Coole WM der Berufe

Mit dem Klimawandel werden Berufe wie Mechatroniker für Kältetechnik immer bedeutender. Wichtig ist deshalb, dass auch die Aus- und Weiterbildung in dieser Branche gefördert wird, beispielsweise durch die Weltmeisterschaft der Berufe, die in diesem Jahr als WorldSkills Competition 2022 Special Edition ausgetragen wird. Die WM in der Disziplin „Kälte- und Klimatechnik“ fand vom 10. bis 13. Oktober 2022 für die international besten Fachkräfte im Rahmen der Fachmesse Chillventa in Nürnberg statt.

Höchste Konzentration: Frederik Stiegen lötet Kupferrohre zusammen, die er zuvor selbst gebogen hat.
Bild: WorldSkills Germany / Frank Erpinar

Höchste Konzentration: Frederik Stiegen lötet Kupferrohre zusammen, die er zuvor selbst gebogen hat.
Bild: WorldSkills Germany / Frank Erpinar
Eine der 16 Spitzenfachkräfte war Frederik Stiegen aus Bad Harzburg. Er erreichte beim WorldSkills-Wettkampf den vierten Platz und wurde zur Siegerehrung am 14. Oktober 2022 mit der Exzellenzmedaille für herausragende Leistung ausgezeichnet. „Es war ein harter Wettkampf und es war für mich schwer einzuschätzen, welche Platzierung ich erreichen kann“, resümiert Stiegen am Ende der Weltmeisterschaft. „Das Bewertungsschema ist mehrere Seiten lang und meine Konkurrenten waren auch ganz unterschiedlich in ihrer Leistung. Ich hätte mit etwas mehr Zeit sicher noch mehr erreichen können. Aber das Erlebnis WorldSkills ist einfach unvergesslich.“ Tatsächlich hatte es die Wettkampfaufgabe, die unter extremen Zeitdruck in über 20 Stunden an vier Tagen bewältigt werden musste, in sich. Mit vier Teilaufgaben galt es, ein Kupferrohrsystem zu biegen und zu montieren, eine Kühlanlage zu installieren sowie eine Fehlersuche und -behebung in der Elektronik sowie Kältetechnik durchzuführen. Die zu dem Wort „Ice“ gebogenen Kupferrohre sollten am Ende im Idealfall durch die Kühlanlage weiß mit Raureif überzogen sein, ein Wasserbad darunter sollte zum Eisblock gefrieren. Frederiks Bundestrainer Karsten Beermann von der IKKE gGmbH in Duisburg ist stolz auf seinen Schützling: „Frederik hat im Wettbewerb eine wirklich gute Arbeit erbracht. Das hat er auch von vielen Seiten bestätigt bekommen. Wir werden schauen, wo er die Punkte hat liegen lassen und das entsprechend aufarbeiten.“ Denn auch das gehört zu den WorldSkills-Wettbewerben dazu: Das Lernen im Wettbewerb bietet die einzigartige Chance für eine Weiterbildung auf höchstem Niveau.

 

Weitere Termine der Weltmeisterschaften in Deutschland:

02. – 04. November - Anlagenmechaniker*in SHK Grohe AG, Lahr/Schwarzwald

Thematisch passende Artikel:

Deutschland greift nach EM-Medaillen

Es werden 300 Sattelschlepper nötig sein, um im Schwarzl Freizeitzentrum in Graz die Wettkampfarena des größten Bildungsevents Europas aufzubauen. Auf 70.000 m2 findet dort vom 22. bis 26....

mehr

Equipment der WorldSkills Leipzig 2013 zu verkaufen

Werkzeuge, Maschinen und andere Ausrüstung

Das Equipment der WorldSkills Leipzig 2013 steht zum Verkauf. Interessenten können Werkzeuge, Maschinen und andere Ausrüstung im Internetshop oder im DHL-Lager an der Leipziger Messe besichtigen und...

mehr

Gemeinsame Bewerbung zur Austragung der Europameisterschaft der Berufe

Auf dem Europaplatz in Schengen kamen am 17. August 2021 Vertreter von WorldSkills Germany und WorldSkills Luxembourg zusammen, um ein Memorandum of Understanding (MoU) zu unterzeichnen. Die...

mehr

Rothenberger: WorldSkills 2013

Sponsor der Disziplinen „Skill 38“ und „Skill 15“

Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel findet vom 2. bis 7. Juli 2013 die WorldSkills 2013 auf dem Gelände der Leipziger Messe statt. Bei der „WM der Berufe“ ermitteln...

mehr

Eröffnung der 45. WM der Berufe in Kazan

Großes Feuerwerk mit Gänsehautfeeling
Er?ffnung der 45. WorldSkills in Kazan

„Es ist beeindruckend, wie viel Aufwand und Energie in dieser Eröffnungsveranstaltung steckten“, fasst Hubert Romer, offizieller Delegierter und Geschäftsführer von WorldSkills Germany, zusammen....

mehr