Solarstromwird günstiger

In den vergangenen zwei Jahren sanken die Preise von Solarstromanlagen in Deutschland um 15 %. Während ein Photovoltaik-System 2006 noch rund 5000 € kostete, verringerte sich der Peis für fertig installierte Solaranlagen bis ins zweite Quartal 2008 auf durchschnittlich 4275 €/kW zzgl.Umsatzsteuer. Zu diesem Ergebnis kommt der durch den Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) erhobene PhotovoltaikPreisindex. Trotz sinkender Solarförderung werde Solarenergie deshalb für den Bürger immer attraktiver. Mit Unterstützung der KfW-Bankengruppe berät der BSW-Solar über den Onlineratgeber www.solarfoerderung.de rund um das Thema Solarenergie.

Die im BSW-Solar zusammengeschlossenen Hersteller sind zuversichtlich, die Wettbewerbsposition gegenüber der internationalen Konkurrenz weiter ausbauen zu können. Etwa 1,8 Mrd. € hat die Branche nach Auskunft des Verbands dieses Jahr in den Ausbau von Produktionskapazitäten, Forschung und Optimierung der Fertigungsprozesse investiert, um Solarstrom-Komponenten „Made in Germany“ effizienter und günstiger zu machen.

x

Thematisch passende Artikel:

Solarwirtschaft übergibt offenen Brief

Unternehmen der Solarwirtschaft aus Berlin und Brandenburg haben am 11. Februar 2010 dem Bundesumweltminister Norbert Röttgen im Rahmen seiner Humboldtrede einen offenen Brief übergeben und...

mehr
Ausgabe 2008-4

Über Solar strahlt die Sonne

Durch die steigenden Energiepreise ist das Thema Solarenergie bei Endkunden immer stärker gefragt. Seit Jahresbeginn wurden in Deutschland über 20?000 Solarheizungen installiert, so jüngste...

mehr

SMA Solar kooperiert mit Stiebel Eltron und Vaillant

Thema "Energiemanagement" aktiv vorantreiben

Um das Thema "Energiemanagement" aktiv voranzutreiben, hat die SMA Solar Technology AG (SMA) Kooperationen mit den Heiz-, Lüftungs- und Klimatechnikunternehmen Stiebel Eltron und Vaillant...

mehr