die mittlere Motorisierung dürfte für die meisten Fälle völlig ausreichend sein – sie bietet genug Agilität und Durchzugskraft selbst für Autobahnfahrten. Dabei verbraucht er kombiniert gerade einmal 6,1 l Diesel. Neu ist, dass alle Motorisierungen für einen Aufpreis von 600 € ebenso in einer Euro-5-Version verfügbar sind. Ein Rußpartikelfilter sorgt dann für die nötige Abgasreinigung. Voraussichtlich wird die Produktion der Euro-4-Varianten im September 2011 eingestellt.


Laderaum mit reichlich Platz

Dritter Pluspunkt des „Transit Connect“ ist sein Laderaum – insbesondere bei unserer „Maxi-Version“ mit langem Radstand und hohem Dach: Damit bietet der Wagen eine Laderaumlänge (am Boden) von 1740 mm und eine Laderaumhöhe von 1364 mm. Die Nutzlast beträgt dabei 833 kg. Bei unserem Testwagen wird der Laderaum durch eine stabile Stahlwand von der Fahrerkabine abgetrennt, alternativ steht zum gleichen Preis auch eine Gitterwand zur Verfügung, bei der die Ladelänge bei Bedarf auf 2714 mm vergrößert werden kann.

Alle Motorisierungen sind in einer Euro-5-Version verfügbar

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2010

... und inneren Werten

Der „Ford Transit Connect“ ist nach einem Facelift nicht nur optisch aufgefrischt, sondern bietet auch ein höheres Verarbeitungsniveau und vor allem neue Ausstattungs-Features. Nach wie vor steht...

mehr
Ausgabe 6/2008

Sport-Nutzfahrzeug

Aufgrund des Erfolgs des „Transit Sport-Kastenwagens“ erweitert Ford die Reihe seiner „Sport“-Nutzfahrzeuge um zwei weitere Varianten: den „Transit Connect Sport“ und den „Tourneo Connect...

mehr
Ausgabe 6/2008

Facelift für einen „Star“

Mit überarbeitetem Äußerem, modifiziertem Innenraum und neuer Motorisierung bietet der Nissan „Interstar“ jetzt noch mehr Transporter fürs Geld. Den „Interstar“ bietet Nissan in den...

mehr
Ausgabe 05/2023

Ein großer und starker eTransporter

Ford „eTransit“ im Test

Seit 1965 produziert Ford den „Transit“, seit 2014 gibt es ihn in der siebten Generation und 2019 bekam er ein Facelift; auf der Karosserie basiert der „eTransit“, der jetzt seit einem Jahr...

mehr
Ausgabe 02/2020

Aktuelle E-Transporter für Handwerker

Die Elektro-Welle gewinnt an Fahrt

Die Elektromobilität und elektrische Fahrzeuge sind inzwischen markttauglich. So erreichten die kumulierten Neuzulassungen laut VDA am ­1.­ Januar 2020 308.000 Elektro-Pkw, davon sind 55 %...

mehr