Die Seite für Azubis

Werkstattstraße & Co.

Azubis auf der SHKG

Das Handwerk hat ein Nachwuchsproblem – in 60 % der sächsischen SHK-Betriebe steht in den kommenden fünf Jahren die Frage der Nachfolge des Geschäftsführers oder Inhabers an. 2011 werden im Freistaat 727 Jugendliche in einem der vier SHK-Berufe ausgebildet – das sind etwa 250 weniger als 2007. Bei solchen Zahlen muss das Handwerk reagieren. Auf der Messe SHKG in Leipzig stand daher auch der Nachwuchs im Fokus.

„Im Bereich Fachkräfte und Berufsnachwuchs wird es für die Betriebe zunehmend schwieriger, offene Stellen zu besetzen. Das hat auch betriebswirtschaftliche Auswirkungen, denn jeder unbesetzte Arbeitsplatz im SHK-Unternehmen bringt mindestens 100 000 € fehlenden Umsatz mit sich“, erklärt Matthias Krüger, Geschäftsführer des Fachverbandes SHK Sachsen. Mit diesem Hintergrund ist es auch im Interesse der Handwerksunternehmen, Nachwuchs in die Branche zu locken.

Die Messe SHKG, die vom 12. bis zum 14. Oktober 2011 in Leipzig stattfand, widmete sich daher auch intensiv dem Thema „Berufsnachwuchs“. Für Lehrlinge gab es beispielsweise die „Werkstattstraße“. Hierbei durchliefen die Azubis den Werkstattparcours, bei dem verschiedene Firmen wie Bosch Thermotechnik GmbH Buderus, Grundfos GmbH, Oventrop GmbH & Co. KG oder Wilo SE den Nachwuchs im praktischen Umgang mit Herstellerprodukten schulten und ihre Fähigkeiten testeten. Auf ihrer Laufkarte erhielten sie für jede bewältigte Station eine Unterschrift, so dass sie anschließend an einer Verlosung von Sachpreisen durch die SHK-Fachverbände teilnehmen konnten. Das Bildungsangebot der SHK-Fachverbände wurde durch Arbeitsschutzseminare der Berufsgenossenschaft Holz und Metall speziell für Auszubildende ergänzt.

Leistungswettbewerb auf der SHKG

Auch der Landessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks - PLW (Profis leisten was) im Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik wurde auf der SHKG ermittelt. Christian Nowag aus Markranstädt nutze am 13. Oktober 2011 seinen Heimvorteil und setzte sich beim Leistungswettbewerb durch. Insgesamt acht Teilnehmer maßen ihre praktischen Fähigkeiten, beispielsweise standen Löten und PE-Schweißen auf dem Programm. Christian Nowag, der im Betrieb K-S-M Schärschmidt Mark­ranstädt OT Großlehna ausgebildet wurde, verwies am Ende hauchdünn mit Micha Engelstädter aus Annaberg-Buchholz die Konkurrenz auf die Plätze.

An der Auszeichnung nahm neben Dr. Bernd Rohde, Abteilungsleiter im SMWA auch Stefan Ebner teil, der vom 5.-9. Oktober 2011 als deutscher Teilnehmer für das SHK-Handwerk bei der Berufsweltmeisterschaft worldskills 2011 in London den 5. Platz belegt hat.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-08

Regionalfachmessen in Leipzig

Unter dem Motto „Neueste Technologien. Starkes Handwerk“ präsentiert sich die SHKG vom 12. bis 14. Oktober 2011 auf dem Messegelände in Leipzig. Die SHKG (Messe für Sanitär, Heizung, Klima und...

mehr

SHKG in Leipzig gestartet

„Für die neuen Bundesländer stellt die SHKG eine anspruchsvolle Plattform für den Dialog zwischen dem Fachhandwerk und der Industrie dar.“, erklärt Andreas Lücke, Hauptgeschäftsführer des...

mehr
Ausgabe 2016-07

Von nichts kommt niemand

Der Buchverlag der Holzmann Medien GmbH & Co. KG möchte Unternehmern mit dem Praxisratgeber „Von nichts kommt niemand – Mit talentiertem Nachwuchs die Zukunft im Handwerk meistern“ bei der Suche...

mehr

efa und SHKG enden mit positiver Bilanz

An den drei Tagen kamen zur efa – Fachmesse für Gebäude- und Elektrotechnik, Klima und Automation und zur SHKG – Messe für Sanitär, Heizung, Klima und Gebäudeautomation laut Veranstalter rund...

mehr

Initiative „Frauen im Handwerk“ gestartet

Hunderte von Frauen beweisen jeden Tag in Handwerksunternehmen, in Werkstätten und auf Baustellen, dass sie montieren, schrauben, bohren, sägen oder schweißen können. „Unser Ziel ist, dass wir...

mehr