Heißer Asphalt und glühende Motoren

Das 22. SHK-Branchen-Motorradtreffen ließ keine Wünsche offen

Die Stimmung war bestens, die Temperaturen auf Rekordniveau und die Maschinen poliert. Nach zwei Jahren Pandemiepause wurden die klimatisierten Büros und Montagefahrzeuge wieder gegen motorisierte Zweiräder eingetauscht.

Knapp 200 Biker aus allen Bereichen der SHK-Branche trafen sich beim 22. BMT.
Quelle: 1. MC SHK e.V.

Knapp 200 Biker aus allen Bereichen der SHK-Branche trafen sich beim 22. BMT.
Quelle: 1. MC SHK e.V.
Vom 16. bis 19. Juni fand das 22. SHK-Branchen-Motorradtreffen in Oberwiesenthal statt. Das Skigebiet nahe der tschechischen Grenze lockte mit traumhaften Landschaften und bestem Wetter rund 200 Biker an. 

Nach zum Teil weiten Anreisen traf man sich am ersten Abend im Biergarten des Best Western Hotels zur Begrüßung. Die 4-Sterne Unterkunft hielt leckeres Essen und ein abwechslungsreiches Abendprogramm bereit, das durch den 1. MC SHK e.V. veranstaltet und von den Industriepartnern Doyma, Duravit, Jung Pumpen, SYR, Uponor und der IKZ-Haustechnik unterstützt wurde.

Die gemütliche Atmosphäre des Hotels lud zu anregenden Gesprächen ein.
Quelle: SHK Profi

Die gemütliche Atmosphäre des Hotels lud zu anregenden Gesprächen ein.
Quelle: SHK Profi
Schon zu Beginn waren die Stimmung der Teilnehmer sowie die Außentemperaturen auf Rekordhöhe. „Wir waren zum ersten Mal dabei und wurden von Beginn an von unserer Gruppe sehr herzlich aufgenommen. Obwohl sich die anderen schon länger kannten fanden wir direkt Anschluss“, freute sich eine der Fahrerinnen. Bei rund 40 °C wurden am Freitag und Samstag verschiedene Touren angeboten.  In Gruppen von je zehn Maschinen, führten kurvenreichen Strecken durch ruhige Wälder, tschechische Dörfer und an verschiedenen Sehenswürdigkeiten vorbei. Ein besonderes Highlight war dabei die größte Backsteinbrücke der Welt – die Göltzschtalbrücke. Bei einer wohlverdienten Pause im Schatten konnten die Biker die rund 26 Millionen verbauten Ziegel bestaunen.

Von der Straße in die Luft

Die Göltzschtalbrücke wurde bei ihrer Eröffnung 1841 als 8. Weltwunder bezeichnet.
Quelle: SHK Profi

Die Göltzschtalbrücke wurde bei ihrer Eröffnung 1841 als 8. Weltwunder bezeichnet.
Quelle: SHK Profi
Wer beim Anblick des 78 m hohen Bauwerks bereits weiche Knie bekam, hatte auf der Rückfahrt zum Hotel die Gelegenheit, Mut für das Abendprogramm zu sammeln. Denn dabei ging es für die Gruppe hoch hinaus. Zunächst brachte ein Sessellift die Biker auf den Fichtelberg. Wer schwindelfrei war, konnte bei dieser Fahrt nicht nur die Landschaft bestaunen, sondern einen ersten Blick auf die längste ­Flyline der Welt werfen. Oben angekommen, wurde man nicht nur mit einem tollen Ausblick belohnt, sondern direkt von dem Team der Fichtelberg-Flyline in Empfang genommen. In bis zu 12 m Höhe flogen die Teilnehmer, in einem Sitzgeschirr hängend, die 1.500 m lange Strecke zurück ins Tal. Mediterranes Büffet und Live-Musik sorgten am Abend für einen erholsamen Ausklang des Tages. Neben Biker-Gesprächen über Motorräder, zurückgelegte Kilometer und geplante Ausflüge kam auch der Erfahrungs- sowie Meinungsaustausch bei Themen rund um die SHK-Branche nicht zu kurz. Dabei wurden neue Bekanntschaften geknüpft und alte Bekannte wieder getroffen.

Hilfe von oben

Deutschland - Tschechien und zurück. Die Touren führten mehrfach über
die Landesgrenzen.
Quelle: SHK Profi

Deutschland - Tschechien und zurück. Die Touren führten mehrfach über
die Landesgrenzen.
Quelle: SHK Profi
Besonders erfreulich war, dass trotz der insgesamt 55.000 km Fahrtstrecke, keine Unfälle zu beklagen waren. In erster Linie lag das vermutlich an den gut gewählten Fahrtstrecken und einwandfreien Fahrstilen der Anwesenden. Doch um sicher zu gehen, dass auch der ein oder andere Schutzengel mitfährt, wurde am Samstag der zum Event gehörende Biker-Gottesdienst in der Erlöserkirche in Bärenstein abgehalten. Insbesondere die niedrige Temperatur im Inneren des Gebäudes erfreute dabei jeden, an dem heißesten Juniwochenende seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Im Anschluss fuhr die Kolonne aus 135 ­Motorrädern die 15 km zurück zum Hotel, wo ein weiterer Höhepunkt wartete. Zu Fuß ging es die Skipiste hinauf zur hoteleigenen Berghütte. Dort erwartete die Teilnehmer nach einem heißen Tag auf noch heißeren Maschinen neben kalten Getränken eine kulinarische Besonderheit – Erdschwein, das vor Ort im Boden gegart wurde. So endete auch der letzte Abend mit erneut fantastischem Essen, anregenden Gesprächen und neuen Bekanntschaften innerhalb der SHK-Branche.

