Rutschfeste Oberfläche am Whirlpool

Gefahrloses Begehen von Holzbelägen

Ein atemberaubender Ausblick auf den Vierwaldstättersee. Ein einzigartiger persönlicher Zufluchtsort für die Gäste. Luxuriöse Spa-Welten und ganzheitliche Angebote zum Wohlbefinden. Das Fünf-Sterne-Superior-Haus Bürgenstock Hotel & Alpine Spa im Schweizer Obbürgen präsentiert sich als hochklassiges Refugium, Oase für alle Sinne und Quelle neuer Lebenslust. Um auch die Sicherheit im Alpine Spa zu gewährleisten, wurde der Teakholz-Boden in der Whirlpool-Umgebung rutschsicher gestaltet.

500 m über dem Vierwaldstättersee thront majestätisch das Bürgenstock Hotel. Zwischen Himmel und Wasser sollen die Gäste im dazugehörigen Alpine Spa das ultimative Wellness-Erlebnis entdecken. Auf dem Bürgerberg können sich die Besucher während ihrer persönlichen Auszeit zwischen ikoni­schem Design, müheloser Eleganz und Schweizer Akzenten inspirieren lassen. Es gilt, auf raffinierte Weise zu Regeneration und Wohlbefinden zu finden und in eine neue Dimension der körperlichen und mentalen Leichtigkeit einzutauchen.

Prominente Persönlichkeiten wie Audrey Hepburn, Konrad Adenauer, Jimmy Carter oder Indira Ghandi residierten hier schon. Heute gönnen sich Gäste aus aller Welt den Aufenthalt. Sie können die Bergzüge der Zentralschweizer Alpen am Horizont genauso genießen wie den Blick auf das glitzernde Wasser. Anspruchsvolle Angebote in imposanter Architektur treffen in diesem Hotel auf luxuriöse Ausstattung. Urban und schick zeigt sich das Alpine Spa, das die Architekten Patrik Dierks und Norbert Sachs mit plus4930 Architektur entworfen haben. Feinste Materialien und ausgesuchte Designermöbel runden die stilvolle Atmosphäre ab.

Modern trifft alpin

Charisma, liebevolle Details und ein souveräner Service sind wesentlicher Bestandteil des Alpine Spa. „Mit 10.000 m2 ist es das größte Spa in der gesamten Schweiz und unvergleichbar in Europa“, erzählt Hubert Theiler, Projektleiter Facility Management im Bürgenstock Hotel. Ob Indoor oder Alpine Eco Pool, ob Hollywood Garden, Infinity Edge Outdoor oder Plunge Pools: Die Schwimmlandschaft lädt zum Bahnen ziehen und zum Relaxen ein. Durch den Einsatz von viel Holz haben die Interieur-Designer von MKV Design London die Räume modern, elegant und gemütlich gestaltet.

In drei Private Spas können sich die Gäste einen separaten Bereich mit Whirlpool, Finish Sauna und Dampfbad anmieten, um einige Stunden ganz für sich zu sein. Die großen Sprudelbadewannen sind in einem 80 cm hohen Podest eingebaut, dessen Belag aus Teakholz besteht – das Design erinnert an einen Schiffsboden mit schwarzen Fugen. „Einige Stufen führen zum Jacuzzi und zu der Konstruktion des Holzdecks. Um dort die Rutschfestigkeit und Trittsicherheit zu verbessern, suchten wir eine Lösung“, erinnert sich Theiler. Doch wie lässt sich das edle Teakholz um die Whirlpools bearbeiten, ohne dabei die Optik zu beeinträchtigen? Wodurch lässt sich sowohl im trockenen als auch im nassen Zustand das Risiko beim Begehen verhindern? „Denn eine sichere Umgebung gehört zu einem guten Ambiente. Der Gast muss sich sicher fühlen, damit er sich wohl fühlen kann – erst recht, wenn er barfuß unterwegs ist.“

