Bad & Design | Unternehmen & Markt | 04.10.2018

Laboreinweihung am Standort Hemer

  • Quelle: GROHE AG

Grohe hat am 21. September 2018 den Erweiterungsbau seines Entwicklungslabors am Standort Hemer offiziell eingeweiht. Mit einer Investitionssumme von 1,1 Mio. € bündelt Grohe alle zuvor dezentralen Tätigkeiten des Entwicklungslabors in Hemer und ermöglicht so eine engere Verzahnung innerhalb der Zentralbereiche von Forschung und Entwicklung.

Während der vergangenen Monate hat Grohe die Laborfläche um 590 m² auf 1.510 m² erweitert, um die benötigte Infrastruktur für effizientere Entwicklungsprozesse und neue Prüfverfahren zu schaffen. Das zentrale Entwicklungslabor wird laut Unternehmensangaben ein wichtiger Bestandteil des weltweiten Kompetenzzentrums am Standort Hemer. Es soll Grohe (www.grohe.com) ermöglichen, gezielter in moderne Technologien für effektive Produktinnovation zu investieren und steigende Marktanforderungen zu erfüllen. „In Hemer entwickelte Produkte und Innovationen stehen für Technologie und Qualität ‚Made in Germany‘. Mit der Laborerweiterung werden wir noch dynamischer und können verstärkt außerhalb traditioneller Produktkategorien denken. Das unterstützt uns auch in der Erschließung neuer Marktsegmente, wie ‚Sense Guard‘ als Beispiel der Digitalisierung von Wasser zeigt. Die Laborerweiterung stärkt nicht nur unseren Standort in Hemer insgesamt, sondern insbesondere auch unsere Attraktivität als Arbeitgeber in der Region“, hält Thomas Fuhr, Executive Director Operations der Grohe AG, fest.

Im Rahmen der Laborerweiterung hat Grohe ebenfalls in neue Prüfstände investiert, um die bestehenden Testmöglichkeiten zu ergänzen. Der Produktlebenszyklus eines Produktes kann so innerhalb weniger Wochen simuliert werden. Hierbei stehen unter anderem Alterung, Genauigkeit der Bedienung, Produktsicherheit und -qualität, Komfort und Industrienormen im Mittelpunkt der Betrachtung.

Info

In einer nachfolgenden Ausgabe des SHK Profi finden Sie einen ausführlichen Bericht über das Grohe Entwicklungslabor am Standort Hemer.

Thematisch passende Beiträge

  • Werbemittel im Schaufenster

    Display-Showroom von Grohe in Hemer

    Um die Fachpartner bei der Auswahl ihrer professionellen Displays für Schaufenster und Ausstellung zu unterstützen, hat Grohe jetzt in Hemer einen Display-Showroom eröffnet. Hier können Handel und Handwerk vor der Order die verschiedenen Möglichkeiten erfolgreicher Warenpräsentation ansehen.

  • Eine Runde Sache

    Design Center wird zu Technology Center

    Nach dem Umzug des Grohe Design Centers vom Standort Hemer nach Düsseldorf musste für das Gebäude eine neue Bestimmung gefunden werden. Da das Grohe-Werk Hemer in unmittelbarer Nähe des Centers liegt, bot sich die Umwandlung in ein Technology Center für die Umsetzung eines Besucher- und Trainingskonzepts an. Durch den Umbau bietet das jetzt neue Technology Center dem Unternehmen viel Raum, um neben Seminaren auch praktische Schulungen in den eigens dafür eingerichteten Traininglaboren durchzuführen.

  • 27 neue Auszubildende bei Grohe

    Auftaktveranstaltung zum Ausbildungs-Start

    Der Beginn der Berufsausbildung ist für viele junge Menschen gleichzusetzen mit dem Schritt ins Erwachsenenleben. Von jetzt an heißt es nicht mehr nur lernen, sondern ab sofort wächst auch täglich die Verantwortung, die man für seine Arbeit übernimmt. Für 20 junge Menschen in Düsseldorf, Hemer und Porta Westfalica war es am Montag, 22. August endlich soweit: Sie haben ihre Ausbildung beim...

  • Grohe-Azubi gehört zu den Bundesbesten 2013

    Auszeichnung durch DIHK

    Bereits zum dritten Mal in der achtjährigen Geschichte der Ehrung der bundesbesten IHK-Azubis und ihrer Ausbildungsbetriebe gehörte das Sanitärunternehmen Grohe (www.grohe.com ) zu den Preisträgern. Am 9. Dezember erhielt Andreas Beck (24) die Auszeichnung als bester deutscher Prüfungsteilnehmer im anerkannten Ausbildungsberuf Metallschleifer. Er hat seine Ausbildung bei der Grohe AG in Hemer...

  • Grohe investiert in Werk Lahr

    Galvanik-Anlage erweitert

    Grohe hat in sein Werk in Lahr, Baden-Württemberg, investiert. Der Ausbau der Galvanik-Anlage, mit der sich Kunststoffteile wie Duschköpfe verchromen lassen, ermöglicht eine Kapazitätssteigerung in der Kunststoff-Verchromung am Standort um bis zu 70 %. Die erweiterte Anlage wurde am 19. September 2017 feierlich in Betrieb genommen.

alle News

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

SHK Profi-Newsletter
  • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
  • » 12 x im Jahr
  • » jederzeit kündbar

Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

Content Management by InterRed