Flächenheizung im Tiny House

Behaglichkeit auf kleinstem Raum

Den Wunsch nach Autarkie in einem Eigenheim kann man sich mit einem Tiny House auch mit schmalerem Budget erfüllen. Die Nachfrage nach den Minihäusern steigt stetig, denn auf kleinster Fläche bietet ein Tiny House alles, um ganzjährig darin leben zu können. Gerade bei kleinem Wohnraum spielt die Art der Beheizung eine wichtige Rolle. Der Bundesverband für Flächenheizungen und Flächenkühlungen (BVF) sieht daher eine elektrische Flächenheizung als ideale Lösung zum Heizen kleiner Wohnräume.

Beim Einbau erfordert die elektrische Flächenheizung nur ein Minimum an Platz, da sie in Boden, Wand oder Decke verlegt wird und nach dem Einbau „unsichtbar“ ist. So schränkt das Heizsystem die innenarchitektonische Gestaltungsfreiheit, die bei einem Tiny House ja ohnehin schon sehr begrenzt ist, nicht zusätzlich ein. Entsprechende am Markt erhältliche Produkte, z. B. selbst regulierende Heizkabel, Heizmatten, Carbonfolien oder Heizgewebe auf Glasfaserbasis, sind dabei so dünn, dass dem Tiny House kein wertvoller Raum verloren geht. Somit bleiben wichtige Quadratmeter frei, die anderweitig genutzt werden können. Zudem ist das System auch sehr „leicht“, denn anders als bei Einfamilienhäusern spielt bei Tiny Houses auch das Gewicht für die einzubauende Haustechnik eine Rolle, denn für viele Tiny Houses ist ein Ortswechsel kein Problem, jedoch zählt dabei jedes Kilogramm. Zusätzlich ist auch die Montage eines Schornsteins, wie er für einen Holzofen notwendig wäre, überflüssig und es fallen somit weder Schornsteinfegergebühren an, noch muss man Platz für die Lagerung des Brennholzes vorhalten. Zudem ist eine elektrische Flächenheizung geräuschfrei, geruchsneutral und wartungsfrei. Als Wandheizung verbaut, kann die elektrische Flächenheizung auch Schimmel vorbeugen.

Angenehme Behaglichkeit

Die von einer elektrischen Flächenheizung abgegebene Wärme steht unmittelbar zur Verfügung, so dass keine langen Aufheizphasen notwendig sind. Die Strahlungswärme erzeugt bei den Bewohnern eine angenehme Behaglichkeit, ohne dass der Wohnraum zu sehr aufgeheizt und stickig wird. Zudem entfällt bei der als sehr angenehm empfundenen Strahlungswärme auch die Konvektion, die bei herkömmlichen Heizkörpern durch die Zirkulation der Luft entsteht. Dies ist ein weiterer Vorteil, gerade für Allergiker, da weniger Staub aufgewirbelt wird.

Digitale Regelungstechnik

Die Steuerung der elektrischen Flächenheizung erfolgt über moderne digitale Regelungstechnik, die sich auf Wunsch auch in Smart Home Konzepte einfügt und per App gesteuert werden kann. So ist es den Bewohnern möglich, ihre elektrische Flächenheizung einzuschalten, kurz bevor sie nach Hause kommen. Gleichzeitig berücksichtigt die digitale Regelung auch Wetterdaten und die tatsächliche Raumtemperatur, so dass die Energie effizient genutzt wird. Natürlich lassen sich auch dem Nutzungsverhalten der Bewohner angepasste Zeiten hinterlegen, so dass die Heizung automatisch abschaltet, wenn die Bewohner das Haus verlassen. Betreibt man die elektrische Flächenheizung mit Ökostrom oder selbst erzeugtem Solarstrom, heizt man auch noch umweltfreundlich ohne Abhängigkeit zu fossilen Brennstoffen.

Lösungen aus der Praxis

Die vielfältigen Montagemöglichkeiten zeigen die folgenden drei Referenzprojekte. Von großem Vorteil ist die Möglichkeit, die elektrische Flächenheizung je nach Bedarf kombiniert in Boden und Wand zu verlegen. Durch das niedersächsische Unternehmen mfh systems wurde bei einem Tiny House Projekt die 25 m2 große Innenfläche des Wohn- und Essbereiches mit dem Produkt „E-nergy Carbon PET“ ausgestattet und mit einem Vinylboden kombiniert. Dies sorgt für eine angenehme Fußwärme. In der Dusche wurde das Produkt „E-nergy Carbon Fleece“ als Wandheizung eingebracht. Gerade bei sehr kleinen Bodenflächen ist es ideal, auch die Wandfläche als vergrößerte Heizfläche nutzen zu können. Die Netzteile wurden bei diesem Projekt im Küchenschrank untergebracht. Die Regelung erfolgt über einen WiFi-Thermostat in der Küche.

