Pelletsheizung

Reste der Holzverarbeitung können eine effiziente Nutzung mit sich bringen, indem beispielsweise Sägespäne zu Pellets gepresst und für Heizanlagen genutzt werden. Mit naturbelassenen Holzresten zu heizen kann im Vergleich zu Erdöl oder -gas bis zu 50 % an Kosten einsparen. Hier bieten sich etwa die Nano-PK Pelletsheizungen von Hargassner an, die ein CO2-neutrales und umweltfreundliches Heizen ermöglichen. Dank ihrer kompakten Größe können sie überall im Haus stehen. Dabei kann die Nano-PK an drei Seiten wandbündig aufgestellt werden, da sämtliche Wartungsöffnungen und Verrohrungen gut von vorne zugänglich sind.

Haargassner

A-4952 Weng/Innkreis

43 (0)7723 - 5274

office@hargassner.at

www.hargassner.at

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-5-6

Pellets erleben einen Boom

Planung und Installation in Ein- und Zweifamilienhäusern

Die allgemeine Sanierungszurückhaltung hat sich mit den neuen Förderprogrammen der Bundesregierung für das Heizen mit erneuerbaren Energien grundlegend gewandelt. Neben langfristigen Ersparnissen...

mehr
Ausgabe 2010-06

10 000 x 1000 €

Dieses Konjunkturpaket kommt nicht vom Staat, sondern von German Pellets. Der Hersteller von Holzpellets fördert die Installation von Pelletsheizungen mit 10?000 x 1000?€ Heizkostenzuschuss und gibt...

mehr
Ausgabe 2010-03

Generation Pellets

Ökologische Wärme

Im Hamburger Stadtteil Fuhlsbüttel entstand das neu errichtete Generationenhaus „Rommerskirchen“. In familiärer Atmosphäre bietet die Einrichtung Pflege für Alt und Jung in allen Pflegestufen,...

mehr
Ausgabe 2009-04

Schornsteinsystem für trivalentes Heizen

Seit 2008 bietet die Erlus AG, ein Anbieter von Dach- und Kaminbaustoffen in Deutschland, mit dem System „Triva“ eine Erweiterung ihres „LAF“ (Luft-Abgas-Festbrennstoff)-Schornsteinsystems an. Die...

mehr
Ausgabe 2012-02

Microbrenner für Pellets

Im Bereich der Passiv- und Niedrigstenergiehäuser kamen Pelletsheizungen bisher kaum zum Einsatz, da verfügbare Pelletskessel unter 7 kW eher selten sind. Mit Einführung der EnEV 2009 liegt der...

mehr