Energieausweisefür die Praxis

Am 1. Oktober 2007 trat in Deutschland die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) in Kraft, mit der Energieausweise für neue und bestehende Gebäude verbindlich eingeführt wurden. Mit dem Handbuch „Energieausweise für die Praxis“ informiert der Frauenhofer IRB Verlag (www.irb.fraunhofer.de) über die wichtigsten Vorschriften der EnEV in Bezug auf die Energieausweise und es werden Inhalte der Ausweise und die Methoden für ihre Erstellung vorgestellt. Zudem werden u.a. folgende Inhalte behandelt: Gesetzliche Grundlagen, Energieausweise, Fristen, Methoden, Datenbereitstellung, Modernisierungsempfehlungen, Auswirkungen auf Miet- und Verkaufsverträge.

Energieausweise für die Praxis,

Dipl.-Ing. Hans-Dieter Hegner,

Fraunhofer IRB Verlag,

Geb. 39,80 € ,

ISBN 978-3-8167-7275-0

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-01

Ratgeber Energieeinsparverordnung (EnEV)

webcode: SHKXZ3B4 Im „Ratgeber Energieeinsparverordnung“ erklärt der BWP anhand von Beispielrechnungen, warum die Wärmepumpe bei der Energieeinsparverordnung (EnEV) so gut abschneidet. Als...

mehr
Ausgabe 2009-05

Energieeffizienz in der Gebäudetechnik

Ziel des KSB-Seminars „Energieeffizienz in der Gebäudetechnik“ ist es, den Teilnehmern die Energieeinsparverordnung (EnEV 2007) und deren Neuregelungen, die im Oktober 2009 in Kraft treten, näher...

mehr
Ausgabe 2016-02

Aus der Sicht des Schornsteinfegers

Forderungen der EnEV 2016

In der aktuellen Energieeinsparverordnung EnEV 2014 sind nicht nur die energetischen Maßnahmen und Standards am Gebäude sowie die zwei Varianten der Energieausweise und dessen Handhabung geregelt,...

mehr
Ausgabe 2011-02

Nützliche Tipps

Die Leitfadenreihe „Energieausweis“ für Fachleute ist ab sofort in einer aktualisierten Auflage bei der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) erhältlich. Die dreiteilige Publikation wurde an die...

mehr

VdZ: überarbeitete EnEV mehr schlecht als recht

Die von der Bundesregierung für dieses Jahr angekündigte Überarbeitung der Energieeinsparverordnung EnEV bedeutet im Kern weder einen Anreiz für verstärkte Gebäudesanierungsmaßnahmen, noch eine...

mehr