Ultraschall-Kaltwasserzähler

Bisher konnten die Vorteile des Ultraschallverfahrens im Bereich der Verbrauchsdatenmessung bei Wärmezählern genutzt werden. Das verschleißarme Arbeiten und der geringe Druckverlust können u. a. als Vorteile genannt werden. Diese und mehr Optimierungen gegenüber herkömmlichen Zählern gibt es nun auch für den Ultraschall-Kaltwasserzähler, der bei WDV/Molliné jetzt im Sortiment zu finden ist. Bei Ultraschallzählern befinden sich keine beweglichen mechanischen Teile im Wasserstrom, man spricht daher auch von einem statischen Messverfahren. Der Volumenstrom wird im Laufzeitmessverfahren ermittelt.

WDV/Molliné GmbH,

70176 Stuttgart,

Tel.: 0711 / 3516950,

E-Mail: info@molline.de,

www.molline.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-05

Geringer Druckverlust bei Wärmezählern

„Sharky Heat“ arbeitet aufgrund seiner Ultraschalltechnologie verschleißarm und kann in allen Lagen eingebaut werden. Bei Ultraschallzählern befinden sich keine beweglichen mechanischen Teile im...

mehr
Ausgabe 2013-03

Ultraschall- Wärmemengenzähler

WDV/Molliné bietet den Ultraschall-Wärmezähler „Ultramess N“ an. Er wird in den Größen Qn 0,6 bis Qn 2,5 m3/h angeboten. Aufgrund des Ultraschallmessverfahrens sowie dem Verzicht auf bewegliche...

mehr
Ausgabe 2015-08

Ultraschall-Wärmezähler

Neue Flansche erleichtern die Zählermontage: Wo vor Kurzem zwei Installateure für die Montage des Ultraschallwärmezählers „CF Echo II“ von Allmess benötigt wurden, reicht heute dank frei...

mehr
Ausgabe 2018-06

Kombinierte Wärmezähler

Das Splitwärmezähler-System „Megacontrol-CF 51“ von Allmess ist ein komplettes Programm von kombinierten Wärmezählern, welche ein problemloses Downsizing ermöglichen und somit...

mehr
Ausgabe 2011-03

Wärme per Ultraschall erfassen

Mit Ultraschall-Wärmemengenzählern hat sich Rossweiner neu aufgestellt. Bislang führte das sächsische Unternehmen nur mechanische Wärmemengenzähler im Programm. Das jetzt dem Handwerk...

mehr