Abwasseraufbereitung & Wärmerückgewinnung

Grüne Gastlichkeit im Hotel

Grauwasser nutzen

„Grün zu sein macht Spaß, und es ist wichtig.“ So die Überzeugung der Betreiber des Mosaic House in Prag. Eine Überzeugung, die im Rahmen der Sanierung und Erweiterung des Hotels an vielen Stellen in die Tat umgesetzt wurde. So ist das Mosaic House weltweit Vorreiter in Sachen Abwasseraufbereitung in Kombination mit Wärmerückgewinnung.

Im Mosaic House in Prag setzen die Betreiber auf Energieeffizienz und Umweltschutz. Auch im Bereich des Abwassers findet sich dieser Ansatz wieder. So wird bei der Abwasseraufbereitung auch Wärmerückgewinnung betrieben. Dabei setzten die Planer auf Technologien der Pontos GmbH, eines Tochterunternehmens des Sanitärspezialisten Hansgrohe AG (www.hansgrohe.com). Eine „Pontos AquaCycle“-Anlage mit „HeatCycle“-Technologie recycelt Wasser und Wärme aus dem Dusch- und Badeabwasser. Die Anlage wurde als Besuchsanlage prominent platziert und beleuchtet. Daneben kommen Solarenergie, Energiesparlampen, Gebäudeisolierung, ein automatisches Heizsystem angepasst an die Zimmerbelegung sowie Mülltrennung zum Einsatz – der Gast wird aktiv in den Umweltschutz einbezogen. Schließlich soll er auch auf Reisen die Möglichkeit haben, seinen nachhaltigen, grünen Lebensstil beizubehalten. Bereits Ende der 90er Jahre beginnt die Geschichte der Prager Bohemian Hostel Gruppe, deren neues Mitglied das Mosaic House ist. Der Lebenskünstler Mathias Schwender, gelernter Maler und studierter Theologe aus Pforzheim, wagt 1999 mit dem „Sir Toby´s“ das Abenteuer. Er verwandelt einen heruntergekommenen Ostblock-Altbau in ein stylisches Hostel für Rucksack- und Individualtouristen.


Beliebtes Ziel für Rucksacktouristen

Das Mosaic House mit seinen 236 Betten ist inzwischen das vierte Hotel im Bunde. Die Architektin Tereza Koucká und ihr Team verwandelten den aus den 1930er Jahren stammenden denkmalgeschützten Altbau mit viel Liebe zum Detail in ein gemütliches Boutique-Hotel. Dabei ist der Name Programm: viele ursprünglich vorhandene Mosaike wurden erhalten oder aufwändig erneuert. Wie bei einem Mosaik sollen im Hotel Kulturen und Gesellschaftsschichten in angenehmer Atmosphäre zum gegenseitigen Austausch aufeinander treffen. So kombiniert das Haus, das sich in zentraler Lage in der Nähe der Moldau und des Prager Nationaltheaters befindet, ein Mehrbettzimmer-Jugendhostel mit einem sympathisch-individuellen Hotel für Individualtouristen.

Nicht nur klassische Rucksacktouristen fühlen sich in den preisgünstigen Mehrbettzimmern wohl. So genannte Flashpacker, die etwas älteren und besser situierten Nachfolger der Backpacker, finden in den Doppelzimmern im Obergeschoss mit eigenem Balkon und Blick über die Stadt den Lebensstil, der ihnen in der Fremde ein Stück Heimat bietet. Auch in Bezug auf die Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

 
Grauwasser-Recycling

„Wir haben uns gemeinsam mit den Betreibern und dem Investor für die Pontos Technologie entschieden, um einerseits unsere Verbrauchskosten zu senken und andererseits das Thema Umwelt ganz bewusst als Marketing-Instrument einzusetzen“, informiert Miroslava Fišková vom Planungsbüro Impact engineering.

Die Idee hinter Grauwasser-Recycling mit „Pontos AquaCycle“ ist einfach. Erst wird geduscht oder gebadet, danach mit dem gereinigten und wiederaufbereiteten Wasser die Toilettenspülung bedient, geputzt oder Garten und Grünflächen bewässert. „Pontos AquaCycle“-Systeme reinigen das Abwasser aus Duschen und Badewannen vollautomatisch nach einem patentierten Verfahren auf rein mechanisch-biologischem Weg ohne chemische Zusätze. Das so erzeugte Betriebswasser ist hygienisch sauber und entspricht der europäischen Richtlinie für Badegewässer. Auf diese Weise wird die Ressource Wasser geschont. Durch den verringerten Trinkwasserverbrauch und das reduzierte Abwasseraufkommen sinken zudem die Nebenkosten. Doch die Pontos Spezialisten gehen noch einen Schritt weiter. Die Nutzung der Wärme des Dusch- und Badeabwassers bezieht einen weiteren Spar-Effekt mit ein. Denn hier lässt sich die Energie für die Vorwärmung des Warmwassers wieder gewinnen. „Gerade die sinnvolle Kombination umwelttechnologischer Lösungen macht sich für Hotelbetreiber bezahlt“, erklärt Michael Hasenbeck, Geschäftsführer der Pontos GmbH.

 
Wärmerückgewinnung

Der Wärmeentzug aus dem Grauwasser erfolgt durch neu entwickelte Wärmetauschermodule, die sich optional mit verschieden dimensionierten „Pontos AquaCycle“-Anlagen kombinieren lassen. Mit Hilfe der entzogenen Wärme kann im Fall des Mosaic House das ankommende, etwa 10 °C kalte Trinkwasser auf 25 °C vorerwärmt werden, um dann für die Duschen auf 45 ° weiter erwärmt zu werden. So sparen die Betreiber im Jahresdurchschnitt rund 100 kWh Energie pro Tag.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 07/2023

Grauwasserrecycling – eine klare Sache

Mechanisch-biologische Filterung für hochqualitatives Betriebswasser

Baumschäden und Waldbrände, ausgetrocknete Flüsse, Ernteeinbußen: Die Trockenperioden in Deutschland werden immer länger und sind gerade im Sommer extrem. Das HOKLIM-Projekt des...

mehr
Ausgabe 04/2020

Wasserschleife im Gebäude

Regen- und Grauwasser „recyclen“

Bereits 2009 hatte die Europäischen Umweltagentur gewarnt: „Die Wasserknappheit ist ein immer häufiger auftretendes und beunruhigendes Phänomen, das mindestens 11 % der europäischen Bevölkerung...

mehr
Ausgabe 03/2014

Grauwasserrecycling

Lohnender Wasserkreislauf im Haus Kosteneffiezienz für Berliner Wohnungsbau

Grauwasser fällt im Wohnungsbau permanent und sehr gleichmäßig über Jahr und Tag verteilt an. Je kleiner der Anteil Dachfläche pro Bewohner ist, desto weniger lohnt die Regenwassernutzung für...

mehr
Ausgabe 09/2014

Versuchsanlage für Grauwassernutzung

Hafen City Universität Hamburg Neuartige Sanitärsysteme im eigenen Gebäude getestet

Neben den Ideen, die aus dem Fachgebiet Umweltgerechte Stadt- und Infrastrukturplanung der HCU stammen, war eine weitere Triebfeder für die Installation der verschiedenen Sanitärsysteme im Neubau...

mehr
Ausgabe 04/2014

Dezentrale Wärmerückgewinnung aus häuslichem Abwasser

Innerhalb eines Gebäudes gibt es eine bisher eher unbekannte Energiequelle: unser Abwasser. Aufbauend auf einem früheren Forschungsvorhaben wurde nun im Rahmen weiterer Untersuchungen das Potential...

mehr