Innovatives Einarbeiten in der SHK-Branche

Auf Wachstumskurs dank digitaler Wissensvermittlung

Die Digitalisierung nimmt auch in der SHK-Branche Fahrt auf. Ein Beispiel ist die Saier GmbH aus Ulm. Das Unternehmen setzt auf das digitale Aus- und Weiterbildungssystem von „eLearninPlus“ – einer Marke der digi professionals GmbH - und zieht ein positives Fazit: auch Quereinsteiger können zügig und fundiert eingearbeitet werden.

Gute Auftragslage, volle Auftragsbücher und trotzdem konnte das SHK-Unternehmen von Felix Saier nicht expandieren. Offene Stellen der Saier GmbH blieben zum Teil monatelang unbesetzt. „Fachkräfte, wie in unserem Fall Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, sind schwer zu finden“, so Saier, Geschäftsführer des Familienunternehmens mit rund 70 Mitarbeitern. Um stattdessen neue Auszubildende oder auch Quereinsteiger gründlich einzuarbeiten, fehlte den erfahrenen Mitarbeitern im eng getakteten Tagesgeschäft häufig die Zeit. Beim Versuch, dies mit externen Schulungsangeboten auszugleichen, machte der Betrieb nur mittelmäßige Erfahrungen. „Letztendlich führte dieses Einarbeitungsdefizit auch zu unzufriedenen Kunden. Es dauerte einfach viel zu lange, bis unsere Auszubildenen die für die tägliche Arbeit notwendigen Fähigkeiten erlernt hatten“, erinnert sich der Unternehmer. Eine Problemstellung, die viele Handwerksunternehmen kennen.

Lernplattform schaffte Entlastung

Spätestens seit der Pandemie ist Fern- beziehungsweise Onlineunterricht keine Seltenheit mehr. Der Vorteil einer digitalen Ausbildung liegt insbesondere in der Flexibilität. Schüler und Lehrer müssen sich nicht zeitgleich an einem Ort einfinden. Stattdessen kann das Konsumieren der Inhalte so in den Tagesablauf des Lernenden integriert werden, wie es für ihn oder sie möglich ist. Des Weiteren können die Lerninhalte beliebig oft abgerufen werden, sodass das Lerntempo individuell angepasst werden kann. Diese Vorzüge nutzt das digitale Aus- und Weiterbildungssystem von „eLearningPlus“. Die Firma Saier wurde aufgrund ihrer fehlenden Kapazitäten für die detaillierte Ausbildung von Quereinsteigern und Auszubildenen auf die Plattform aufmerksam. Für den SHK-Betrieb wurden unter anderem Lerninhalte wie ein 90-Tage-Programm „Vom Quereinsteiger zum Anlagenmechaniker” erstellt und in die firmeneigene Plattform eingespeist. „Die Lerninhalte wurden im Team festgelegt. Unsere Meister und Techniker konnten genau das Know-How einbringen, welches von neuen Mitarbeitern wirklich benötigt wird“, erklärt der Geschäftsführer. Auch alle wichtigen Kenntnisse für erfolgreiches Verkaufen – inklusive eines Knigge für den Kundenkontakt – wurden digital erfasst und zum Pflichtprogramm für alle Mitarbeiter ernannt. Über eine leicht zu bedienende Online-Plattform können die Mitarbeiter die Medien schließlich abrufen und zur Einarbeitung bzw. Ausbildung nutzen.  

Digitale Ausbildung = effizientere Ausbildung = mehr Wachstum

Bei Saier und seinem Team bestanden zunächst Zweifel, ob das System tatsächlich eine spürbare Entlastung im Tagesgeschäft bringen würde. Diese stellten sich nach wenigen Monaten als unbegründet raus: Die digitale Lernplattform vermittelt die Inhalte größtenteils automatisiert. Das erlaubt dem Unternehmen, die Ausbildung systematischer und vor allem zum großen Teil losgelöst von einer Fachkraft, die zeitraubend immer die gleiche Anleitung und Erklärungen geben muss, zu gestalten. „So können wir Azubis sowie Quereinsteiger deutlich schneller und effektiver einarbeiten und das bei geringerem Personaleinsatz“, so Saier. „Für uns war das der ausschlagende Punkt, um endlich mehr Mitarbeiter einstellen, mehr Aufträge annehmen und weiter wachsen zu können. Besonders erfreulich ist, dass wir dabei sogar noch Kosten bei der Ausbildung einsparen.“

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-05

Digitale Freiheit im Bad

Die Kollektion „F-digital“ der Firma Grohe bietet zwei Highlights: die Armaturenlinien „Veris F-digital“ und „Allure F-digital“. Optisch genau abgestimmt ergänzen die Brausenlinien „Rainshower...

mehr

Forum Handwerk Digital

Durch digitales Denken Erfolg haben

Durch die Digitalisierung ergeben sich neue Chancen und Möglichkeiten für das Handwerk. In diesem Kontext entstehen Fragen wie: Können auch kleine Betriebe von dieser Entwicklung profitieren?...

mehr
Ausgabe 2013-02

Digitaler Waschraum

ISH: Halle 4.0, Stand C?06 Die Rada Armaturen GmbH hält auf der ISH digital gesteuerte Armaturen für Duschen, Waschtische und Badewannen bereit. Außerdem werden Systeme gezeigt, die eine exakte...

mehr

Studie ZDH: Das Handwerk wird digitaler

Das Handwerk in Deutschland wird digitaler. Schon zwei Drittel (68 %) aller Handwerksbetriebe in Deutschland nutzen digitale Technologien und Anwendungen. Vor zwei Jahren waren es mit 53 % noch...

mehr
Ausgabe 2021-03

Liebe SHKler, …

…auch wenn wir uns gewünscht hätten, die Messe live und in Farbe erleben zu können, war die ISH 2021 vom 22. bis 26. März auch digital ein Erfolg! In unserem Nachbericht ab Seite 4 können Sie...

mehr