Risiko Brandweiterleitung

Systemlösungen für den vorbeugenden Brandschutz

Die Brandweiterleitung in Häusern zählt zu den größten Brandrisiken. Deshalb stellen die im Baurecht formulierten Brandschutzziele entsprechend hohe Anforderungen an die Planung von Objekten. Daraus ergibt sich, dass der vorbeugende Brandschutz in der technischen Gebäudeausrüstung für alle am Bau beteiligten Gewerke ein reales Haftungsrisiko darstellt. Zu den Risikofaktoren gehören auch die Rohre und Systeme der Wasserleitung, was zu einer besonderen Verantwortung für die Entwässerungstechnik führt – und genau hier greifen die Brandschutzlösungen von ACO Haustechnik.

Die baurechtlichen Vorgaben für den vorbeugenden Brandschutz finden sich in den einzelnen Landesbauordnungen (LBO). Demnach werden die verschiedenen Gebäudearten in Gebäudeklassen eingeteilt und die Feuerwiderstandsdauer für die Decken im Gebäude sowie Anforderungen an die beim Bau von Gebäuden verwendeten Bauprodukte in Bezug auf das Brandverhalten festgelegt. Diese Anforderungen werden durch die als „bauaufsichtliche Benennung“ bezeichneten Begriffe „nicht brennbar“, „schwer entflammbar“, „normal entflammbar“ und „leicht entflammbar“ charakterisiert. Die mit A1, A2, B1, B2 und B3 benannten Klassen werden auch als Baustoffklassen bezeichnet und durch Prüfungen nach DIN 4102-1 „Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen“ ermittelt. Umfassende Brandschutzkonzepte verlangen daher detaillierte Planung und sorgfältige Produktauswahl. Da die Brandausbreitung entlang der Haustechnik eines der größten Risiken darstellt, verlangen insbesondere Rohre und Leitungen besondere Aufmerksamkeit. Konform zur Leitungsanlagen-Richtlinie (LAR) können folgende Kombinationen mit klassifizierten Abschottungen umgesetzt werden:

Nichtbrennbare Entwässerungsleitungen inkl. nicht brennbarer Anschlussleitungen und Abschottungen mit Allgemeinem bauaufsichtlichem Prüfzeugnis (AbP)/Allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung (AbZ) und nichtbrennbare Bodenabläufe mit AbP/AbZ

Brennbare Entwässerungsleitungen inkl. brennbarer Anschlussleitungen und Abschottungen mit AbZ und brennbare und nichtbrennbare Bodenabläufe mit AbZ

Mischinstallationen, z.B. mit nichtbrennbaren Fallsträngen und brennbaren Anschlussleitungen und Abschottungen für Mischinstallationen mit AbZ sowie brennbare und nichtbrennbare Bodenabläufe mit AbZ

Brandschutzgeprüfte Bodenabläufe und Rinnen

Bei der Installation müssen die Bodenabläufe mindestens der gleichen Feuerwiderstandsklasse entsprechen wie die Decken, in denen sie verbaut werden. Mit der Serie „Passavant“ hat der Systemanbieter ACO Bodenabläufe entwickelt, die der Baustoffklasse A1 entsprechen und somit keine zusätzliche Brandlast darstellen. Hinsichtlich der Installationsvarianten wurde die brandschutztechnische Eignung der ACO Bodenabläufe „Passavant“ mit Feuerwiderstandsdauer von 30 bis 90 bzw. 120 Minuten über Brandschutzprüfungen für alle vier oben genannten Materialkombinationen als Grundlage für die allgemeine bauaufsichtliche Zulassung nachgewiesen. Mit dem ACO Bodenablauf „Passavant“ wird die Sicherheit im Brandfall durch fünf Brandschutz-Komponenten sichergestellt:

1. Das Gehäuse der Bodenabläufe besteht aus dem Werkstoff Gusseisen (Baustoffklasse A1, nicht brennbar).

2. Der Geruchverschluss mit Hitzeschild fungiert als Brandschott und verschließt bei Temperatureinwirkung von oben gegen Feuer und Rauch.

3. Das Brandschott im Ablaufstutzen schützt gegen Feuer und Rauch von unten und verhindert, dass Feuer und Rauch in das nächste Geschoss vordringen. Eine Kunststoffummantelung schützt die Intumeszenzmasse vor Abwasser.

4. Der geprüfte Rauchstopp verhindert Verrauchen von unten bei verdunsteter Wasservorlage.

5. Das Einbauset „ACO Fit-in“ kann bei Kernbohrungen von nur Ø 160 mm schon ab 100 mm Deckendicke eingesetzt werden.

Neben dem Bodenablauf „Passavant“ aus Gusseisen bietet ACO Haustechnik auch eine umfassende Auswahl an brandschutztechnisch geprüften, bewährten Lösungen für die Dach-, Bad- und Küchenentwässerung. Die Edelstahl-Bodenabläufe „ACO Variant-CR“ erfüllen die Anforderungen der Feuerwiderstandsklassen R 30 bis R 120 und mit dem Einbauset „ACO Fit-in“ die Anforderungen der Feuerwiderstandsklassen R 30 bis R 90. Im Bereich der Badentwässerung kommen die Brandschutz-Duschrinnen der „ACO ShowerDrain E“ zum Einsatz. Die Duschrinne „ACO ShowerDrain“ kann, je nach geforderter Feuerwiderstandsklasse, auch in geringen Deckendichten ab 100 mm eingesetzt werden. Alle Einbauvarianten wurden vom Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen geprüft. Ohne den Trockenbausatz „ACO Fit-in“ erfüllen sie nach DIN 4102-11 die Anforderungen der Feuerwiderstandsklassen R 30 bis R 120, mit „ACO Fit-in“ R 30 bis R 90.