Bei einem weiteren Projekt von mfh systems, bei dem ein Bauwagen für einen Waldkindergarten eingerichtet wurde, legte man sehr viel Wert auf ökologische Baustoffe. Hier wählte man die elektrische Fußbodenheizung „E-nergy IQ Öko 20“. Die Grundlage bilden die Heizelemente, welche nur 20 mm hoch und druckbelastbar gedämmt sind. Werkseitig mit Kanälen für das selbstregelnde Heizkabel versehen, sorgen Wärmeleitbleche aus Aluminium für schnelles Aufheizen. Das Systemheizkabel ist ein selbstregulierendes Heizkabel, es passt die Leistung je nach Bedarf automatisch an und kann dadurch nicht überhitzen. Dieser Regeleffekt passiert Zentimeter genau. Unter den Möbeln hat das Kabel dann z. B. eine andere Leistungsabgabe als vor dem Fenster.

Das Unternehmen FutureCarbon GmbH bietet mit seiner Produktreihe „Carbo e-Therm“ maßgeschneiderte Lösungen, die eine ganz flexible Wohnraumgestaltung zulassen, da die Produkte für Wand, Decke und Boden geeignet sind. Die elektrische Flächenheizung „Carbo e-Wall“ z. B. ist als Komplettmodul in eine Trockenbauplatte eingebracht und hat somit einen hohen Vorfertigungsgrad. Trockenbau und Heizungsmontage können damit in einem Arbeitsgang erfolgen. Dadurch sinken die Installationskosten, da der Bauträger schon im Werk das Heizsystem inklusive Verkabelung als Teil der Gebäudestruktur einbauen kann.

Fazit

Die angenehme, behagliche Strahlungswärme der elektrischen Flächenheizung erzeugt Komfort auf Knopfdruck. Die unterschiedlichen am Markt verfügbaren Produkte können dabei flexibel alle Anforderungen erfüllen, die beim Bau eines Tiny Houses gefordert sind, da sie sowohl in Wand und Boden als auch in der Decke verbaut werden können. Eine elektrische Flächenheizung blockiert keine wertvollen Wohnraumflächen und ist durch ihr geringes Produktgewicht, die vergleichsweise einfache Montage und die genaue Regelungstechnik für Tiny Houses besonders gut geeignet. Darüber hinaus überzeugt die elektrische Flächenheizung durch ihre Langlebigkeit und ist nahezu wartungsfrei. Wird die elektrische Flächenheizung mit Öko-Strom oder selbst erzeugtem Solar-Strom betrieben, kann man ein Stück gesunde Zukunft selbst mitbestimmen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 5-6/2020

Die elektrische Flächenheizung im neuen GEG 2020

Im Neubau gehört die Flächenheizung, ob in Fußboden, Wand oder Decke, mittlerweile zum Standard. Aufgrund der immer stärkeren Verringe­rung des Heizbedarfs durch die gesetzlichen...

mehr
Ausgabe 07/2022

Flächenheizung und Flächenkühlung in der Anwendung

Flächenheizungen und Flächenkühlungen sind immer die Basis für ein Niedertemperatur-Heiz- und Kühlsystem und damit ideal für den Betrieb von Wärmepumpen und die Nutzung jeder Art von...

mehr
Ausgabe 04/2014

Starkes Duo: Wärmepumpe & Flächenheizung

Angenehme Temperatur mit geringer Heizwassertemperatur Erhöhter Wohnwert bei niedrigen Energiekosten

Die Erwartungen an ein modernes Heizungssystem sind in Neubau und Modernisierung gleichermaßen hoch: Der Energiebedarf sowie die Betriebskosten sollen gering, der Wohnkomfort dagegen möglichst hoch...

mehr
Ausgabe 01/2017

Flächentemperierung im Passivhaus

Systeme zur Heizung und Kühlung

Das Passivhaus ist technologisch gesehen als Gesamtsystem zu betrachten. Das optimale Zusammenspiel der verwendeten Baustoffe und technischen Anlagen ermöglicht es unter anderem, die strengen...

mehr
Ausgabe 09/2020

Gleichmäßige Strahlungswärme

Behaglichkeit mit der elektrischen Flächenheizung

Die elektrische Flächenheizung liefert punktgenau eine komfortable und behagliche Strahlungswärme, die zudem Allergiker freundlich ist, da kein Staub aufgewirbelt wird. Im Vordergrund steht dabei...

mehr