„Kludi Zukunftswerkstatt“ geht in die nächste Runde

Geschäftsführer Julian Henco (2. v.r.), die Vertriebsgeschäftsleiter Sebastian Biener (r.) und Axel Stoiber (2. v.l.) sowie Marketingdirektor Arndt Papenfuß (l.) nehmen auch an der zweiten „Kludi Zukunftswerkstatt“ am 6. Oktober 2021 mit den Themenschwerpunkten „Fachkräftemangel“ und „Innovationsprozess“ wieder teil.
Quelle: Kludi GmbH & Co. KG

Geschäftsführer Julian Henco (2. v.r.), die Vertriebsgeschäftsleiter Sebastian Biener (r.) und Axel Stoiber (2. v.l.) sowie Marketingdirektor Arndt Papenfuß (l.) nehmen auch an der zweiten „Kludi Zukunftswerkstatt“ am 6. Oktober 2021 mit den Themenschwerpunkten „Fachkräftemangel“ und „Innovationsprozess“ wieder teil.
Quelle: Kludi GmbH & Co. KG
„Dies müssen wir viel öfter machen“, waren sich die Teilnehmer an der Auftaktveranstaltung der „Kludi Zukunftswerkstatt“ Ende April einig. 28 Handwerksunternehmer aus ganz Deutschland hatten sich damals auf Einladung von Kludi an zwei Tagen virtuell mit dessen Geschäftsführer Julian Henco, den Vertriebsgeschäftsleitern Sebastian Biener und Axel Stoiber sowie Marketingdirektor Arndt Papenfuß ausgetauscht. Im Mittelpunkt standen bei der Premiere vor allem Fragen der Digitalisierung. Am 6. Oktober 2021 geht der offene Dialog auf Augenhöhe zwischen dem Sanitärhandwerk und dem Mendener Armaturenhersteller in die zweite Runde.

Um mitzureden und vor allem mitzugestalten, können sich interessierte Handwerksunternehmer ab sofort für eine Teilnahme an der zweiten „Kludi Zukunftswerkstatt“ am 6. Oktober 2021 bewerben. Geplant ist sie als ganztägige Präsenzveranstaltung am Kludi Stammsitz in Menden, sofern die Pandemiesituation dies zulässt. Für den Event, der um 9 Uhr startet und voraussichtlich bis 16:30 Uhr dauern wird, hat Kludi ein strenges Hygienekonzept erarbeitet, um für einen bestmöglichen Gesundheitsschutz der Teilnehmer zu sorgen. Bewerbungsschluss ist am 27. September 2021.

Weitere Informationen erhalten Interessenten online unter www.kludi.com/mehrvomtag/reservierung-zukunftswerkstatt.

In der neuen Ausgabe des SHK Profi finden Sie ein Interview mit den Teilnehmern Dipl.-Ing. Ralf Schawag, Handwerksunternehmer aus Plettenberg, und Yvonne Linke, Linke Heizungs- und Sanitärtechnik aus Nordstemmen, sowie Kludis Geschäftsleiter Handel und Handwerk Axel Stoiber über die Ergebnisse der Veranstaltung.


Thematisch passende Artikel:

Kludi Zukunftswerkstatt: 28./29. April

Die „Kludi Zukunftswerkstatt“ ist Herzstück und Impulsgeber des „Mehr vom Tag“-Programms, das der Sauerländer Armaturenspezialist Kludi (www.kludi.com) in Zusammenarbeit mit dem Fachhandwerk zur...

mehr

Kludi startet „Mehr vom Tag“-Programm

Mit dem Fachhandwerk für das Fachhandwerk entwickelt

„Uns war es wichtig, erst einmal unseren Marktpartnern zuzuhören und zu erfahren, welche Themen sie mit Blick auf die Zukunftsfähigkeit ihrer Betriebe bewegen und wo sie der Schuh drückt“,...

mehr
2021-5-6

„Wir hören dem Handwerk zu“

„Kludi Zukunftswerkstatt“: Digitalisierung und hybride Modelle der Zusammenarbeit

SHK Profi: Herr Stoiber, wie kam es zur Idee der „Zukunftswerkstatt“ und was steckt dahinter? Welche Überlegungen gingen dem Event voran? Stoiber: Da müsste man eigentlich noch einen Schritt...

mehr

Kludi stärkt deutschen Vertrieb

„Wir wollen noch näher an unseren Fachkunden agieren“

Zum 1. Februar 2020 gab die Kludi GmbH & Co. KG (www.kludi.com) mit Stammsitz in Menden der Organisation ihres Vertriebs in Deutschland eine neue Struktur. Der Armaturenspezialist aus dem Sauerland...

mehr

Kludi: Neustrukturierung des Vertriebs abgeschlossen

Mit Wirkung zum 1. Februar 2020 hatte die Kludi GmbH & Co. KG ihrem Vertrieb in Deutschland eine neue Leitungsstruktur gegeben. In diesem Zuge wurde unter anderem die regionale Organisation des...

mehr