Dunkelstrahler für die Halle

Digitaldruckerei setzt auf Flüssiggas

Das Unternehmen Stiefel Digitalprint suchte für seinen Hallenneubau eine wirtschaftliche Heiztechnik. Die Wahl fiel auf Dunkelstrahler, die bereits auch in anderen Räumlichkeiten zum Einsatz kommen. Der Betrieb der Anlage erfolgte mit Hilfe des Energieträger Flüssiggas.

Der Schriftzug mit seinen riesigen Lettern nimmt in Windeseile Form an und fast wie von Zauberhand gelangen schwarze und blaue Farben auf eine große Plane. Nach nicht einmal zwei Minuten ist der Werbebanner für einen der großen Automobilhersteller Deutschlands komplett bedruckt. Und schon geht es mit dem nächsten Exemplar weiter, das die digitale Druckmaschine anfertigt. So geht es zu im Unternehmen Stiefel Digitalprint (www.stiefel-online.de), in der Gemeinde Lenting gelegen und damit direkt vor den Toren des oberbayerischen Ingolstadts. Die mehrfach ausgezeichnete Firma stellt großflächige Druckformate für namhafte Agenturen, Unternehmen und Konzerne her. Die Bandbreite der Wirtschaftszweige reicht von der Automobil- und Elektronikindustrie über Möbelproduzenten, Getränkehersteller und Bekleidungsfirmen bis hin zur Lebensmittelbranche.

Gute Erfahrung mit Dunkelstrahlern

Die Halle, in der die Druckmaschine Tag für Tag ganze Arbeit leistet, ist erst ein Jahr alt und wurde erforderlich angesichts einer hohen Auftragslage. Als die Vergrößerung geplant und konstruiert wurde, stand die Frage an, wie denn die neue Produktionsstätte beheizt werden soll. Angesichts „der guten Erfahrungen, die wir schon in einem Teil unserer Räumlichkeiten mit Dunkelstrahlern gewonnen hatten, sollte die Technik erneut zum Einsatz kommen“, erläutert Geschäftsführer Bernhard Stiefel. Mit dem Flüssiggasversorger Progas (www.progas.de) hatte der Betrieb bereits seit 2009 einen verlässlichen Partner an seiner Seite. Da Stiefel Digitalprint auch weiterhin den Rundum-Service zur Versorgung mit dem Energieträger in Anspruch nehmen wollte, vereinbarte die Firmenleitung mit Progas, sowohl die Lieferkapazitäten auszuweiten, als auch einen weiteren Flüssiggasbehälter zu installieren, so dass nun zwei Tanks einen festen Platz auf dem Firmengelände haben. Beide weisen jeweils ein Volumen von 6.400 l auf. Kupferleitungen, in den jeweiligen Hallen verlegt, sorgen für eine sichere Verbindung zu den Heizgeräten, die wiederum an den Hallendecken eingebaut sind.

Unterstützung und Beratung

In technischen Fragen sind Progas-Mitarbeiter wie zum Beispiel der für Bayern zuständige Verkaufsleiter Stefan Prechtl kompetente Ansprechpartner. Ebenso unterstützte ein Progas-Fachberater das Unternehmen Stiefel Digitalprint bei der Auswahl des geeigneten Modells. Mit dem Typ „AR 22 HB“ des Ludwigshafener Spezialisten Kübler wurde schließlich die Entscheidung zu Gunsten einer Technik getroffen, die ein hohes Maß an Funktionalität aufweist und zugleich eine kostengünstige Investition darstellt.

Herzstück der Geräte sind gasbetriebene Brenner. Mit dem Energieträger Flüssiggas werden Flammen in den meterlangen Stahlrohren betrieben und aufgeheizt. Die erzeugten Temperaturen können bis zu 500 oder 600 °C betragen. Die in den Firmenhallen installierten Thermostate regulieren, welche Leistungen die Dunkelstrahler zu erbringen haben. Reflektoren sorgen schließlich dafür, die Wärmestrahlung in den gewünschten Hallenbereich zu lenken – beispielsweise zu den Näherinnen, die dafür Sorge tragen, dass frisch bedruckte Textilstoffe formvollendet werden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-04

Vielseitiges Flüssiggas 

Zahlreiche private Verbraucher und Unternehmen, aber auch Städte und Gemeinden nutzen Flüssiggas als leistungsstarke, umweltschonende und kostengünstige Alternative zu Energieträgern wie Erdgas,...

mehr
Ausgabe 2018-03

30 Jahre Seminare für das SHK-Fachhandwerk

„Flüssiggas ist Zukunft“ – so lautete im diesem Jahr das Motto der SHK-Fachseminare, zu denen der Flüssiggasversorger Progas eingeladen hatte. „Bis heute haben in 30 Jahren über 40.000...

mehr
Ausgabe 2010-07

BHKW-Kauf lohnt sich

Minikraftwerke liegen im Trend. Dies liegt an der hohen Energieeffizienz der Blockheizkraftwerke (BHKW). Für den Betrieb von Blockheiz­kraftwerken eignet sich dabei Flüssiggas. Der mobile...

mehr
Ausgabe 2015-02

Mobile Flüssiggasbehälter

Mobiler Behälter für Notfallversorgung Ermöglicht die Versorgung von Volksfesten

Der Mobile Behälter, der während des gesamten Festes für Grillstände und Kochstellen ausreichend Energie garantiert, beruht auf einer Idee von Holger Oblinger, Fachberater beim...

mehr
Ausgabe 2019-04

Aktuelles Wissen zu Flüssiggas

Fachseminar bringt Handwerker auf neusten Stand

Zwischen Januar und April 2019 veranstaltete Progas, wie schon seit mittlerweile 30 Jahren, eine Seminarreihe zum Thema Flüssiggas. Insgesamt standen rund 30 Veranstaltungsorte bundesweit auf der...

mehr