Live Webinar: Normgerechter Betrieb von Heizsystemen

Mängel im Heizsystem vermeiden
Quelle: iStock / eldadcarin

Mängel im Heizsystem vermeiden
Quelle: iStock / eldadcarin
Die VDI 2035 wird gegenwärtig überarbeitet, erste erwartbare Ergebnisse wurden bereits vorgestellt. Was das für Planende und Installateure konkret bedeutet, erläutert Veolia Water Technologies in einem eigenen Webinar. Neben einem Überblick über die anstehenden Änderungen beim Einsatz von Anlagen zur Heizungswasseraufbereitung, liefern die Wasserexperten auch hilfreiche Praxis-Tipps bei der Teilstromaufbereitung zur Umsetzung der neuen Vorgaben. Das Webinar findet live am 7. Mai 2020 um 14 Uhr statt. Im Anschluss steht die Aufzeichnung zur Verfügung.

Zur Anmeldung geht es über die Website oder per Direktlink hier.

Alles zum Thema Heizungswasseraufbereitung von Veolia Water Technologies gibt es hier.

Thematisch passende Artikel:

2020-03

Heizungswasseraufbereitung

Veolia Water Technologies hat jetzt die „BerkeSelect“-Produktreihe für die Heizungswasseraufbereitung weiterentwickelt: Die neue „BerkeSelect IQ+“ bietet zahlreiche neue Funktionen und...

mehr

Bette mit Live-Webinar auf digitaler SHK-Messe

Mit einem praxisorientierten Live-Webinar im Rahmen der digitalen MesseQ informiert Bette über seine aktuellen Installationslösungen für den Duschbereich. Interessierte SHK-Profis können sich seit...

mehr

Webinar über Heizungswasseraufbereitung

Überarbeitung der VDI 2035

Die VDI 2035 regelt den Einsatz von Heizungswasseraufbereitungstechnik zum Schutz der Heizsysteme. Gewährleistungspflichten und -rechte für Betreiber werden damit klar geregelt. Zwar ist die VDI...

mehr

Rehau: Webinar zum Thema Brandschutz

Bequem vom Arbeitsplatz aus

Die Rehau-Akademie (www.rehau.com/DE_de/) präsentiert mit dem Webinar „Aktuelles zum Brandschutz in der Hausentwässerung“ eine zeitsparende Möglichkeit, sich bequem vom Arbeitsplatz aus zu den...

mehr
2018-09

Erfolgreiches SHK Profi-Webinar

Die größten Irrtümer rund um den Hydraulischen Abgleich

Wie Zahlen der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online (www.co2online.de) belegen, beträgt der Anteil an Wohngebäuden in Deutschland 81,9 %, bei denen der hydraulische Abgleich fehlt (Stand...

mehr