Wie in jedem Jahr durften auch die Goldwing-Fahrer nicht fehlen - für sie war eine komfortable Ausfahrt vorprogrammiert.
Quelle: 1. MC SHK e.V.

Wie in jedem Jahr durften auch die Goldwing-Fahrer nicht fehlen - für sie war eine komfortable Ausfahrt vorprogrammiert.
Quelle: 1. MC SHK e.V.
Das Frühstück am nächsten Morgen mit einer kurzweiligen Rede von Markus Obst, Chef des Organisations-Teams des 1. MC SHK, beendete das Treffen. Dabei wurden nicht nur die Zahlen, Daten und Fakte des Wochenendes beleuchtet, sondern auch das mit neun Monaten jüngste Mitglied des Vereins vorgestellt. Des Weiteren wurde den Mitgliedern und insbesondere den Frauen des Vereins für die großartige Unterstützung gedankt. Auch das Engagement der Tour-Guides erhielt Lob. Durch ihre Streckenauswahl und freundliche Art machten sie das Wochenende für alle Beteiligten zu einem unvergesslichen Erlebnis. Überdies wurde die herzliche Bewirtung durch das Team des Best Western Hotels mit einem Blumenstrauß honoriert. Alle Beteiligten waren sich einig, dass das Wochenende ein voller Erfolg war und so wurde sich schon für das nächste Jahr verabredet.

Das nächste SHK Branchen Motorradtreffen findet vom 08. bis zum 11. Juni in Bad Gögging statt. Start- und Zielpunkt ist das Dorint Marc Aurel Resort. Jeder mit Anbindung an die SHK-Branche und Motorradführerschein (als Sozius natürlich auch ohne) ist herzlich eingeladen, sich im kommenden Jahr über das Frohenleichnahmwochenende selbst in den Sattel zu schwingen. Für alle Interessierten ohne eigenes Motorrad werden, nach vorheriger Absprache, Leihmaschinen zur Verfügung gestellt. Für Fragen steht der Verein oder die SHK Profi-Redaktion gerne zur Verfügung.

Die Kosten für die Teilnahme sind wie folgt:

Unterbringung im Doppelzimmer

➤ Clubmitglieder des 1. MC SHK 490 Euro pro Person

➤ Alle anderen Teilnehmer 490 Euro pro Person zzgl. 100 Euro Bearbeitungsgebühr vom Verein. Bei Eintritt in den Verein bis zum Ende der Veranstaltung entfällt die Bearbeitungsgebühr.

Unterbringung im Einzelzimmer

➤ Clubmitglieder des 1. MC SHK 590 Euro pro Person

➤ Alle anderen Teilnehmer 590 Euro pro Person zzgl. 100 Euro Bearbeitungsgebühr vom Verein. Bei Eintritt in den Verein bis zum Ende der Veranstaltung entfällt die Bearbeitungsgebühr.

Die Teilnahmegebühr beinhaltet:

➤ 3 Hotelübernachtungen, inkl. reichhaltigem Frühstücks-Büfett

➤ Betreute Motorradausfahrten

➤ Alle Veranstaltungsgebühren außer ggf. Kurtaxen o.ä.

➤ Pannenservice mit Ersatzmotorrädern und Soforthilfe

➤ Alle Abendveranstaltungen (Essen, Getränke, Unterhaltungsprogramm)

➤ Bewirtung am Tag der An- und Abreise (inkl. 1 Freigetränk für die Ausfahrten)

➤ Gesamtorganisation, u.v.m.

Weitere Infos, das Programm sowie die entsprechenden Anmelde-
formulare werden rechtzeitig Ende November auf der Homepage des 1. MC SHK e.V. www.mc-shk.de veröffentlicht.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2022-05

Liebe SHKler, …

… die erste Jahreshälfte ist rum und während ich dies schreibe, scheint die Sonne durch das Fenster und verspricht einen heißen Sommer! Heiß war es auch auf dem 22. SHK-Branchen-Motorradtreffen....

mehr

IFH/Intherm 2022: Erfolgreicher Neustart

Vier Tage lang herrschte auf dem Messegelände Nürnberg energiegeladene Aufbruchsstimmung. Nach der pandemiebedingten Pause konnten sich Handwerk, Handel und Industrie vom 26. – 29. April 2022...

mehr
Ausgabe 2015-09

UPTODATE-Unternehmertage 2016

Zum 8. Mal treffen sich zu Beginn des neuen Jahres engagierte Handwerksunternehmerinnen und -unternehmer aus ganz Deutschland zum Ideenaustausch, zum Wissenstransfer und nicht zuletzt zur Würdigung...

mehr
Ausgabe 2022-01

BVF bietet ein Breitband an Informationen

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) bietet der Branche zahlreiche Informationen, um den Alltag im Handwerk zu erleichtern. Beispielsweise steht nach zwei Jahren Pause...

mehr