Heizungswasser aufbereiten

Das Unternehmen perma-trade Wassertechnik erfüllt mit seinen „Permasoft“-Entmineralisierungseinheiten in einem Arbeitsschritt die Anforderungen der VDI-Richtlinie 2035. Im Inneren von „Permasoft“ befindet sich eine Mischung aus Ionenaustauscherharzen, die sowohl Härtebildner als auch korrosive Salze wie Chlorid- und Sulfat­ionen aus dem Wasser entfernen. Gleichzeitig wird das Füllwasser alkalisiert und der pH-Wert stabilisiert. In Verbindung mit dem Befüllautomaten „Permamat“ muss der Handwerker die Entmineralisierungseinheit lediglich anschließen – den Rest erledigt „Permasoft“.

perma-trade

71229 Leonberg

07152 93919-0

info@perma-trade.de

www.perma-trade.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03

Sicherheit und Komfort

Mit der Entwicklung des „permamats“, eines mobilen Füllautomaten für Heizungs­wasser, ermöglicht die perma-trade Wassertechnik GmbH den SHK-Fachbetrieben eine sichere und komfortable...

mehr
Ausgabe 2018-09

Heizungsbefüllstation

Für Einfamilienhäuser mit durchschnittlichem Heizungswasser-Nachspeisebedarf bietet perma-trade Wassertechnik mit der „PT-AB 20S“ eine wirtschaftliche Nachspeisestation. Um unser Trinkwasser vor...

mehr
Ausgabe 2016-09

Heizungsanlage dimensionieren

Grundvoraussetzung für eine korrekte Befüllung von Heizungsanlagen gemäß VDI-Richtlinie 2035 ist die richtige Dimensionierung. Die „perma-trade VDI 2035 App“ hilft dabei: Zunächst muss die...

mehr
Ausgabe 2010-08

Kooperation fürs Heizungswasser

Der Wärmepumpenhersteller Bartl (www.bartlwp.de) empfiehlt den Einsatz von „permasoft“-Entminerali­sierungspatronen von perma-trade (www.perma-trade.de) für die Heizungswasserbefüllung....

mehr
Ausgabe 2010-07

Dreifach gereinigt

Mit der Einheit „permasoft 20?000“ erweitert perma-trade das Marktsegment der Heizungswasseraufbereitung: Damit kann die vierfache Menge an Füllwasser alkalisiert und entmineralisiert werden. Die...

mehr