Einbau von Ölheizungen auch nach 2025 erlaubt

Laut dem aktuellen Klimaschutzprogramm der Bundesregierung dürfen ab 2026 Ölheizungen in Kombination mit erneuerbaren Energien weiterhin eingebaut werden. Moderne Öl-Brennwerttechnik ist hocheffizient und verbraucht weniger Heizöl als alte Anlagen. Zudem kann sie beim Einsatz von Bio-Heizölen wesentlich zur CO2-Einsparung beitragen. Die Ergänzung erneuerbarer Wärmeerzeuger (Solarthermie, Biomasse, Wärmepumpe) zur Öl-Brennwertheizung wird vom Staat gefördert (www.bafa.de).

So entsteht etwa in Kombination einer Öl-Brennwertheizung mit einer Wärmepumpe oder Solarthermie auch in Zukunft ein nachhaltiges und effektives Heizungssystem. Zusätzliche Effizienzmaßnahmen wie eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung senken die Heizlast. Die Förderung für den regenerativen Energieerzeuger beinhaltet auch sogenannte Umfeldmaßnahmen wie die Neuinstallation von Flächenheizungen in Bestandsbauten.

Für den Austausch von Heizöltank-Anlagen bieten die Buchenauer Roth Werke die Tankfamilien „DWT plus 3“ und „KWT“. Die Behälter ermöglichen eine sichere und kompakte Heizöllagerung in Kombination mit modernen Heizungsanlagen. Der Premium Heizöltank „Roth DWT plus 3“ ist in den Größen 750, 1000 und 1500 l erhältlich. Der doppelwandige „Roth KWT“ ist in den Größen 750, 1000 und 1500 l erhältlich.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-07

Aus der Sicht des Schornsteinfegers

„Ölheizungsverbot?“ – neue Forderungen des GEG

Dürfen bestehende Ölheizungen weiter betrieben werden? Ja, Brennwert- und Niedertemperaturheizungen können ohne Einschränkungen weiter betrieben werden, auch über das Jahr 2026 hinaus. Nur...

mehr

Solarthermie wird oft mit Ölheizung kombiniert

IWO-Umfrage

Hausbesitzer, die ihre Ölheizung modernisieren, bauen dabei überdurchschnittlich oft auch eine Solarwärmeanlage ein. Im Jahr 2015 wurden 30 % der mit Brennwerttechnik erneuerten Ölheizungen...

mehr
Ausgabe 2012-02

Ölheizungseffizienz hoch wie nie

Die technische Effizienz der Ölheizungen in Deutschland hat einen neuen Höchststand erreicht. Zum Jahresende 2010 lag der durchschnittliche Jahresnutzungsgrad aller installierten Ölheizungen bei...

mehr
Ausgabe 2008-07

Förderschub für moderne Heiztechnik

Der Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e. V. (BDH) begrüßt den Förderschub für Effizienz und erneuerbare Energien durch die Bundesregierung. „Der neue...

mehr
Ausgabe 2020-09

Seit November gilt das neue Gebäudeenergiegesetz

Seit 1. November ist es soweit: Es werden das Energieeinsparungsgesetz (EnEG), die Energieeinsparverordnung (EnEV) sowie das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) von dem neuen...

mehr