IFH/Intherm wird im April 2024 zum Treffpunkt der SHK-Branche

Fachmesse für SHK-Themen und Vernetzung

Die Messegesellschaft führt zur IFH/Intherm neue Austauschformate ein, sodass die Branche mehr Gelegenheiten für Diskussionen hat.
Bild: GHM

Die Messegesellschaft führt zur IFH/Intherm neue Austauschformate ein, sodass die Branche mehr Gelegenheiten für Diskussionen hat.
Bild: GHM
Vom 23. bis zum 26. April 2024 wird die IFH/Intherm in Nürnberg zum SHK-Branchentreffpunkt. Die Fachmesse für Sanitär, Haus- und Gebäudetechnik bietet Handwerkern, Fachplanern, Energieberatern, Architekten und den Ansprechpartnern der Industrie in sieben Messehallen die Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen. Neue Austauschformate im Rahmenprogramm eröffnen weitere Möglichkeiten für Diskussionen und Wissenstransfer. Rund 300 Aussteller haben sich bisher für die Fachmesse im April nächsten Jahres angemeldet. Trotz aktueller Marktsituation sind darunter viele Aussteller aus dem Sanitärbereich sowie auch Neueinsteiger der Branche. In Kooperation mit der Wirtschaftsvereinigung Gebäude und Energie e. V. (VdZ) präsentieren Start-Ups ihre Ideen, Produkte und Dienstleistungen.

Im Mittelpunkt der Messeplanungen stehen dabei Themen, Produkte und Trends, die die SHK-Branche beschäftigt und dazu beiträgt, den eigenen Betrieb zukunftsfähig aufzustellen. „Messen sind Spiegel der Wirtschaft, sie bilden den Markt ab und zeigen gleichzeitig Zukunftsaussichten auf. Selbstverständlich werden u. a. die Trinkwasserverordnung und das neue Heizungsgesetz und seine Auswirkunken weiter für viel Informationsbedarf und Gesprächsstoff sorgen“, sagt Oliver Gossmann, Leiter der IFH/Intherm. 

Relevante Brancheninformationen werden den Teilnehmenden in sieben Messehallen in Nürnberg vermittelt.
Bild: GHM

Relevante Brancheninformationen werden den Teilnehmenden in sieben Messehallen in Nürnberg vermittelt.
Bild: GHM
Neben der persönlichen Beratung der Hersteller bekommen die Messebesucher auch Informationen bei den Fachvorträgen im IFH/Intherm Forum. Zu allen relevanten Themen der Sanitär, Haus- und Gebäudetechnik soll weiteres Wissen vermittelt werden. Gossmann ergänzt: „Bei der IFH/Intherm 2024 bündeln wir die wichtigsten Inhalte übersichtlich in drei Fokusgruppen: Nachhaltigkeit, Komfort und digitale Unternehmensführung. Dabei werden die Themen aus Kundensicht und durch die Brille des SHK-Handwerksunternehmers betrachtet. Effizienz, Preisgestaltung und Kundenzufriedenheit spielen dabei eine entscheidende Rolle.“

Thematisch passende Artikel:

02/2022

IFH/Intherm 2022

Treffpunkt und Wissensplatt- form für die SHK-Branche

Vor Ort sein werden rund 350 Aussteller. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die drei großen Fokusthemen: Heiztechnik der Zukunft, smarte Gebäudeautomation und Hygiene. Diese drei wichtigen...

mehr

IFH/Intherm: Verlängerung der Partnerschaft bis 2032

Die GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH und die SHK- Fachverbände Baden-Württemberg und Bayern haben ihre langjährige Partnerschaft für die Durchführung der IFH/Intherm bis zum Jahr 2032...

mehr
02/2014

IFH/Intherm 2014

Neue Laufzeit und Branchengliederung Interview als Online Plus

Nicht nur die Rahmenbedingungen haben sich mit der veränderten Laufzeit sowie der neuen Branchengliederung geändert, auch neue Inhalte bietet die IFH/Intherm in Nürnberg. So findet z.B. eine...

mehr
02/2018

IFH/Intherm 2018

Rund 600 Aussteller, Themenflächen & Foren

Die SHK-Branche steht vor großen Herausforderungen: Energiewende, Digitalisierung und demografischer Wandel sind aktuelle Themen, die Handwerker, Vertreter von Industrie und Handel, Verantwortliche...

mehr