In welcher Feuerstätte darf es weiter flackern?

Online-Datenbank gibt Auskunft

Sämtliche Kaminöfen, Kachel­öfen, Heizkamine und Pellets-Öfen, die heute in Deutschland angeboten werden, erfüllen bereits die erste Stufe der „Ersten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes“ (1. BImSchV) und dürfen auch nach dem 1. Januar 2015 zeitlich unbeschränkt weiter in Betrieb bleiben. Altgeräte hingegen halten möglicherweise die Emissionsgrenzwerte nicht mehr ein und müssen ab Ende 2014 mit einem Staubfilter nachgerüstet, ausgetauscht oder stillgelegt werden. Eine frei zugängliche Online-Datenbank, die der HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V. gemeinsam mit den Herstellern aufgebaut hat, gibt detailliert Auskunft darüber, welche Feuerstätte den aktuellen Anforderungen genügt – und welche gegebenenfalls nicht. Die Datenbank steht unter www.ratgeber-ofen.de kostenlos zur Verfügung. Beim Kauf eines neuen Gerätes sollte man zudem auf die Herstellerbescheinigung achten, aus der klar hervorgehen muss, dass die sogenannte Typprüfung erfolgte und die Grenzwerte von maximal 75 mg/m3 für Staub und – je nach der Art der Feuerstätte – von 400 bis 3500 mg/m3 für Kohlenmonoxid (CO) eingehalten werden, wobei der niedrigste Grenzwert für Pellets-Öfen gilt. Ist dies der Fall, erfüllt das Gerät alle gesetzlichen Vorgaben.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-5

Aus einer Hand

Der Hersteller von energieeffizienten Holzpellets-, Solarwärme- und Gasbrennwert-Systemen Paradigma (www.paradigma.de) vertreibt ab sofort auch Pellets-Primäröfen und Kaminöfen für Stückholz von...

mehr
Ausgabe 2010-01

Heizkosten sparen mit Pellets- und Kaminöfen

Wohlig-warmes Knistern, angenehme Strahlungswärme und das beruhigende „Spiel der Flammen“ hinter den sicheren, dicken Glastüren – Pellet- und Scheitholzkamin­öfen erfüllen den Wunsch nach...

mehr

Feuerstättenampel: Rot, Gelb oder Grün?

Bewertung von Feuerstätten für feste Brennstoffe

Bis Ende 2017 müssen alle alten Kaminöfen, Kachelofeneinsätze sowie Heizkamine mit einer Typprüfung vor 1985 stillgelegt, nachgerüstet oder ausgetauscht werden, wenn sie die vorgegebenen...

mehr
Ausgabe 2014-08

Zwei Kaminöfen, viele Möglichkeiten

Auch ein Kaminofen kann ein höchst individueller Weg zur eigenen Feuerstätte sein. Das zeigt die MEZ Keramik GmbH mit den beiden Modellen „Verona“ und „Sanremo“. Die Wahlmöglichkeiten reichen...

mehr

Erster Kaminofen mit dem „Blauen Engel“ ausgezeichnet

Kaminöfen verbreiten gemütliche Wärme und nutzen den nachwachsenden Rohstoff Holz – stoßen allerdings auch viel gesundheitsschädlichen Feinstaub aus. Erstmals wurde jetzt ein Kaminofen mit dem...

mehr