Spiralgehäusepumpen

Grundfos hat seine Spiralgehäusepumpen „NKE“ und „NBE“ für Einsätze mit hohen Leistungsanforderungen hinsichtlich Fördermenge und Förderhöhe entwickelt. Die Pumpen der Serie „2000“ mit integriertem Differenzdrucksensor und Vorparametrierung bieten neben hoher energetischer und hydraulischer Effizienz ohne zusätzliche Sensorik im Rohrleitungssystem die Vorteile einer „geschärften“ Proportionaldruck-Regelung. Die Pumpen arbeiten mit einer Proportionaldruck-Regelung quadratischer Charakteristik – das bedeutet: Die Förderhöhe wird bei abnehmenden Förderstrom stärker reduziert als bei linearer Charakteristik. In Zahlen: Gegenüber einem MGE-Motor mit linearer Regelungs-Charakteristik spart der Betreiber rund 15 % Energie ein (9 Prozentpunkte absolut).

Grundfos

40699 Erkrath

0211 92969-0

infoservice@grundfos.de

www.grundfos.de

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-03

Inline-Pumpe

Inline-Pumpen der Baureihe „TPE“ sind für höhere Leistungsanforderungen konzipiert und kommen auch in Wärmerückgewinnungsanlagen im Objektbau zum Einsatz. Druck- und Saugstutzen sind in einer...

mehr
Ausgabe 2017-08

Soforthilfe bei Überschwemmung

Grundfos bietet mit der „Multibox“ ein Komplettpaket für das einfache, wischtrockene Leerpumpen von überschwemmten Gebäuden oder vollgelaufenen Kellern an. Das Paket besteht aus der...

mehr
Ausgabe 2019-09

Niveausteuerung

Die Niveausteuerungen des Typs „LC“ hat Grundfos für Anlagen mit einer oder zwei Pumpen entwickelt („LC 231“: eine kompakte Lösung mit zertifiziertem Motorschutz; „LC 241“: eine Lösung für...

mehr
Ausgabe 2011-06

Effiziente Pumpen

Mit Einführung der EU-Richtlinie zur Gestaltung energierelevanter Produkte (ErP) werden ab 2011 mit der neuen Norm zur Internationalen Effizienz (IE) strikte Anforderungen an die Energieeffizienz von...

mehr
Ausgabe 2017-05

Norm- und Blockpumpen

Norm- und Blockpumpen der Baureihen „NK(E)“ / „NB(E)“ von Grundfos stehen in den Ausführungen nach EN 733 sowie nach DIN EN ISO 2858 in drei Werkstoffausführungen zur Verfügung: Durch die...

mehr