Hochpreisiges Teakholz erhalten

Die Wahl fiel auf „SWISSGriP“. Anhand einer Musterbeschichtung wurde das Produkt begutachtet und getestet. Theiler: „Wir wollten sehen und ausprobieren, wie sich das Teak nach der Beschichtung verhält. Gerade bei einem so hochpreisigen Holzmaterial war es uns wichtig, dass es von den Gästen als angenehm empfunden wird. Die Gefahr ist, dass das Holz zu rau wird. Doch gerade in diesem Bereich neben der Wanne wollen die Gäste auch sitzen oder sich mit den Händen abstützen. Und auch optisch muss es überzeugen.“

Insgesamt 24 m2 Teakholzfläche wurden rund um die drei Whirlpools mit „SWISSGrip“ im Rahmen der Rutschsicherheitsklasse C (im Barfußbereich die höchste Klasse gemäß DIN 51097) beschichtet. Gemeinsam mit einem Kollegen war Projektleiter Remo Duft im Sommer 2019 am Werk. Pro Private Spa waren die Experten etwa vier Stunden mit der Vorbereitung beschäftigt. „Nach der Behandlung mit einem leichten Vorrei­niger mussten wir alle Fugen abkleben – die Vorarbeit war aufwendiger als die Beschichtung selbst“, erinnert er sich. Die Antirutschbeschichtung wurde mit einem Malerroller aufgetragen. Der Unterschied bei einer Holzoberfläche besteht in der Saugstärke, das Material zieht schnell ein. Duft: „Wir haben etwa die 1,5-fache Menge von ‚SWISSGrip‘ benötigt als üblicherweise im Sanitärbereich.“ Nach 1,5 Tagen war der Auftrag erledigt. „Die Holzoberfläche sieht wunderschön aus und es gibt eine zusätzliche ästhetische Komponente: Durch die Beschichtung hat das vorher matte Holz nun einen leichten Glanz erhalten“, erklärt Remo Duft.

Über die deutlichen Verbesserungen freut sich auch Hubert Theiler. „Ein großer Vorteil des Produkts liegen darin, dass Optik und Funktion stimmen. Die Gäste sind sehr zufrieden und es gibt positive Rückmeldungen. Und auch die Reinigung funktioniert einfach und einwandfrei, wenn das Podest händisch vom Reinigungsteam bearbeitet wird.“

Die Relevanz des Themas Trittsicherheit sieht Hubert Theiler im Hotel- und Gastronomiegewerbe genau wie in sämtlichen öffentlichen Bereichen. „Glatte Oberflächen sind risikoreich. Gerade im gewerblichen Gebrauch und in der Hotellerie tragen wir große Verantwortung. Es geht nicht nur darum, bestimmte Normen einzuhalten. Vielmehr möchten wir, dass die Gäste sich sicher fühlen – und sicher sind.“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-07

Raumspar-WC

Speziell für Gäste-WC und beengte Badezimmer präsentiert Keramag jetzt ein wandhängendes 6 l-Tiefspül-WC zur Badserie „4U“ (= for you), das eine verkürzte Ausladung von 490 mm aufweist. Zu den...

mehr
Ausgabe 2014-07

Dampfdusche im Hotelbad

Einfache Bedienbarkeit Schwellenloser Einstieg

Bei Geschäftsreisenden wächst das Bedürfnis nach einer zeitlich selbstbestimmten spontanen Erholung ohnehin. Auch der Privatgast weiß diese persönliche, intime Atmosphäre zu schätzen. Das...

mehr
Ausgabe 2011-01

Gäste-WC-Konzept

Dem Wunsch der Endverbraucher nach einer separaten und repräsentativen Gäste-Toilette trägt Keramag durch ein neues Spezialprogramm Rechnung: Das Gäste-WC-Konzept „iCon xs“ bietet, wie der...

mehr
Ausgabe 2008-08

Traumhotel zum Entspannen

Geräumige Badezimmer, alle ausgestattet mit dem Keramikdampfbad „Aspen S“ von der Repabad GmbH (www.repabad.com), laden den Gast im Iris Porsche Hotel Mondsee Hideaway zum Relaxen und Entspannen...

mehr
Ausgabe 2017-07

Entwässerungstechnik im Hotel

Badrinne mit Mehrwert

Das gemütliche, aber exklusive Familienhotel Sonnenalpe in Hermagor zählt zur Falkensteiner-Gruppe und reizt durch seinen alpinen Charme am Kärntner Nassfeld. Auf die Urlauber warten gemütliche...

mehr