Neue Version der App "Intelligent fördern"

App mit noch mehr Servicefunktionen ausgestattet

Die VdZ-App "Intelligent fördern" hat ein erstes Update erfahren und bietet nun weitere wichtige Zusatzinformationen und Funktionen an. In der neuen Version wurde die maximale Höhe der förderfähigen Kosten von 50.000 Euro je Wohneinheit berücksichtigt. Die Anzahl der Wohneinheiten kann zur Berechnung größerer Vorhaben manuell erhöht werden. Außerdem können sich Nutzer nun die erstellte Ergebnis-PDF per E-Mail zusenden lassen.

„Die App Intelligent fördern wird von SHK-Handwerkern und Fachleuten sehr gut angenommen und die Resonanz ist ausgesprochen positiv. Wir sind sehr zufrieden, dass wir binnen kurzer Zeit erste Verbesserungen umsetzen und die App so noch besser auf die Bedürfnisse der Nutzer zuschneiden konnten“, sagt VdZ-Geschäftsführerin Kerstin Vogt.

Mit der App Intelligent fördern können Fachhandwerker und Energieberater schnell und unkompliziert die Kosten für den Heizungstausch berechnen. Zum Ergebnis gelangt der Nutzer nach nur wenigen Klicks. Es zeigt die Austauschkosten an – abzüglich der neuen BAFA-Förderung für Heizen mit erneuerbaren Energien und inklusive Einbau durch den Fachhandwerker.

„Je passgenauer unsere Intelligent fördern App auf die Bedürfnisse der Fachhandwerker zugeschnitten ist, desto effektiver können sie ihre Kunden zur neuen Förderung für den Heizungstausch beraten. Die App ist ein wertvolles Instrument, um die seit Jahresbeginn geltende, neue Förderung im Handwerk und beim Verbraucher bekannter zu machen, die Beratung zur Förderung zu vereinfachen, dadurch den Heizungstausch anzukurbeln und die Energiewende voranzubringen. Um das zu erreichen, werden wir auch künftig Verbesserungsvorschläge einfließen lassen und schnellstmöglich umsetzen“, so Vogt weiter.

Die App steht kostenfrei im App Store und bei Google Play zur Verfügung und kann über den QR Code heruntergeladen und auf dem Smartphone installiert werden.

Thematisch passende Artikel:

2020-03

Online-Tool „Intelligent fördern“

Seit Anfang 2020 unterstützt der Staat den Einbau von energieeffizienter und klimaschonender Heiztechnik in noch größerem Maße als bisher. Wer modernisiert, spart also nicht nur Geld durch...

mehr
2017-09

Heizungstausch mit Wärmepumpe

Informationen gegen Endkundenunsicherheit

Modernisieren mit Wärmepumpe funktioniert in den meisten Fällen sehr gut – dennoch halten sich hartnäckig einige Falschannahmen wie: „Eine Wärmepumpe funktioniert nur mit Fußbodenheizung“,...

mehr

400.000ste Pelletfeuerung!

In umgebauter Kirche Pelletheizung installiert

Ein erfreuliches Ereignis stand für die deutsche Pelletbranche Ende Oktober 2016 in der sächsischen Gemeinde Drebach im Erzgebirgskreis an. DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele zeichnete dort die...

mehr

Comedian trifft Dusch-WC

Kabarettist Heinrich Del Core im YouTube-Video

Im Umgang mit Dusch-WCs gibt es aus Fachhandwerker-Sicht nicht immer etwas zu lachen. Dabei können die technischen Finessen den unvoreingenommenen Nutzer überraschen und begeistern. Der deutsche...

mehr

5 Schritte zur Pelletsheizung

Viele Eigenheimbesitzer zögern den Austausch ihrer Heizungsanlage hinaus. Dabei sparen Modernisierer von der ersten Stunde an: Mit einem Solar-Pelletheizsystem sinken die Heizkosten um bis zu 75 %....

mehr