EBD veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht


Quelle: ClipDealer

Quelle: ClipDealer
Eczacıbaşı Buildings Products Bathroom Division (EBD), der erste und größte Hersteller und Exporteur von Sanitärkeramik in der Türkei, zu dem auch die Marke VitrA Bad gehört, stellt erstmals unabhängig von der Muttergesellschaft einen eigenen Nachhaltigkeitsbericht vor. EBD gehört zur führenden türkischen Industriegruppe Eczacıbaşı Holding, einem Mischkonzern für Bauprodukte, Konsumgüter und Gesundheitspflege.  

Reduzierung von Wasserverbrauch, Emissionen und Abfallmengen

2021 hat EBD durch Wiederverwendung in der Produktion Wassermengen eingespart, die dem jährlichen Wasserverbrauch von etwa einer Million Menschen entsprechen. Gleichzeitig reduzierte das Unternehmen seine CO2-Emissionen um 8 % in der Produktion – um diese Einsparung zu erzielen, hätten sonst 1,3 Millionen Bäume gepflanzt werden müssen. Die Produktionsleistung der EBD hat in den vergangenen drei Jahren um 22 % zugelegt, die Gesamtmenge an Industrieabfall hingegen nur um 13,9 %. Der Industrieabfall pro Tonne ist um 5,7 % gesunken.

Die Bathroom Division hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 ein Drittel ihres Stroms aus Solarenergie zu gewinnen und Energie effizienter zu nutzen. Dafür hat sie vielfältige Projekte gestartet: beispielsweise zur Rückgewinnung von Abwärme, zur Nutzung von natürlichem Licht und LED-Beleuchtung sowie zur Optimierung und Digitalisierung ihrer Anlagen.

Den ökologischen Fußabdruck verringern

„Wir respektieren die Belastungsgrenzen der Erde und arbeiten hart daran, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern“, unterstreicht Özgen Özkan, CEO der EBD. Im Einklang mit den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft streben wir danach, Ressourcen so effizient wie möglich zu nutzen, die Haltbarkeit unserer Produkte zu verlängern und den Anteil an umweltfreundlichen Materialien zu erhöhen. Naturschutz, funktionales Design, die Arbeit für eine bessere Zukunft sowie die Förderung von Kultur und Institutionen sind zentrale Säulen unseres Handelns. In unserem Nachhaltigkeitsbericht 2021 zeigen wir, wie wir aus diesen Themen konkrete, umsetzbare Ziele ableiten.“

In ihrem Nachhaltigkeitsbericht legt die EBD ihre wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Leistungen dar. Der Report entspricht den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) und berücksichtigt die vom Weltwirtschaftsforum aufgestellten Stakeholder Capitalism Sustainable Value Creation Reporting Criteria sowie die Ergebnisse der Task Force on Climate-Related Financial Disclosures.

Die Muttergesellschaft der EBD, die Eczacıbaşı Group, veröffentlicht seit 2007 konsolidierte Nachhaltigkeitsberichte und ist Mitglied der UN Global Compact Initiative, des Turkish Business Council for Sustainable Development und Unterzeichner der Kopenhagener und Cancun-Kommuniqués sowie der Business World Plastic Initiative.

Thematisch passende Artikel:

Nachhaltigkeitsbericht Edition 2016

Vision, Strategie und Ziele

Erfolg, Partnerschaft, Innovation, Ressourcen, Identifikation und Teamgeist – das sind die Werte, die Poloplast mit der Nachhaltigkeitsstrategie konkretisiert und mit Leben füllt. Wenn sich die...

mehr

Aral bietet CO2-neutralisiertes Heizöl

Mehr Klimaschutz für Hausbesitzer

Ab sofort bietet Aral über teilnehmende Markenvertriebspartner bundesweit die Möglichkeit, CO2-neutralisiertes Heizöl zu beziehen. Mit dem Kauf der Sorte „Aral HeizölEcoPlus Klimaneutral“...

mehr