Heizungsregelung

Das „AuraConnect“-System von IMI Hydronic Engineering besteht aus frei miteinander kombinierbaren Komponenten wie Thermostat-Köpfen, Raumthermostaten, Zentralreglern und Schaltleisten für Fußbodenheizungen. Essentielle Komponente des Systems ist ein Zentralregler, der über den Router die Heizungsanlage mit dem heimischen WLAN sowie dem Internet verbindet. Die jeweiligen Heizkörper bzw. -kanäle können dabei sowohl einzeln als auch, in sogenannten Heizzonen zusammengefasst, gemeinsam angesteuert werden. Ein Reichweitenverstärker mit integrierter Steckdose für die Verlängerung der Funkverbindung rundet das Angebot ab. Über diesen Smartplug können auch andere Geräte wie Lampen, Ventilatoren u.v.m. integriert und per App gesteuert werden.

IMI Hydronic Engineering Deutschland

59597 Erwitte

02943 891-0

www.imi-hydronic.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-06

Thermostat-Kopf für Bad-und Designheizkörper

IMI Hydronic Engineering ergänzt das Multilux 4-Set“ für stufenlose Voreinstellung sowie das „Multilux 4-Eclipse-Set“ für automatische Durchflussregelung mit dem Thermostat-Kopf „Halo“. Für...

mehr
Ausgabe 2018-07

Thermostat-Kopf

Einen Thermostat-Kopf im schlanken, zylindrischen Design stellt IMI Hydronic Engineering vor. Die Produktneuheit „Halo“ ergänzt in erster Linie das vielseitig einsetzbare „Multilux 4-Set“ für...

mehr
Ausgabe 2015-07

Aufs Wesentliche reduziert

Der Thermostat-Kopf „K“ der IMI Hydronic Engineering, der zur Einzelraumtemperaturregelung an Heizkörpern, Konvektoren und Radiatoren eingesetzt wird, wurde optisch auf das Wesentliche reduziert....

mehr
Ausgabe 2017-02

Produktkombination

ISH: Halle 10.1, Stand D 38 Der kombinierte Einsatz des Thermostat-Ventilunterteils „Eclipse“ mit dem Thermostat-Kopf K von IMI Heimeier verbindet einen automatischen hydraulischen Abgleich im...

mehr

IMI Hydronic Engineering: Neuer Vertriebsdirektor

Für Zentraleuropa

Seit Mitte September 2015 hat Michael Rimm die Funktion des Vertriebsdirektors Zentraleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz, Tschechische Republik, Slowakei) bei IMI Hydronic Engineering...

mehr