Brandschutzgeprüfte Dachabläufe und Rohrsysteme

Für die Freispiegelentwässerung von Dachterrassen, Grün- und Industriedächern bietet ACO Haustechnik mit dem Flachdachablauf „Passavant“ aus Gusseisen (Baustoffklasse A1, nicht brennbar gemäß DIN 4102) in Kombination mit der Brandschutzkartusche eine integrierte Brandschutzlösung für die Nennweiten DN 70/DN 100 an. Zur Erfüllung der Brandschutzanforderungen bei Parkdecks eignen sich besonders die ACO Passavant Parkdeckabläufe. Die Entwässerung großer Industriedächer in Trapezblechbauweise erfolgt gewöhnlich mittels Unterdruck. Hier lässt sich der benötigte Brandschutz mit den ACO Flachdachabläufen „Jet“ realisieren. Passend zu diesen umfangreichen Ablaufsortimenten der Baustoffklasse A1 bietet ACO Haustechnik eine Vielzahl von Rohrsystemen an, die aus metallischen und damit nicht brennbaren Materialien bestehen. An erster Stelle die neuen ACO „SM-X“ Rohre. Ihr Werkstoff ist eine Eisen-Kohlenstoff-Legierung mit hohem, in der Grundmasse lamellenartig und fein verteilt eingelagertem Graphitanteil. Das Material verfügt über hohe Festigkeit, Verschleissfestigkeit, Temperaturbeständigkeit, hervorragende Korrosionsbeständigkeit und ein hohes Dämpfungsvermögen. Gemäß Prüfung am Fraunhofer Institut nach DIN EN 14 366 erfüllt ACO „SM-X“ die Schallschutz-Anforderungen der DIN 4109 und der VDI-Richtlinie 4100. In Sachen vorbeugender Brandschutz zählt ACO „SM-X“ zur Baustoffklasse A1 (nicht brennbar nach DIN 4102 und DIN EN 13 501-1) und erfüllt die Anforderungen der Feuerwiderstandsklassen R 30 bis R 120. Mit den „SM-X“ Rapid-Verbindern bleibt das Rohrleitungssystem im Brandfall geschlossen und verhindert die Rauchausbreitung. Innenseitig sind die Rohre und Formteile mit einer dauerhaften, vollvernetzten Epoxidbeschichtung versehen, die sich durch hohe Widerstandsfähigkeit gegen chemische und mechanische Einflüsse auszeichnet. Die Eigenschaften gehen deutlich über die in DIN EN 877 geforderten Werte hinaus. Eine bewährte Alternative sind die ACO „GM-X“-Rohre aus verzinktem Stahl nach DIN EN 1123: ein modulares Baukastensystem, bestehend aus Rohren und Formteilen, mit denen sich nahezu jede architektonische bzw. bautechnische Anforderung erfüllen lässt. Für hohe Ansprüche an die Funktionssicherheit sowie für erweiterte Maßnahmen zum Frostschutz und zur Isolierung wird das ACO „GM-X“ Stahlrohr auch als Verbundrohr gefertigt. Als Lösung aus Edelstahl empfiehlt sich das Rohrsystem ACO „Pipe“ (Werkstoff 1.4301), ebenfalls aus der Baustoffklasse A1 (nicht brennbar, ohne brennbare Bestandteile).

Zusammenfassend lässt sich feststellen: Die im Brandfall extreme Gefahr für Menschen und Gebäude sowie das daraus resultierende Haftungsrisiko für alle am Bau beteiligten Gewerke macht das Thema Brandschutz zu einem der im wahrsten Sinne des Wortes „heißesten“ Themen in der technischen Gebäudeausrüstung. Das positive Fazit: Küchen- und Duschrinnen, Boden- und Dachabläufe sowie Rohrleitungssysteme aus den nicht brennbaren Werkstoffen der Baustoffklasse A1, wie etwa die Systemlösungen des Entwässerungsspezialisten ACO Haustechnik, bieten die besten Voraussetzungen für den vorbeugenden und sicheren Brandschutz.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 02/2009

Bodenabläufe halten dicht

Bränden ist der Weg versperrt

Die Bodenabläufe DN 50, DN 70 und DN 100 des Herstellers ACO (www.aco-haustechnik.de) sind mit einem Geruchsverschluss inklusive Hitzeschild und Brandschutz-Kartusche ausgestattet. Ihr...

mehr
Ausgabe 02/2013

Großküchenentwässerung

ISH: Halle 4.0, Stand E 45 Die Entwässerung in Großküchen erfolgt überwiegend über den Boden und das angeschlossene Bodenentwässerungssystem. Das hierzu verwendbare Baukastensystem zur...

mehr
Ausgabe 09/2015

Brandschutzlösungen

Geprüfte Brandschutzkombinationen der Fränkischen Rohrwerke mit Brandschutz-­Komponenten der Firmen Doyma und Rockwool bieten einfache und praxisgerechte Brandschutz-­Lösungen für das alpex...

mehr
Ausgabe 06/2013

Sets für den Brandschutz

Die Bodenabläufe „Easyflow“ von ACO Haustechnik aus Kunststoff, ursprünglich konzipiert für den Einsatz in privaten Nassräumen ohne Brandschutzanforderungen, sind zukünftig mit Brandschutzsets...

mehr
Ausgabe 05/2018

Brandschutzlösungen

Für die Abschottung von Rohr- und Kabeldurchführungen präsentiert Hilti ein Portfolio an Brandschutz-Manschetten sowie die Brandschutzhülse „CFS-SL“. Je nach Anforderung, Untergrund und...

mehr