Sanitär & Wasser | Wasseraufbereitung & -behandlung | 01.03.2019

Energiesparende Technik

Projekt mit Durchlauferhitzern & Trinkwassersystemen

Die EgeTrans Internationale Spedition GmbH steht für maßgeschneiderte Logistikdienstleistungen. Das seit 1992 in Marbach am Neckar ansässige Unternehmen expandierte in den letzten Jahren, so dass die bisherigen Gebäude ihre Kapazitätsgrenzen erreicht hatten. Innerhalb von zweieinhalb Jahren Bauzeit entstand ein neues, repräsentatives Verwaltungsgebäude, in dem die ca. 125 Mitarbeiter moderne Arbeitsbedingungen vorfinden. Architektonisch wurde die Nähe zum unmittelbar danebenliegenden Neckar aufgegriffen und der Baukörper einem Schiff nachempfunden – passend zur Kernkompetenz der Spedition: der Seefracht.

  • Außenansicht des neuen EgeTrans Hauptgebäudes Quelle: EgeTrans

  • Versteckt im Unterschrank: E-Kleindurchlauferhitzer „MCX4“ von Clage sorgt energiesparend für warmes Wasser. Quelle: EgeTrans

  • Die schwarze „Zip-Armatur“ liefert kochendes, gekühltes und kohlensäurehaltiges Trinkwasser auf Knopfdruck. Quelle: EgeTrans

Verkehrsgünstig gelegen befindet sich der Neubau des Firmensitzes der EgeTrans Internationale Spedition GmbH direkt an der Hauptader zwischen Ludwigsburg und der Autobahn A81. Am Rande der Stadt Marbach liegt das Gebäude genau in der Sichtachse zwischen dem Neckar unten und dem Schiller-Nationalmuseum oben auf der Schillerhöhe und ist somit ein toller Blickfang.

Auf einer Grundstücksgröße von 6.500 m² bedeckt das Gebäude 2.000 m². In dem 18 m hohen Gebäude wurden 6.300 m³ Beton und 840 t Betonstahl verbaut. Herzstück des Gebäudes ist das Atrium, das mit seiner markanten Glasfassade ein absoluter Hingucker ist. Die Raumtiefe im Erdgeschoss zur Ausladung im Dachgeschoss ergab den Winkel der Schrägverglasung von 17°. Das Atrium wurde als Gegenpol zu den Büroräumlichkeiten konzipiert und ist gleichermaßen Betriebsrestaurant und Eventlocation.

Energieeffiziente Systeme

Die Photovoltaikanlage auf dem Flachdach erstreckt sich über 300 m² und erzeugt ca. 9 % des Eigenbedarfs an Strom. Das Gebäude wird zudem mit Grundwasser aus einer Tiefe zwischen 6 und 40 m beheizt und gekühlt. Das in Zisternen gesammelte Regenwasser wird genutzt, um die Toiletten mit Wasser zu versorgen und den Garten zu bewässern. Auch bei der Warmwasserversorgung wurde auf hohe Energieeffizienz geachtet. Dabei hat jede Entnahmestelle einen eigenen E-Durchlauferhitzer von Clage (www.clage.de) erhalten, der im Durchflussprinzip das Wasser erwärmt. So werden unnötig lange Wasserwege vermieden, die sonst hohe Wasserkosten und erhebliche Wärmeverluste verursachen würden. Bei den eingesetzten E-Durchlauferhitzern „MCX4“ (an den Waschbecken), „CEX-U“ (an den Küchenspülen) und „DCX“ (für die Duschen) wird das kalte Wasser direkt beim Durchströmen des Gerätes auf die Nutztemperatur erhitzt und sofort verwendet. Dies ist energiesparend, denn das erwärmte Wasser muss nicht gespeichert, warm gehalten und durch lange Leitungen gepumpt werden.

Komfort aus der Armatur

Für hohen Komfort sorgen auch die neun Trinkwassersysteme von Clage. Hier können die Mitarbeiter kochend heißes, eisgekühltes und mit Kohlensäure versetztes Trinkwasser direkt aus der schicken schwarzen Armatur zapfen. Ein Tee ist damit schnell zubereitet und auch das Schleppen von Wasserkisten wurde durch die Geräte überflüssig. Ein Komfort, den die Mitarbeiter heute nicht mehr missen möchten.

Thematisch passende Beiträge

  • Clage übernimmt Warmwasserversorgung

    Energiesparende Warmwassertechnik bei ThyssenKrupp

    Nach der Eröffnung des ThyssenKrupp-Headquarters 2010 in Essen wird der Campus, wie im Masterplan vorgesehen, mit drei annähernd gleich aussehenden Bürogebäuden erweitert. Je zwei vier- bzw. sechsgeschossige, L-förmige Gebäudeteile gruppieren sich um einen begrünten Innenhof. Bei der Gebäudetechnik wurde auf hohe Energieeffizienz geachtet. Insbesondere die Warmwasserversorgung mit elektronischen...

  • Armaturen sparen

    Die Armaturenserie „Attitude“ bietet nicht nur außergewöhnliche Funktionalität und hochwertiges Design, sie hat auch besonders schadstoffarme Wasserwege. Das gesamte Sortiment ist mit der sogenannten „Cool Body“-Technologie ausgestattet. Die­se verhindert ein Erhitzen des Armaturenkörpers, auch wenn nur heißes Wasser läuft. Die Armaturenkörper können so jederzeit bedenkenlos berührt werden und...

  • Regenwasser: Nutzung & Bewirtschaftung

    In dem kostenlosen E-Book „Regenwasser: Nutzung & Bewirtschaftung“ – erhältlich unter http://benz24.de – finden Sie auf 97 Seiten alles über die Nutzung, Versickerung und Rückhaltung von Regenwasser. Diverse unabhängige Experten für Regenwassernutzung und Abwasser wirken in Form eines Interviews oder Gastbeitrags am Ratgeber mit.

  • Regenwasser nutzen

    Von Afriso gibt es jetzt eine leistungsstärkere Variante des Regenwasser-System-Centers „RWSC“, das Regenwasser aus bis zu 40 m entfernten Zisternen ansaugen kann. Das neue „RWSC“ kann in Verbindung mit allen handelsüblichen Beton- oder Kunststoff-Regenwasserspeichern (Zisternen) oder mit Regenwasserspeichern aus umgerüsteten Heizöltanks als vollautomatische Regenwassernutzungsanlage eingesetzt...

  • Wärme und Wasser

    Die „Regudis W“-Wohnungsstationen versorgen einzelne Wohnungen mit Heizwärme sowie mit warmem und kaltem Trinkwasser. Die benötigte Heizwärme wird durch eine zentrale Wärmeversorgung z.B. aus einem Öl-, Gas- oder Holzkessel beheizten Pufferspeicher bereitgestellt. Die Aufbereitung des warmen Trinkwassers erfolgt durch die Station „Regudis W“ dezentral über einen Wärmeübertrager nach dem...

alle News

Finden Sie mehr als 4000 Anbieter im EINKAUFSFÜHRER BAU - der Suchmaschine für Bauprofis!

SHK Profi-Newsletter
  • » Wichtige News aus Sanitär-, Heizungs- & Klimatechnik
  • » 12 x im Jahr
  • » jederzeit kündbar

Beispiele, Hinweise: Datenschutz, Analyse, Widerruf

Content Management by InterRed